Keine Anzahlung - Keine Stornogebühr - Kein Risiko: Jetzt bis 31.12.2020 buchen

 
Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 96849027
Geschrieben von
Maike Feldmeier
Maike Feldmeier
Operationsmanagerin

North Coast 500 - Schottlands Route 66

Hallo, ich bin Maike und bin Destinationsexpertin für Schottland bei AbenteuerWege Reisen und möchte euch von meinem Abenteuer auf der North Coast 500 berichten. Viele sehen die North Coast 500 als schottisches Pendant zur berühmten Route 66. Auf ca. 500 Meilen können Sie den wunderschönen Nordwesten Schottlands kennen lernen. Start- und Endpunkt ist Inverness. Am Ende meines dreimonatigen Aufenthalts in Schottland startete ich mit meinem Freund auf unsere ganz individuelle Rundreise mit dem Auto durch Schottland. Die ersten Tage führten uns über eben diese so berühmte und wunderschöne North Coast 500 – gegen den Uhrzeigersinn – beides ist möglich. Thurso/Dunnet Head Wir starteten nicht in Inverness, sondern in South Queensferry und unsere erste und längste Tagesetappe führte uns direkt in den wunderschönen Norden, nach Thurso und Dunnet Head. Duncansby Head ist der wohl nordöstlichste Punkt des Schottischen Festlandes und der Leuchtturm ist definitiv eine Wanderung wert. Wenn Sie mal hier sind schauen Sie auch in John o’Groats vorbei. Im Juli wird es hier oben nicht ganz dunkel. Auch um 01.00 Uhr nachts lässt sich die Landschaft noch genießen.

Über Durness nach Lochinver An unserem zweiten Tag haben wir uns bereits auf dem Weg an die Westküste gemacht. Bevor wir unser Etappenziel erreicht haben, legten wir einen Zwischenstopp in dem schönen Dörfchen Durness ein. Hier zeigt sich ein Schottland, dass Sie so vielleicht nicht erwartet haben: Südseegleiche Strände und die Meeres- und Süßwasserhöhle Smoo Cave. Besichtigen Sie diese Naturschönheit und entdecken Sie den unterirdischen Wasserfall.

  Auf der North Coast 500

Durch die nördlichen West Highlands ging es dann zu unserem Nachtquartier in Lochinver. Unser Wunsch war es dort in dem gemütlichen B&B von Dave zu übernachten, welches ich bereits kannte, jedoch war es leider ausgebucht als wir ankamen. Also mussten wir Plan B anwenden und haben unser Zelt an einem Campingplatz am schönen Clachtoll Beach aufgeschlagen – hätten wir diese Unterkunft nur im Voraus gebucht…

Clachtoll-Beach-Schottland-North-Coast-500

Über Ullapool zum Big Sand (Gairloch) Weiter ging es durch das charmante Fischerdörfchen Ullapool in Richtung Gairloch. 

Ullapool

An dem idyllischen Hafen lassen sich die frisch gefangenen Meeresfrüchte besonders genießen. Außerdem können Sie aus Ullapool einige schöne kleine Wanderungen unternehmen. Erkunden Sie bspw. die Fairy Lochs, oder machen Sie einen kleinen Ausflug zum Gairloch Beach. Mit dem Auto lassen sich die Einstiegspunkte leicht erreichen. Am Nachmittag machten wir uns dann auf den Weg nach Gairloch, wo wir am Abend im Old Inn ein perfektes Essen genießen konnten. Das letzte Bier an diesem Tag genossen wir am Big Sand – der Name ist Programm und mit Glück kann man sogar Delfine in freier Wildbahn sehen! 

Big-Sand-Schottland

Über Applecross nach Inverness An unserem letzten Tag auf der North Coast 500 freuten wir uns besonders auf Applecross und die Fahrt über den berühmten Bergpass „Bealach na Bà“. Die Aussicht ist fantastisch und von der Küste aus kann man bei gutem Wetter bis zur Isle of Skye sehen – diesen Abschnitt müssen wir unbedingt nochmal fahren, da Petrus an diesem Tag leider nicht auf unserer Seite war… 

Das kann natürlich nur ein köstliches Lager im Applecross Inn wieder gut machen! Am Nachmittag erreichten wir Inverness und auch das Wetter war wieder auf unserer Seite. Die Hauptstadt der Highlands hat so einiges zu bieten. Sie können Ausflüge zum sagenumwobenen Loch Ness unternehmen oder das bekannte Schlachtfeld von Culloden besuchen. 

Maike auf der North Coast 500

Na? Neugierig? Wenn Sie von der North Coast 500 auch nur ein bisschen so sehr begeistert sind wie ich, dann schauen Sie doch mal auf unserer Webseite (www.abenteuerwege.de/reise-121/north-coast-500-drive-hike) vorbei. Auf der North Coast 500: Drive & Hike erleben Sie all das und noch viel mehr. Jede Menge aufregende Wanderungen, grandiose Landschaften und die Insel Orkney mit seinen geheimnisvollen neolithischen Steinkreisen. Lassen Sie sich nicht vom Linksverkehr abschrecken. Nach zwei Kreisverkehren haben Sie sich bereits daran gewöhnt. In den Highlands und auf den Inseln sind viele Straßen sogenannte Single Road Tracks, mit nur einer Fahrspur für beide Richtungen. Es gibt Ausweichbuchten und da die höflichen Schotten eher defensiv fahren und der Verkehr so gering ist, werden Sie hier eher nette Begegnungen machen, als Probleme haben. Auf keiner Reise können Sie so viele verschiedene Dinge erleben und Ihren Ablauf so flexibel gestalten, wie auf einer Rundreise mit Mietwagen – Lassen Sie sich davon überzeugen!  

Jetzt Teilen: