Isle of Skye und Portree Wanderurlaub

Entdeckung, Großbritannien, Wandern, Wandern ohne Gepäck, Wegweiser

Wenig Zeit, viel Schottland: Maikes Rail & Hike

22 Jan , 2018  

Ihre Zeit ist knapp, Sie möchten aber so viel wie möglich von Schottland entdecken?

Dann bietet sich diese Highlight-Tour geradezu an. Sie reisen bequem und komfortabel mit Zug & Bus durch den Cairngorms Nationalpark, über die Isle of Skye und durch die West Highlands. Auf optionalen Wanderungen erkunden Sie die schönen Fleckchen abseits der Bahnstrecke zu Fuß. Den Rahmen bilden die beiden wunderbaren Städte Edinburgh und Glasgow, die auf jeden Fall mindestens einen Besuch wert sind.

Ich war schon oft in Schottland und habe bei dieser Reise trotzdem noch viele neue Fleckchen gefunden, die ich unbedingt wieder sehen möchte.

Schottlands Highlights kompakt in einer Woche

Tag 1 – Zugfahrt nach Blair Atholl – die ersten 130 km Ihrer Reise

In Edinburgh startet die Tour mit einer ca. 2-stündigen Zugfahrt nach Blair Atholl. Das kleine Örtchen, in dem Sie die ersten beiden Tage Ihrer Rundreise verbringen, liegt am Rande des Cairngorms Nationalpark. Auf den verschiedenen Wanderungen durch die schönen Atholl Estates erhalten Sie einen ersten Eindruck von der Landschaft und der Region. Zeitlich lässt sich ein kleiner Rundweg bei Ankunft noch perfekt umsetzen und mit unserer Broschüre finden Sie sicher den Weg. Ich bin den 5 km langen Banvie Burn Walk gelaufen, welcher trotz kurzer Strecke sehr abwechslungsreich und schön war.   Wenn Sie noch Zeit und Lust haben können Sie auch das Blair Castle und die umliegenden Gärten besuchen. Dabei tauchen Sie in eine Geschichte ein, die bis ins frühe Mittelalter zurückreicht.

Maike auf dem Banvie Burn Rundweg.

Maike auf dem Banvie Burn Rundweg.

Tag 2 – Wanderung nach Pitlochry

Heute haben Sie die Wahl – Bleiben Sie in Blair Atholl und erwandern den ein oder anderen weiteren Rundweg, oder laufen Sie bis zum Örtchen Pitlochry. Ich habe diese Wanderung ausprobiert und kann sie nur empfehlen. Zuerst geht es ein paar Kilometer entlang des River Garry bis zum Visitor Centre Killiecrankie. Hier können Sie sich erfrischen und mehr über die Geschichte und Natur der Region erfahren. Mir hat der zweite Teil dieser Etappe besonders gut gefallen. Sie laufen erst einmal stetig bergauf über Feldwege und Wiesenpfade. Dabei folgen Sie dem Bealach Path, der Sie am Fuße des Ben Vrackie vorbei und direkt nach Moulin führt. Bei gutem Wetter und guter Sicht sollten Sie unbedingt den Aufstieg auf den Ben Vrackie auf sich nehmen! Sie werden mit wunderbaren Aussichten belohnt.

Wandern am Fuße des Ben Vrackie.

Wandern am Fuße des Ben Vrackie.

 

Cider im Old Mill.

Cider im Old Mill.

 

Leider war es bei unserer Wanderung sehr neblig, weshalb sich dieser Abstecher nicht gelohnt hätte. Von Moulin aus laufen Sie dann weiter nach Pitlochry. Unsere Wegbeschreibungen helfen Ihnen, ohne Probleme den Weg zu finden. Angekommen, haben Sie die Möglichkeit eine der beiden Destillen (Edradour & Blair Athol) zu besichtigen, in einem der zahlreichen Restaurants und Pubs einzukehren, oder einfach nur durch die Läden zu schlendern und einen Abstecher zum Fluss Tummel zu machen.

Mein Tipp: Im Old Mill Inn kann man sich nach der Wanderung mit einem erfrischenden Cider belohnen.

 

Tag 3 – Zugfahrt nach Inverness – schon 260 km geschafft

Weiter geht die Fahrt und Sie tauchen ein in die beeindruckenden Highlands. Sie übernachten in der heimlichen Hauptstadt der Highlands, in Inverness.

Hier haben Sie die Möglichkeit eine kleine Rundwanderung zu machen, die Sie an der Küste und am Caledonian Canal langführt. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit einen geführten Ausflug an Loch Ness zu unternehmen, den wir für Sie im Vorfeld organisieren können. Im Merkinch Local Naturreservat können Sie allerlei Vögel beobachten, die auf die Flut und ihr Abendessen warten.

Tag 4 – Mit der Kyle of Lochalsh Line nach Portree – 440 km – Halbzeit auf der Isle of Skye

Ein Highlight jagt das nächste. Nach Ihrem Aufenthalt in Inverness, fahren Sie eine der schönsten Bahnstrecken nach Kyle of Lochalsh, das Tor zur imposanten und mystischen Isle of Skye. Von hier aus nehmen Sie den Bus in die pittoreske Hauptstadt der Insel. In Portree werden Sie die nächsten beiden Nächte verbringen.

Am Anreisetag bietet es sich an, die Stadt zu erkunden und den Hafen von Portree zu besuchen.

Wandern auf der Isle of Skye

Die Isle of Skye bietet tolle Wanderwege, zum Beispiel der Scorrybreac Curcuit.

