Lake Pukaki, mit Blick auf den Mt. Cook Neuseeland

AbenteuerWege Reisen, Entdeckung, FAQ, Neuseeland

9 Fragen & Antworten zu Reisen nach Neuseeland

3 Mai , 2019  

Neuseeland ist ein großartiges Land, in dem es so viel zu entdecken gibt. Bevor es an die Reiseplanung geht, treten viele Fragen auf über das Land am anderen Ende der Welt. Wir beantworten einige Fragen, die im Voraus zur Neuseeland-Reise auftreten.

Wie lange dauert ein Flug nach Neuseeland?

Die Anreise aus Deutschland nach Neuseeland dauert mindestens 24 Stunden. Es gibt eine Vielzahl an Flugverbindungen nach Neuseeland. Da es sich um einen sehr langen Flug handelt, empfehlen wir Ihnen bei der Flugauswahl den Komfort-Aspekt während des Fluges nicht außer Acht zu lassen. Folgende Fluggesellschaften, fliegen beispielsweise ab Frankfurt nach Neuseeland und haben einen sehr guten Ruf: Singapore Airlines über Singapur, Qatarairways über Doha und Emirates über Dubai.

Wie groß ist der Zeitunterschied?

Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt 10 bis 12 Stunden – abhängig von der Jahreszeit.

Wie in Deutschland, werden in Neuseeland zweimal im Jahr die Uhren umgestellt. Anfang April wird von Sommerzeit auf Winterzeit umgestellt. Wie bei uns wird hierbei die Uhr von 02.00 auf 03.00 Uhr umgestellt. Die Sommerzeit wird Ende September eingeläutet, dabei wird die Uhr eine Stunde vorgestellt. Generell erfolgt die Zeitumstellung immer am ersten Sonntag im April bzw. am letzten Sonntag im September!

Wai-O-Tapu: Geothermalgebiet in der Region Waikato auf der Nordinsel von Neuseeland.

Welche Sprache spricht man in Neuseeland

Englisch ist die vorherrschende Sprache, die in Neuseeland gesprochen wird, aber nicht die einzige. Māoriwurde 1987 gleichwertige Amtssprache und wird nur in Neuseeland gesprochen. Es wird in Schulen unterrichtet und von etwa 130.000 Menschen gesprochen. Sie werden viele Māori-Ortsnamen wie Rotorua und Te Anau sehen.

Muss ich Maori lernen?

Sie müssen kein Maori lernen, um sich in Neuseeland zu Recht zu finden.

Wie viel Neuseeland Dollar ist ein Euro?

Die lokale Währung ist der neuseeländische Dollar (NZ$). Der Wechselkurs variierte in den letzten fünf Jahren zwischen ca. 1,45-1,75 $ / 1,00 €.

Hier finden Sie einen Währungsrechner mit dem Tagesaktuellen Satz: https://www.umrechner-euro.de/umrechnung-neuseeland-dollar

Benötige ich ein Visum?

Bisher benötigten EU-Bürger zur Einreise nach Neuseeland einen mindestens noch 3 Monate gültigen Reisepass, Rück- oder Weiterreise-Tickets sowie ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt (ca. 1000 NZ$/Monat = ca. 700 €). Allerdings ab dem 1. Oktober 2019 benötigen Sie eine elektronische Einreisegenehmigung ETA. Die Registrierung ist ab dem 1. Juli 2019 möglich.

Die ETA-Beantragung wird gebührenpflichtig sein (12 NZ$ bei Online-Beantragung, 9 NZ$ bei Beantragung über eine App). Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen für die Dauer von jeweils max. 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren. Die zuständige Einwanderungsbehörde empfiehlt, den Antrag nach Möglichkeit mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt zu stellen. Bei der Beantragung des ETA wird zusätzlich eine Touristenabgabe, derzeitig 35 NZ$ erhoben.

Bitte beachten Sie, dass sich Einreisebestimmungen ändern können. Für eine aktuelle Information informieren Sie sich auf den Websiten von New Zealand Immigration sowie in den Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts.

Welche Impfungen braucht man?

Soweit bestehen, bei einer Einreise aus Deutschland, keine Vorschriften bzgl. des Impfschutzes.

Das Auswärtige Amt empfiehlt anlässlich der Reise, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts zu vervollständigen. Sprechen Sie Ihren Arzt rechtzeitig (mehrere Wochen im Voraus) auf Ihr Reisevorhaben an und überprüfen Sie gemeinsam, welche Impfungen vorhanden sind, aufgefrischt oder nachgeholt werden müssen.

Was muss man zum Autofahren in Neuseeland wissen?

Da der Flug nach Neuseeland sehr lange dauert, sollten Sie sich auf keinen Fall direkt nach dem Flug hinter das Steuer setzen, sondern lieber in Ihrer Ankunftsstadt 1-2 Tage verbringen und sich akklimatisieren und an die Zeitumstellung gewöhnen, damit Sie dann sicher weiterfahren können.

In Neuseeland gilt Linksverkehr, d.h. man fährt immer auf der linken Straßenseite. Wenn man es gewohnt ist, immer rechts zu fahren, gerät dies vor allem beim Abbiegen häufig in Vergessenheit. Versuchen Sie im Hinterkopf zu behalten, dass der Fahrer immer ungefähr in der Mitte der Straße und der Beifahrer in Straßenrandnähe sitzt. Achten Sie auch beim Überqueren der Straße auf die andere Verkehrsregelung.

Mit dem AA Visiting Driver’s Training Programm haben Sie die Möglichkeit, zu testen, wie es sich anfühlt, auf Neuseelands Straßen Auto zu fahren. Der Test ist selbstverständlich freiwillig und hat keinerlei Konsequenzen für Sie. Außerdem finden Sie auf der Seite der Seite der New Zealand Transport Agency wichtige Informationen zum Verkehr in Neuseeland (in Deutsch ab S. 26) zum Downloaden.

Autofahren in Neuseeland: Hier herrscht Linksverkehr

Ausländische Fahrer können in Neuseeland für bis zu 12 Monate legal fahren, wenn sie einen aktuellen (englischen) Führerschein des Heimatlandes mit sich führen oder eine entsprechende (anerkannte bzw. beglaubigte) Übersetzung in Englisch. Weitere Informationen auf der Seite der New Zealand Transport Agency.

In unserem Blog Autofahren in Irland, haben wir auch einige Tipps zum Autofahren auf der linken Seite für Sie zusammengestellt.

Wie komme ich von der Nord- zur Südinsel?

Es gibt zwei Fährunternehmen Bluebridge und Interislander, die zwischen Wellington auf der Nordinsel und Picton auf der Südinsel, verkehren. Wenn Sie mit einem Fahrzeug (insbesondere Auto oder Camper) unterwegs sind, empfiehlt sich eine Buchung im Voraus.


Neuseeland ist ein großartiges Land für Outdoor-Fans. Buchen Sie jetzt Ihre individuelle Wanderreise in Neuseeland mit AbenteuerWege Reisen.

Hellen Stein Von
Ich bin einige Jahre durch Europa gereist und habe in vielen verschiedenen Ländern gelebt. Nach meinem Tourismusstudium hat es mich im Februar 2015 zu AbenteuerWege Reisen verschlagen. Seitdem hat sich meine Wunschliste an Reisen mindestens verzehnfacht und ich freue mich dieses Reisefieber mit Anderen teilen zu können.