Jakobsweg: Santiago nach Finisterre

6 Tage & 5 Nächte 4,7 Lesen Sie 13 Bewertungen
  • Wandern auf dem Jakobsweg nach Finisterre
  • Der 0-Km-Stein am „Ende der Welt“ an der Atlantikküste in Spanien
  • Das reizvolle Galicien mit seinen liebenswerten Menschen und mittelalterlichen Dörfern
  • Andere Pilger treffen und erleben, wie Fremde zu Freunden werden
  • Der spirituelle Schlusspunkt des historischen Pilgerweges
Auf dem letzten Stück des Jakobswegs von Santiago nach Finisterre tauchen Sie ein in eine ganz besondere Atmosphäre. Da sich viele Jakobspilger nach dem lebhaften Zieleinlauf in Santiago noch nach einem ruhigen Abschluss ihrer persönlichen Pilgerreise sehnen, hat sich der letzte Teil bis Finisterre zum heimlichen Ziel des berühmten Caminos entwickelt. Auf den Felsen des westlichsten Kaps Galiciens nutzen Pilger aus aller Welt die Möglichkeit, bei einem magischen Sonnenuntergang die Erfahrungen der letzten Tage Revue passieren zu lassen. Der 0-Km-Stein des Jakobsweges ist Zeuge vieler Geschichten, bei denen aus Fremden Freunde wurden. Der landschaftlich sehr lohnende Weg führt Sie in 4 Wanderetappen durch das galicische Hügelland zur Küste des Atlantiks. Einen ganz besonderen Moment Ihrer Pilgerreise erleben Sie sicherlich kurz vor dem Küstenort Cée, wenn Sie in der Ferne zum ersten Mal das Meer erblicken können. Bitte beachten Sie: Das Innere der Kathedrale von Santiago de Compostela wird derzeit renoviert. Die Pilgermesse findet daher an einem anderen Ort statt.
Mehr anzeigen

Das erwartet Sie

Sie wünschen sich nach dem geselligen Treiben in Santiago einen ruhigen Abschluss Ihres persönlichen Pilgerweges und möchten auf herrlichen Wanderwegen zur Westküste Galiciens wandern? Dann ist diese Route zwischen Santiago und Finisterre, dem sogenannten „Ende der Welt“, genau das Richtige für Sie!

Reiseart:

Individuell | Selbstbestimmt & individuell Reisen, ohne Gruppe. Die Anreise buchen unsere Kunden in Eigenregie.

Art der Aktivität:

Pilgerweg, Etappentour | Folgen sie den jahrhunderte alten Spuren zahllosser Pilger auf historischen Pfaden., Klassische Weit- und Fernwanderwege mit täglich wechselnden Übernachtungen am jeweiligen Etappenort.

Diese Reise eignet sich für:

Alleinreisende

Als Richtlinie empfehlen wir für diese Reise ein Mindestalter jedes Teilnehmers/jeder Teilnehmerin von mindestens: 12 Jahre

Perfekt wenn Sie sich für folgendes interessieren:

  • Spiritualität
  • Selbstverwirklichung
  • Historische Orte

Schwierigkeitsgrad & Gelände

Die Jakobswegpilgerreise ist als moderat einzustufen. Gerade am ersten Tag von St. Jean-Pied-de-Port nach Roncesvalles werden Sie die meiste Zeit bergauf wandern, eine echte Herausforderung, die aber durch die Schönheit der Natur um Sie herum jede Mühe wert ist. Danach werden die Wege aber zunehmend besser und leichter und ab Tag 3 wandern Sie auf den breiten Wegen, die charakteristisch für den Jakobsweg sind.

Entfernungen

Unsere Wanderungen beginnen und enden immer an einer zentralen Stelle im Ort (Kirche, Bushaltestelle etc.). Zuwege zu Ihren Unterkünften sind in unseren Km-Angaben nicht eingerechnet. Für weitere Informationen sprechen Sie uns gern an.

Orientierung

Der Jakobsweg ist gut ausgeschildert und es ist leicht, der Strecke zu folgen. Holzpfosten mit einer gelben Muschel weisen den Weg, genauso wie gelbe Pfeile, die sich an Hauswänden, Laternen, Pfeilern usw. befinden. Ein detailliertes Informationspaket mit Wegbeschreibungen, lokalen Informationen und Karten ist in Ihrer ersten Unterkunft für Sie hinterlegt. Auf dieser Wanderreise können Sie unsere eigene kostenlose App „AbenteuerWege: Karten & Routen“ zur Vorbereitung, Information und Navigation für Ihre Tagesetappen nutzen.

Erfahrung & Fitness

Die Route führt zwar meist über breite, relativ gut zu begehende Wege, aber gelegentliche unbefestigte Abschnitte und die täglichen Distanzen zwischen 9 und 30km erfordern durchaus eine gute Grundkondition und eine gewisse Wandererfahrung. Der erste Abschnitt von St. Jean-Pied-de-Port mit steilen Auf- und Abstiegen in den Pyrenäen ist am schwierigsten. Der ganze Jakobsweg über 40 Tage erfordert natürlich ein großes Durchhaltevermögen. Je länger Sie aber unterwegs sind, umso fitter werden Sie. Pamplona, Logroño, Burgos und León sind faszinierende Städte, die man unbedingt besuchen muss und auch die kleineren Städte sind sehr charmant und bieten oft wunderbare regionale Köstlichkeiten.

Unterkünfte

In Santiago übernachten Sie in einem guten 3*-Hotel im Zentrum der Stadt. In den anderen kleinen und oft abgelegenen Etappenorten sind Sie in den bestmöglichen Landgasthöfen oder kleinen Pensionen untergebracht, jeweils in privaten Zimmern mit Dusche/WC. In all unseren Unterkünften erwarten Sie traditionelle Gastfreundschaft und hervorragende regionale Küche.

Verpflegung

Auf Ihrer Jakobswegreise ist das Frühstück in Ihren Unterkünften inklusive. Es besteht landestypisch normalerweise aus Kaffee, Brot und Marmelade. Mittag- und Abendessen sind nicht inklusive, so dass Sie die für Sie ansprechendsten Restaurants, Cafés oder Tapas Bars auswählen können. Oft bieten auch Ihre Unterkünfte spezielle Pilgermenüs mit 3 Gängen inklusive Wein für um die €10 an.

Inbegriffen
  • Übernachtungen in Hotels in den größeren Städten und in kleinen ländlichen Hotels und Gästehäusern im DZ mit Dusche/WC
  • Frühstück
  • Detaillierte Reiseunterlagen, Weginformationen und GPS-Kartenmaterial in unserer App „AbenteuerWege: Karten & Routen“
  • 24h-Service-Hotline während der Reise
Nicht enthalten
  • An-/Abreise
  • Mittag- und Abendessen, Getränke, Proviant
  • Reiseversicherung, persönliche Ausrüstung
  • Taxitransfers oder öffentliche Verkehrsmittel, falls Sie eine Etappe überspringen möchten
  • Gepäcktransfer / Transfer von und nach Santiago
  • Ggfs. Kur-/Ortstaxen
Extras
  • Täglicher Gepäcktransport
  • Zusatznächte (zu empfehlen in Santiago oder Finisterre)
  • Einzelzimmerzuschlag

Verfügbarkeit

Auf dem Jakobsweg kann zwischen März und Mitte November gepilgert werden. Sie können Ihre Reise an jedem beliebigen Tag und Datum starten. Wegen der enormen Beliebtheit des Jakobsweges sollten Sie Ihre Reise so früh wie möglich buchen.

Wetter

Es gibt verschiedene Webseiten, die nützliche Informationen zu Wetter und Klima in Ihrem Zielgebiet anbieten. Gute Webseiten sind zum Beispiel http://www.klima.org/ oder http://www.klimatabelle.info/.

Wir empfehlen Ihnen, täglich vor Beginn Ihrer Wanderung den lokalen Wetterbericht zu prüfen. Es bieten sich dafür TV- und Radio-Nachrichten und entsprechende Webseiten an. Außerdem sind Ihre Gastgeber in der Regel auch bestens darüber informiert und helfen Ihnen gerne weiter.

 

Anreise zum Startpunkt

Mit dem Flugzeug: Es gibt Direktflüge nach Santiago de Compostela ab Frankfurt Hahn und Frankfurt am Main. Von den übrigen deutschen Flughäfen gibt es Umsteigeverbindungen über Barcelona oder Madrid. In unserem Blog haben wir Tipps & Tricks zum Buchen einer Flugreise für Sie zusammengefasst.

Von Santiago aus können wir für Sie einen bequemen Transfer nach Sarria buchen (1,5 Std.) oder Sie nehmen den Airport Shuttle zum Busbahnhof.

Wenn Sie nach Madrid fliegen, können Sie auch die direkte Zugverbindung von Madrid nach Santiago (ca. 5 Std.) nutzen

Abreise vom Zielpunkt

Rückreise von Finisterre nach Santiago: Um von Finisterre zurück nach Santiago zu kommen, nehmen Sie den Monbus (Fahrtdauer etwa 3 Std.) direkt im Zentrum des kleinen Fischerdorfes. Der Bus fährt unter der Woche bis zu sechs Mal und an Wochenenden vier bis fünf Mal täglich. Tickets bekommen Sie zwar auch direkt beim Busfahrer vor Ort, allerdings empfehlen wir Ihnen sicherheitshalber vorher online zu reservieren, da die Busse vor allem in der Hochsaison voll sein können. Nähere Infos erhalten Sie unter: https://www.monbus.es/en.

Abreise aus Santiago: Es gibt Direktflüge ab Santiago nach Frankfurt/Hahn und nach Frankfurt/Main. Zu den übrigen deutschen Flughäfen gibt es Umsteigeverbindungen über Barcelona oder Madrid.

Wir können für Sie einen bequemen Transfer zum Flughafen organisieren. Sie können aber auch den Airportshuttle oder ein Taxi zurück zum Flughafen nehmen.

Von Santiago aus können Sie auch einen Schnellzug nach Madrid nehmen (Dauer ca. 6,5 Std.). Bitte informieren Sie sich auf der Webseite der RENFE.

Gepäcktransfer

Wir können für Sie einen Gepäcktransport organisieren, so dass Sie tagsüber nur Ihren Tagesrucksack mitnehmen und Ihr Koffer (max. 18 kg pro Person) bei Ankunft in der Unterkunft schon auf Sie wartet. Dies ist eine optionale Leistung, die mit zusätzlichen Kosten verbunden ist und bei der Buchung angegeben werden muss.

Allgemeine Informationen

Zusatznächte

Auf dem Jakobsweg gibt es so viel zu tun und zu entdecken, dass viele unserer Kunden Zusatznächte einplanen, entweder als Ruhetage oder um die Region noch intensiver kennenzulernen. Wenn Sie alleine reisen, sollten Sie nicht zu viele Zusatzstopps einlegen, da es so schwerer wird, unterwegs Anschluss an eine Gruppe zu finden.

Pilgerpass und –urkunde

Der Pilgerpass ist in vielen Kirchen und Pilgerbüros entlang des Jakobsweges erhältlich. Wo genau, können Sie Ihrem Reiseführer entnehmen. Sie müssen den Pass unterwegs in Kirchen, Restaurants oder Hotels 2x täglich abstempeln lassen, um am Ende der Pilgerreise in Santiago die Pilgerurkunde Compostela zu erhalten. Diese erhält nur, wer mindestens 100km auf dem Jakobsweg gepilgert ist.

Kur- und Ortstaxen

An einigen Orten können Kur- oder Ortstaxen anfallen. Wo möglich, übernimmt AbenteuerWege Reisen diese Taxen vorab für Sie. Nicht immer ist es möglich die Taxe im Voraus zu begleichen und Sie müssen diese in Ihrer Unterkunft direkt vor Ort zahlen. Die Höhe variiert je nach Ortschaft und beträgt in der Regel zwischen 1 € und 3 € pro Person und Nacht. 

Ausrüstung

In Ihrem Informationspaket finden Sie eine detaillierte Auflistung der benötigten Wanderausrüstung, wie beispielweise gute Wanderschuhe, Funktionskleidung, Regenjacke und Tagesrucksack.

Wie fit muss ich sein?
Wie weit im Voraus sollte ich buchen?
Welche Ausrüstung benötige ich?
Es gibt ein Problem, was soll ich tun?
Kann ich eine Nacht länger bleiben?

Reiseverlauf

Tag 1 Ankunft in Santiago de Compostela und Übernachtung Tag 2 Wanderung nach Negreira 22 km Tag 3 Wanderung nach Olveiroa 34 km Tag 4 Wanderung nach Cée 20 km Tag 5 Wanderung nach Finisterre 16 km Tag 6 Ab-/ Weiterreise

Die Abenteuer Philosophie

  • Maßgeschneiderte Abenteuer Maßgeschneiderte Abenteuer
  • Unabhängigkeit Unabhängigkeit
  • Sie können uns vertrauen Sie können uns vertrauen
  • Sorgenfreies Reisen Sorgenfreies Reisen
  • Positive Wirkung Positive Wirkung
Das perfekte Abenteuer – auf Sie und Ihre Wünsche zugeschnitten
  • Persönliche Beratung durch unsere Abenteuerexperten
  • Planen Sie die Tour, die genau zu Ihren Ansprüchen passt
  • Unabhängige Starttermine – Sie entscheiden wann es losgeht!
  • Sie wählen Reisedauer und Schwierigkeitsgrad
  • Auswahl an Unterkünften unterschiedlicher Standards
  • Verschiedene Tourarten
Authentische Reiseerlebnisse – und Sie machen die Regeln!
  • Sie entscheiden, mit wem Sie reisen
  • Sie bestimmen das Tempo
  • Sie treffen Ihre eigenen Entscheidungen
  • Sie wissen was Sie wollen und gehen Ihren Weg
  • Abenteuer sind Ihre Leidenschaft – und der geben Sie nach!

 

Sie können sich sicher sein, die richtige Entscheidung für die schönste Zeit des Jahres getroffen zu haben.
  • Über 1000 unabhängige Bewertungen zu unseren Touren und unserem Service
  • Feefo Gold Award 2017-2019
  • Mehr als 15.000 zufriedene Kunden bisher
  • Mehr als 25 leidenschaftliche Abenteurer in unserem Büro in Saarbrücken
  • Mutterhaus in Glasgow mit Erfahrung seit 2003
  • Weiterer Standort in Colorado/USA
  • Netzwerk an zuverlässigen Partnern weltweit
Sie können ganz gelassen in den Urlaub starten – denn wir haben Ihre Reise bis ins letzte Detail geplant
  • Wir planen jede Reise so wie wir es auch für uns selbst tun würden
  • Hochwertige und sorgfältig ausgewählte Unterkünfte
  • Reibungsloser Ablauf und zuverlässige Partner vor Ort
  • Gut verständliche Reiseinformationen & unsere brandheißen Insider Tipps
  • Ausführliche Karten, Wegbeschreibungen & unsere mobile GPS App
  • Sicherheit während der Reise durch 24/7 Service-Hotline
Sie reisen auf die richtige Art und Weise – nicht als Teil des Massentourismus, sondern mit positiver Auswirkung auf Menschen und Umwelt
  • Sie reisen fair und verantwortungsbewusst
  • Echter und ehrlicher Kontakt mit den Menschen vor Ort
  • Sie entdecken Schätze abseits der ausgetretenen Touristenpfade
  • Reisen in kleiner Gruppe: weniger negative Auswirkungen auf die Umwelt
  • Sie unterstützen kleine familiengeführte Unternehmen
  • Trauen Sie sich etwas Neues – und wachsen Sie über sich hinaus!

 

EXPERTEN-BLOGEINTRÄGE