Mein Tipp: Sollten Sie heute schon ein bisschen wandern wollen, so empfehle ich Ihnen den Scorrybreac Curcuit. Bei dem 3 km langen Rundweg, erhaschen Sie fantastische Ausblicke auf den Hafen und die Bucht von Portree. Ich war schon zwei Mal in Portree und bin diesen kleinen Rundweg jedes Mal gelaufen. Je nach Wetter und Jahreszeit immer wieder ein Erlebnis!

 

Tag 5 – Old Man of Storr, Küstenwanderung oder geführte Tagestour

Am Folgetag wird es aufregend. Sie wandern hinauf zu der sagenunwobenen Felsnadel Old Man of Storr. Sie werden spüren, was es bedeutet in einer, in Millionen von Jahren gewachsenen, einzigartigen Landschaft unterwegs zu sein – da fühlt man sich als Mensch ganz klein.

Wenn das Wetter mitspielt, können Sie auch auf unserer vorgeschlagenen Küstenwanderung vom Old Man of Storr nach Portree zurückwandern. Bei starkem Wind raten wir aus Sicherheitsgründen davon ab.

Wandern am Old Man of Storr

Wandern am Old Man of Storr: Die Isle of Skye ist bei jedem Wetter ein Erlebnis!

 

Wenn Sie mal eine Auszeit vom Wandern wünschen, können wir auch gerne eine geführte Tagestour für Sie arrangieren.

Nach meinem bereits dritten Besuch auf der Isle of Skye weiß ich wieder, warum es mich immer wieder dahin zurückzieht.

Mein Tipp: Es gibt noch einiges zu entdecken. Meine Highlights der Isle of Skye können Sie hier nachlesen.

Tag 6 – Mit dem Hogwarts-Express nach Fort William – 580 km locker geschafft

Heute heißt es schweren Herzens dieser tollen Insel auf Wiedersehen zu sagen. Allerdings tröstet ein weiteres Highlight darüber hinweg – die Fahrt im Hogwarts-Express nach Fort William.  Der Dampfzug bringt Sie tief in die Highlands, vorbei an unberührten Traumstränden, schneebedeckten Gipfeln und fährt Sie über das legendäre Glenfinnan Viadukt, dass Sie sicher aus den Harry-Potter Filmen kennen.

Sie erreichen Fort William am frühen Nachmittag. Checken Sie in Ihre Unterkunft ein und erkunden Sie die Stadt.

Mein Tipp: Wenn Sie noch Lust haben im Glen Nevis zu wandern, oder sogar den höchsten Berg Schottlands Ben Nevis zu besteigen, sollten Sie eine Zusatznacht in Fort William einplanen.

Im Jacobite Steam Train nach Fort William.

Im Jacobite Steam Train nach Fort William.

 

Tag 7 – Auf dem Great Glen Way nach Gairlochy/Spean Bridge

Heute wird nicht so viel Strecke gemacht, dafür werden Ihre Wanderschuhe aber noch einmal genutzt. Sie wandern die erste Etappe des Great Glen Way mit dem Ziel Spean Bridge. Die Wanderung führt Sie vorbei an Neptune’s Staircase und der Moy Bridge. Sie wandern am Caledonian Canals entlang bis nach Gairlochy. Von hier aus geht es weiter nach Spean Bridge.

Lassen Sie die Eindrücke Ihrer Reise im idyllischen Örtchen Spean Bridge Revue passieren. Denn am nächsten Tag heißt es bereits Abschied nehmen.

Tag 8 – West Highland Line nach Glasgow – Ziel erreicht bei Km 800

Mit der West Highland Line durchs Rannoch Moor

Mit der West Highland Line durchs Rannoch Moor

In der berühmten West Highland Line fahren Sie zurück nach Glasgow, zurück in die Großstadt. Diese letzte Zugfahrt ist nochmal ein absolutes Highlight. Sie fahren mitten durch die West Highlands, das düstere Rannoch Moor und vorbei an den „bonnie banks“ von Loch Lomond.

Mich hat dabei gleich wieder die Lust gepackt auf mehr…mehr Schottland…mehr wandern! Mir wurde noch einmal ganz deutlich, dass ich auch unbedingt, den West Highland Way wandern möchte. Ich habe mir den Fernwanderweg für 2019 vorgenommen.

In Glasgow angekommen, schlendern Sie noch etwas durch das kulturelle Zentrum Schottlands bevor es wieder nach Hause geht. Hier kann man definitiv noch 1-2 Tage verbringen. Sollten Sie hier also noch weitere Nächte einplanen, buchen wir diese gerne vorab für Sie.

Schottland: auf den Geschmack gekommen

8 Tage und ca. 800 km später kennen Sie nun schon einige der schottischen Höhepunkte – Highlands, Islands und bestimmt auch leckere Whiskeys und urgemütliche Pubs.

Jede Region hat aber noch viel mehr zu bieten. Ich entdecke immer wieder neue Orte, die ich genauer erkunden möchte und komme immer wieder nach Schottland zurück.

Vielleicht ergeht es Ihnen ja so wie mir – Ich könnte es gut verstehen!

 

Entdecken Sie die Highlights auf unserer Zug- und Wanderrundreise Rail & Hike – Highlands & Isle of Skye. Buchen Sie jetzt unsere Rail & Hike – Highlands & Isle of Skye  bei Fragen, wenden Sie sich einfach an unser Team unter [email protected] 

Maike Feldmeier Von
Reisen, draußen sein, die schönsten Ecken zu Fuß entdecken. Das ist, was mich schon lange begeistert. Meine persönliche Löffelliste ist noch lang und ich freue mich, meine Erfahrungen und Tipps zu unseren AbenteuerWege Reisen mit Ihnen und anderen Abenteurern zu teilen!