Coronavirus: Aktuelle Informationen finden Sie hier.

 
Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 96849027
Geschrieben von
Selina Emanuel
Selina Emanuel

6 Fragen & Antworten rund um den West Highland Way

Der West Highland Way gehört zu den berühmtesten Fernwanderwegen und ist ein echter Klassiker. Wir haben Ihnen den faszinierenden Weg durch die schottischen Highlands bereits mit den wichtigsten Eckdaten hier vorgestellt. Nun haben wir weitere Fragen & Antworten zum West Highland Way für Sie zusammengestellt.

Wie lange brauche ich um den West Highland Way zu wandern?

Die Dauer der Wanderung hängt natürlich von Ihrem Fitnesslevel ab und wie lange Sie unterwegs sein möchten. Besonders ambitionierte Sportler schaffen den West Highland Way in weniger als 24 Stunden. Die meisten Wanderer nehmen sich zwischen fünf und acht Tagen Zeit, um Schottlands berühmtesten Fernwanderweg zu vervollständigen. Es kommt ganz darauf an, wie Sie reisen möchten. Wenn Sie nur das letzte, ein besonders schönes, Stück laufen möchten, können Sie z.B. auch einfach erst in Bridge of Orchy starten und somit einen West Highland Way Kurztrip machen.

Wie fit muss ich sein, um den West Highland Way zu wandern?

Highland Cow2

Der West Highland Way ist 154 km lang. Insgesamt ist Schottlands schönster Fernwanderweg als moderat eingestuft. Dabei können einige Etappen etwas schwieriger ausfallen, andere leichter. Insgesamt werden täglich Strecken zwischen 15 und 24 km zurückgelegt. Die tägliche Wanderzeit liegt dabei zwischen 5 und 8 Stunden. Sie laufen durch teilweise unbefestigtes und felsiges Gelände. Einige Auf- & Abstiege erfordern eine gute Grundkondition, sowie Wandererfahrung. Sollten Sie diese Voraussetzungen nicht erfüllen, empfehlen wir Ihnen mindestens 6 Monate vor Reiseantritt, regelmäßig in unebenem Gelände mit Steigungen zu wandern, um Ihre Kondition zu steigern.

Mit wie viel Kosten muss ich zusätzlich rechnen?

Für Unterkunft, Frühstück und Gepäcktransport ist gesorgt, welche weiteren Kosten kommen auf mich zu? Die Kosten für die Verpflegung hängen natürlich ein wenig von Ihren Ansprüchen ab. Grundsätzlich ist Schottland nicht billig, aber die gute Nachricht ist, dass oft einfache (und damit günstigere) Pubs ebenso gute Verpflegung bieten, wie teurere Restaurants. Für unterwegs können Sie bei den meisten Ihrer Unterkünfte Lunchpakete vorbestellen, Preise liegen etwa zwischen £5-8 (ca. € 8-12) pro Person (darin enthalten sind meistens Sandwiches, Obst, Schokoriegel und Chips). Alternativ können Sie unterwegs auch in einem Café einkehren, da gibt es zum Mittagstisch oft schon Gerichte zwischen £5-8 oder Sie kaufen etwas in einem Supermarkt. Abends sollten Sie im Pub essen, meist gibt es dort einfache aber gute Gerichte und ausreichend große Portionen, etwa Fish&Chips, Burger, Nudelgerichte, Steak, Pizza usw. Preise liegen ungefähr bei £10-12 pro Hauptgericht. Die Kosten für die Zugfahrt von Glasgow nach Milngavie liegen ungefähr zwischen 3 und 6 Pfund. Die Kosten der Rückfahrt von Fort William nach Glasgow variieren, je nach dem ob Sie den Bus oder Zug nehmen und welche Tickets Sie auswählen oder im Voraus buchen etc. Die Kosten dafür liegen ungefähr zwischen £19-35 pro Person. Beachten Sie, dass weitere Kosten hinzu kommen können, beispielsweise Souvenirs oder falls Sie ein Taxi nehmen, weil Sie eine Etappe überspringen möchten.

Die erste Nacht auf dem West Highland Way: Glasgow oder Milngavie?


DSCN9542

Hier kommt es ganz auf Ihren Geschmack an. Milngavie befindet sich nur etwa 20 Minuten mit dem Zug von Glasgow entfernt. Wenn Sie morgens direkt mit Ihrer Wanderung starten möchten, fahren Sie von Glasgow nach Milngavie und übernachten dort. So können Sie morgens zeitig starten. Wenn Sie die erste Nacht in Glasgow verbringen möchten, nehmen Sie am nächsten Morgen einfach den Zug nach Milngavie. Der Startpunkt des West Highland Ways befindet sich nur etwa 400m vom Bahnhof entfernt. Sie finden ihn ganz leicht, er ist ab dem Bahnhof gut ausgeschildert.

Wie lästig sind die Midges?

Midges sind kleine Stechmücken, die in Schwärmen auftreten. Sie sind zwar lästig, aber nicht schädlich. Die Midges treten vom späten Frühling bis zum Spätsommer auf, haben aber keine Chance an windigen Tagen. Die kleinen Stechmücken können recht nervig sein. Wenn sie Haut finden, stechen sie zu. Sie übertragen keine Krankheiten. Die Stiche können aber unangenehm jucken. Die schlechteste Zeit hinsichtlich der Mücken ist Juni bis August, dann ist das Wetter warm und feucht. Tragen Sie am besten ein Mittel gegen Stechmücken mit sich. Sie können auch den Midges-Forecast (also die Mückenvorhersage) vor Ihrer Wanderung nutzen und sich dementsprechend vorbereiten. Allerdings reicht oft ein leichter Windstoß, um die Midges in ihrer Flugbahn zu stören und damit loszuwerden.

Benötige ich Karte und Kompass auf dem West Highland Way?

Der West Highland Way ist sehr gut markiert. Die meisten Wegmarkierungen sind gut zu sehen. Daher sind im Sommer keine besonderen Fähigkeiten notwendig, um der Strecke zu folgen, auf der um diese Zeit viele andere Wanderer zu finden sind, die Sie gegebenenfalls fragen können. Wir empfehlen, dass alle Wanderer ein entsprechendes Reisehandbuch oder eine Karte mit sich führen und bei schlechtem Wetter (tiefen Wolken oder dichtem Nebel) auch einen Kompass mitzunehmen. Im Winter sollten nur erfahrene Wanderer die Strecke laufen, die sich in den entsprechenden Wetterlagen gut orientieren können. 

Sie möchten eine individuelle Wanderreise auf dem West Highland Way buchen? In unserem handlichen West Highland Way Wegweiser zum Downloaden, beantworten wir  weitere Fragen und geben Tipps für Ihre Packliste sowie weitere ausführliche Informationen.