Rundum-Sorglos-Garantie: Keine Umbuchungsgebühr & Geld-zurück-Garantie bei Corona-bedingtem Storno- Jetzt buchen!

 
Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 96849027
Geschrieben von
Hellen Stein
Hellen Stein
Marketingmanagerin

Radreise: Wie viele Kilometer sollte man pro Tag fahren?

Wenn Sie eine individuelle Radreise planen, ist eine der wichtigsten Komponenten, wie viele Kilometer Sie täglich zurücklegen möchten. Dabei sollten Sie verschiedene Aspekte berücksichtigen, damit Ihre Reise perfekt wird.

Wir haben für Sie einen kleinen Leitfaden zusammengestellt, damit Ihre Radreise auch perfekt zu Ihren Wünschen passt.

Suchen Sie eine Herausforderung oder einen entspannten Urlaub?

Wenn Sie eine persönliche Herausforderung meistern wollen, wie z.B. eine Woche lang jeden Tag 100 Kilometer zu fahren oder die Strecke von Küste zu Küste in einer bestimmten Zeit zu radeln, dann unterscheidet sich das sehr von einer gemütlicheren Radtour.

Auf einer entspannteren Tour fahren Sie vielleicht nur 20 bis 50 Kilometer pro Tag, im Vergleich zu einer anspruchsvolleren Tour mit 50 bis 100 Kilometer pro Tag. Da eine Radreise in der Regel mehr beinhaltet als das reine Radfahren, raten wir Ihnen, etwa zwei Drittel Ihrer normalen wöchentlichen Fahrstrecke zu Hause zu fahren. Auf diese Weise können Sie das Radfahren im Urlaub genießen, haben aber auch Zeit, um zum Essen anzuhalten und neue Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Die Wahl des Fahrrads & die Beschaffenheit des Weges

Ein leichtes Rennrad wird Sie weiter und schneller bringen, solange die Straßen glatt sind. In der Zwischenzeit ist ein Mountainbike perfekt für raue Pfade, aber Ihre tägliche Kilometerleistung hängt auch von der Qualität dieser Pfade ab. Ein Hybridrad könnte ein guter Kompromiss sein, wenn Sie auf Straßen und Wegen fahren, aber diese Art von Fahrrad wird nicht so schnell sein wie ein Rennrad. Lassen Sie sich über die Route und den Fahrradtyp beraten, bevor Sie Ihre Tageskilometerzahl wählen.

Flache oder hügelige Strecken für die Radreise?

Es ist ziemlich offensichtlich, dass Sie, wenn Sie in hügeligem Gelände fahren, länger brauchen als in flachem Gelände. Werfen Sie einen Blick auf die Karten im Internet und fragen Sie unsere Experten von AbenteuerWege nach Informationen zum Höhenprofil, die Landschaftsformen, durch die Sie im Urlaub fahren werden.

Radreise allein oder in der Gruppe mit den liebsten?

Wenn Sie alleine radeln, sind Sie in der Regel schneller unterwegs als zu Zweit oder in einer größeren Gruppe. Alleine können Sie in Ihrem eigenen Tempo strampeln und Sie werden nur auf eigenen Wunsch anhalten und müssen keine Rücksicht auf Andere nehmen. Das bedeutet, dass Sie höchstwahrscheinlich mehr Kilometer zurücklegen werden, wenn Sie alleine fahren. Wenn Sie jedoch jemanden brauchen, der Sie antreibt, um weiter und schneller zu fahren, sollten Sie auch das berücksichtigen. Seien Sie ehrlich zu sich selbst, was die Art des Radfahrens angeht, die Sie machen möchten.

Radreise als Paar

Sie können nur so schnell und so weit fahren wie der Langsamste. Seien Sie diesbezüglich ehrlich, damit sich der langsamere Fahrer nicht unter Druck gesetzt fühlt, mit dem stärkeren Fahrer mitzuhalten. Sie könnten die Dinge ausgleichen, indem Sie das Gepäck oder die Tagestasche dem stärkeren Radfahrer überlassen, damit dem langsameren Fahrer die tägliche Kilometerleistung leichter fällt. Sprechen Sie im Vorfeld mit Ihren Mitreisenden  darüber, was Sie sich jeweils von der Reise wünschen und versprechen. Wenn Sie als Paar unterwegs sind, sollte es um Kompromisse gehen, damit Sie beide die Tour genießen können.

