Keine Anzahlung - Keine Stornogebühr - Kein Risiko: Jetzt bis 31.12.2020 buchen

 
Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 96849027
Geschrieben von
Julian Völk
Julian Völk

Endloser Wandersommer - Sonnige Wanderreisen ab dem Oktober

Sie möchten Ihren Wandersommer noch etwas verlängern oder einfach unserer kühlen, dunklen und regnerischen Jahreszeit entfliehen? Wir stellen Ihnen hier einige unserer Reiseziele vor, die sich besonders für einen sonnigen Wanderurlaub in den Herbstmonaten anbieten. An vielen dieser Orte herrschen im Herbst angenehm milde bis warme Temperaturen mit reichlich Sonnenschein. Einige von ihnen sind während unserer Sommermonate zudem schlicht und einfach noch zu heiß für eine Wanderreise und werden daher in den Herbstmonaten z.B. Oktober (und im Frühjahr wieder) so richtig interessant.  

Urlaubsziele für sonnige Wanderreisen ab dem Herbst

Andalusien - Sommerwetter im Herbst

Andalusien, die südlichste Region Spaniens, bietet eine abwechslungsreiche und eindrucksvolle Naturlandschaft: Über die Berge der Sierra Nevada, durch Eichenwälder und Olivenhaine bis hin zur wilden Mittelmeerküste - und das alles bei reichlich Sonnenschein, wenig Niederschlag und konstanten Temperaturen über 20 Grad bis in den Spätherbst. Der Naturpark am Cabo de Gata an der südöstlichen Mittelmeerküste Andalusiens gilt noch immer als Geheimtipp, abseits des Massentourismus. Hier durchwandern Sie eine bizarre vulkanische Wüstenlandschaft und kleine Ortschaften, entlang wilder Steilklippen und langer Sandstrände in abgelegenen Felsbuchten.


Küstenwandern am Cabo de Gata in Andalusien

Im Gebirgszug der Sierra de Grazalema wandern Sie durch das grüne Herz Andalusiens. Während der Sommermonate ist es hier zu heiß zum Wandern, der Winter ist meist zu regenreich - doch Herbst und Frühjahr sind ideal für eine Wanderreise! Inmitten üppiger Vegetation und charakteristischer Kalksteinfelsen entdecken Sie zudem die wohl romantischsten weißen Dörfer der Region, in denen Sie übernachten. Ein Höhepunkt ist mit Sicherheit Ronda, die auf einem Felsplateau thronende Kleinstadt. 

Die Kleinstadt Ronda in der Sierra de Grazalema

Sevilla, die geschichtsträchtige andalusische Hauptstadt, verzaubert durch maurische Architektur, zum Beispiel an der Plaza de España und im Königspalast Alcázar. In der verborgenen Sierra de Aracena lässt es sich, auch bei etwas mehr Sonnenschein, gemütlich durch schattige Wälder wandern. Dabei können Sie das typisch andalusische Lebensgefühl bei Tapas und Sherry genießen. Erleben Sie beide Facetten bei einer Kombination aus kulturellem Städtetrip und entspanntem Wanderurlaub auf einer idyllischen Finca. 

Idyllische Finca in der Sierra de Aracena

Südfrankreich -  herbstliche Provence

Herbstlaub, ockerfarbene Felsen und saftige Weinreben - im Hinterland von Marseille entdeckt man beim Wandern in der Provence im Herbst eine ganz andere, aber nicht minder bunte Seite der Region. Der Oktober gilt hier als regenarme und besonders farbenreiche Zeit, durch die herbstliche Pflanzenwelt. Die provenzalische Sonne sorgt zudem für noch immer sehr angenehme Temperaturen über der 20-Grad-Marke. Violette Lavendelfelder werden Sie nach dem Sommer in der Provence nur noch vereinzelt finden. Aber dafür sind auch weniger Reisende unterwegs und Sie haben etwas mehr Ruhe auf Ihrer Wanderreise. 

Bonnieux - ein provenzalisches Bilderbuchdorf im Herbst

Korsika - ein Gebirge im Meer

Die französische Mittelmeerinsel Korsika ist wirklich atemberaubend! Sie liegt bis zu 2700m über, und nochmal 2700m unter, dem Meeresspiegel und trägt deshalb auch den Beinamen „Gebirge im Meer“. Gerade während der Herbstmonate ist das Wetter hier sehr angenehm zum Wandern. Erleben Sie das Zusammenspiel von Bergen und Küste oder lassen Sie sich von der vielfältigen Vegetation, den schroffen Bergen, tiefen Tälern und dem tiefblauen Mittelmeer beim Wandern auf der „Insel der Schönheit“ verzaubern. 

Bunte Blüten und das tiefblaue Mittelmeer vor der Küste Korsikas

Wandern durch die süditalienische Vulkanlandschaft Siziliens

Auf Sizilien herrscht mediterranes Klima. Der Oktober zählt hier sogar noch zum Spätsommer und bietet sich perfekt für einen Wanderurlaub an, danach kann es zu mehr Regen und Wind kommen. Unsere Wanderreise auf Sizilien und den Liparischen Inseln entführt Sie in einzigartige Vulkanwelten und geschichtsträchtige Orte wie Taormina, die „Perle des Mittelmeers“ mit antiken Wurzeln. 

Vulkane im Blick - Wandern auf Sizilien und den Liparischen Inseln

Istrien - mediterranes Flair und Gaumenfreuden

Wandern Sie von Küste zu Küste durch das grüne Istrien. Das istrische Hinterland, auch als kroatische Toskana bekannt, beheimatet eine sanfte Hügellandschaft aus blühenden Ginsterwiesen, unzähligen Olivenfeldern und Weinreben, sowie eleganten Zypressen- und Kiefernwäldern. Am Ende des Sommers sind die grünen Weinberge üppig behangen und wenn die Weinlese beendet ist, können Sie im Herbst dann die frisch gekelterten weißen und roten Tropfen probieren. Perfekt passen die Weine zu istrischen Trüffelgerichten - die Saison für den Edelpilz geht passenderweise bis Ende November.

Herbstliche Weinberge am Fuße des Bergdorfes Motovun in Istrien

Die Kanaren - warmes Wanderwetter, das ganze Jahr

Die Kanarischen Inseln sind besonders beliebt, um regnerischem, kalten Wetter zu entfliehen. Die „Inseln des ewigen Frühlings“ vor der marokkanischen Küste bieten nämlich ganzjährig angenehm sonniges Wetter zum Wandern. 

Blütenpracht im Teide Nationalpark auf Teneriffa

Was die einzelnen Inseln voneinander unterscheidet und für sich so besonders und einzigartig macht, können Sie in unserem Wegweiser Welche Kanarische Insel ist die richtige für mich? nachlesen. Weitere Wanderreisen, die Sie über Herbst und Winter bringen und auf denen Sie auch im Frühjahr bereits sonnig wandern können, finden Sie auf unserer Website unter dem Thema: Wandern in der Sonne. Lesen Sie auch unsere Tipps zum Wandern in der Sonne hier auf dem Blog.