Familienradtour

Radfahren ist eine tolle Möglichkeit für einen Abenteuerurlaub für die ganze Familie, aber Sie sollten den Spaß Ihrer Kinder berücksichtigen. Nur wenige Kinder werden jeden Tag Dutzende von Kilometern fahren wollen. Um die Reise angenehm zu gestalten, könnten Sie über Tandemfahrräder für Eltern und Kinder, Mitfahrgelegenheiten und Kinderfahrradträger nachdenken. Aber auch wenn die Kinder von den Erwachsenen mitgezogen werden, werden sie viele Pausen brauchen, weil sie sich langweilen, wenn Sie jeden Tag zu weit radeln wollen. Bis zu 20 Kilometer sind für Familien mit kleinen Kindern normalerweise ausreichend. Denken Sie auch daran, Tage ohne Radfahren einzuplanen, damit Sie die Zeit mit der Familie am Strand, im Schwimmbad oder bei einer anderen Aktivität genießen können.

Beachten Sie Zeit für Navigation beim Radfahren

Offizielle Radwege wie der Donau Radweg oder Bodensee Radweg sind in der Regel sehr gut ausgeschildert. Wenn Sie in einem anderen Land unterwegs sind oder keinem speziellen Fernradweg folgen, sollten Sie ggf. zusätzliche Zeit für die Navigation einplanen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie falsch abbiegen, ist höher , und deshalb sollten Sie jeden Tag mindestens Zeit für das Kartenlesen einplanen. Es ist nichts Falsches daran, sich zu verirren (das ist, wenn man Abenteuer erlebt!), aber es wird Ihre Tageslichtstunden auffressen. Machen Sie sich die Technik zu Nutze! GPS Daten und Apps machen es leichter den Wegen zu folgen.

Jahreszeiten & Tageslicht für Ihre Radtour

Je nach Jahreszeit und Land in dem Sie unterwegs sind, sollten Sie sicherstellen wie lange Sie Tageslicht zur Verfügung haben und Ihren Tagesablauf und die zurückzulegenden Kilometer dementsprechend planen.

Zeit für Zwischenstopps

Ein Radurlaub sollte Zeit für Besuche von Dörfern, Städten und Sehenswürdigkeiten entlang des Weges beinhalten. Vielleicht möchten Sie unterwegs zu Mittag essen, einen Kaffee mit Aussicht genießen oder anhalten, um im Meer zu schwimmen. Bei einem Radurlaub geht es mehr darum, das Fahrrad zu nutzen, um zwischen Orten zu reisen, als Geschwindigkeitsrekorde für die Fahrt von A nach B aufzustellen.

Reisegepäck und die Auswirkungen

Viele Unternehmen, darunter AbenteuerWege Reisen, können den Transport Ihres Gepäcks zwischen Ihren Unterkünften organisieren. Das bedeutet, dass Ihr Fahrrad und Sie selbst leichter sind und Sie so leichter weiter und schneller reisen können. Wenn Sie mit Ihrem Gepäck auf dem Fahrrad unterwegs sind, werden Sie feststellen, dass Sie dadurch um etwa 25% langsamer werden. Es hängt zwar davon ab, wie viel Sie mitnehmen, aber selbst wenn Sie sehr leicht gepackt haben, werden Sie feststellen, dass das Gewicht des Fahrrads Sie auf längeren Strecken müder macht. Wir empfehlen, dass Sie Ihre erwartete Tageskilometerzahl um etwa ein Drittel anpassen, um das Tragen Ihrer gesamten Ausrüstung im Radurlaub zu kompensieren.

Witterungen und Hitze

Heißes Wetter bremst Sie ebenfalls aus und könnte Sie dazu zwingen, in den heißesten Mittagsstunden vom Rad zu steigen. Dies sollten Sie ebenfalls bei der Wahl der Tageskilometerzahl Ihrer Radtour berücksichtigen.

Die Tageskalkulation: Es ist schwierig, genaue Angaben zur Berechnung der Kilometerzahl zu machen, da jeder Radfahrer anders ist. Berücksichtigen Sie so viele der oben genannten Punkte, wie Sie können. Als Faustregel gilt: Nehmen Sie die Kilometer, die Sie an einem normalen Samstag oder Sonntag zu Hause bequem fahren können, und reduzieren Sie diese um ein Viertel bis ein Drittel für Ihre tägliche Urlaubsradstrecke. Im Zweifelsfall fragen Sie unsere Experten von AbenteuerWege Reisen um Rat.

Urlaubsreif? Stöbern Sie in unserer großen Auswahl an individuellen Radreisen. Oder kontaktieren Sie unsere Experten und lassen Sie sich für Ihre Reise beraten.

Jetzt Teilen: