Ausgewählte Reisen mit Sofortbestätigungsgarantie |  Urlaub 2020 - Wanderreise für 2020 jetzt sichern! 

 
Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 96849027
Geschrieben von
Michael Moritz
Michael Moritz

Radreisen: Eigenes Rad oder Leihfahrrad?

Bei der Planung einer Radreise stellt sich jedes Mal die Frage: Das eigene Rad mitnehmen oder vor Ort eines ausleihen? Ehrlich gesagt, haben auch wir keine generelle Lösung. Die Antwort hängt von vielen Faktoren und persönlichen Vorlieben ab. Wir haben schon beides ausprobiert, sowohl mit dem eigenen Rad verreisen, als auch vor Ort eines ausleihen und versuchen die Vor- und Nachteile von beiden Alternativen zusammenzufassen.

Vorteile vom eigenen Rad im Urlaub

Sie wissen, dass das Rad die richtige Größe für Sie hat und bequem ist. Das ist besonders wichtig, wenn Ihre Radreise sehr anspruchsvoll ist und die Bequemlichkeit wichtig dafür ist, dass Sie die Tour genießen können. Sie wissen, wie das Rad funktioniert. Auch hier gilt: Sich Auskennen und Komfort sind besonders wichtig, wenn Sie jeden Tag viele anstrengende Kilometer zurücklegen. Es ist Ihre Wahl! Sie haben das Rad nach einem längeren Entscheidungsprozess gekauft. Es ist genau das Richtige für Sie und Sie können es jetzt in Ihrem Urlaub voll ausnutzen. Es ist billiger. Obwohl der Transport eines Rades im Flugzeug seinen Preis hat, ist das Leihen eines hochklassigen Rades auf jeden Fall wesentlich teurer. Sie lernen Ihr Rad richtig kennen. Ob durch das Auseinander- und wieder Zusammenbauen nach dem Transport oder durch das tägliche Fahren: Sie lernen Ihr Rad und wie es funktioniert besser kennen. Sie haben mehr Platz für Gepäck. Wenn Sie eine Fahrradtasche mitnehmen, können Sie darin Fahrradhelm, Bekleidung, die Luftpumpe oder Schuhe verstauen. Wir kennen Radfahrer, die auf eine einwöchige Reise nur ihre Fahrradtasche und Handgepäck mitnehmen und dadurch keine Extra Gebühren für Gepäck zahlen müssen.

url-7

Nachteile vom eigenen Rad im Urlaub

Beschädigungsgefahr. Auch wenn Räder beim Transport gut verpackt sind, kann es zu Beschädigungen kommen. Uns ist das noch nicht passiert, wir haben aber schon von einigen Fällen mit gebrochenen Rahmen oder verbogenen Teilen gehört. Es könnte teuer werden. Manche Fluglinien berechnen Wucherpreise für den Fahrradtransport, so dass ein Leihfahrrad vor Ort dann oft die bessere Alternative ist. Bedenken Sie die Umstände. Wenn Sie Ihr eigenes Rad mitnehmen, müssen Sie es auseinanderbauen, verpacken, am Ziel wieder zusammenbauen, vor der Abreise wieder auseinanderbauen, wieder einpacken usw. Bedenken Sie auch, dass Sie zwei Verpackungen benötigen. Sie werden nervös sein. Sie werden während der ganzen Reise das Bild vor sich sehen, wie Ihr schönes Rad auf dem Flughafen hin und her geworfen wird. Transfer Probleme. Nicht alle Unternehmen haben die Möglichkeit, beispielsweise bei Flughafentransfers, Fahrräder mitzunehmen.  

Vorteile von Leihfahrrädern im Urlaub

Es ist so einfach. Sie buchen einfach das Leihrad bei AbenteuerWege, kommen im Urlaubsort an, holen Ihr Leihfahrrad ab und los geht’s. Die Räder sind gut in Schuss. Leihfahrräder werden ständig überholt und sind in gutem Zustand, wenn Sie sie abholen. Gönnen Sie sich mehr Komfort. Wenn Sie zu Hause mit einem alten Dreigang-Rad herumfahren, haben Sie jetzt die Möglichkeit, ein besseres Rad mit Carbon Rahmen auszuleihen und das Mehr an Komfort zu genießen.

sub-bike-hire

Weniger Umstände. Sie müssen Ihr Rad nicht auseinanderbauen und verpacken, auspacken und wieder zusammenbauen, sondern holen es am Start ab und geben es am Ziel wieder zurück. Es kann günstiger sein. Besonders wenn Sie in einer größeren Gruppe reisen, kann es billiger sein, wenn Sie vor Ort leihen und nicht den Preis für den Radtransport zahlen müssen. Sie haben genau das richtige Rad für das Terrain. Wenn Sie ein Rad leihen, können Sie genau das bekommen, was zu Ihrer geplanten Tour passt, sei es Mountainbike, Tourenrad oder Straßenrad.

Nachteile von Leihfahrrädern im Urlaub

Bedenken Sie den Komfort-Faktor. Ein Leihfahrrad kann nie den gleichen Komfort bieten, wie Ihr eigenes Rad, das Sie sich ja extra für Ihre Bedürfnisse angeschafft haben. Sie könnten aber zum Beispiel Ihre Pedale und vor allem Ihren eigenen Sattel mitnehmen, um dies ein wenig auszugleichen. Manchmal kann Leihen teuer sein. Wenn Sie sich ein gleichwertiges Rad zu Ihrer schönen Carbon Rennmaschine oder dem geländegängigen Mountainbike leihen wollen, kann das schnell teurer werden, als der Transport im Flugzeug. Manchmal kann das Ausleihen auch mit Stress verbunden sein. Besonders, wenn Sie am Beginn der Reise erst mal herausfinden müssen, wo die Verleihstation ist und Sie dann irgendwie dorthin gelangen müssen. Das kann für Stress und auch zusätzliche Kosten an Anfang und Ende der Reise sorgen. Manche Leihfahrräder sind groß und schwer. Viele Verleihstationen kaufen Räder, von denen Sie wissen, dass regelmäßige Nutzung über einen längeren Zeitraum den Rädern nichts anhaben kann. Das bedeutet meist, dass es sich um relativ große und schwere Räder handelt. Dieser Vorteil für die Verleihfirma kann jedoch leicht zum Nachteil für Sie werden. Sie wissen vorher nicht wirklich, in welchem Zustand die Räder sind, die Sie ausleihen. Nur von dem Blick auf die Webseite oder in den Katalog der Verleihfirma wissen Sie nicht wirklich, ob Ihr Rad gut oder schlecht sein wird. Wir haben schon von beiden Extremen gehört: Großartige Leihfahrräder und schreckliche alte Gurken! (Wenn Sie Ihre Radreise mit AbenteuerWege buchen, hat das den Vorteil, dass wir die Verleihfirmen kennen und Sie sicher sein können, dass die Räder in gutem Zustand sind.)

So treffen Sie die richtige Entscheidung!

Vergleichen Sie die Preise von Leihfahrrädern mit dem Transport im Flugzeug. Testen Sie die Verleihfirma: Löchern Sie die Mitarbeiter mit Fragen nach Rahmengrößen, Sätteln, Gangschaltungen usw., damit Sie einen Eindruck von deren Fachwissen bekommen. Üben Sie, wie man das Rad selbst verpackt. Bei You Tube finden Sie nützliche Anleitungen dazu. Informieren Sie sich über die verschiedenen Verpackungsmöglichkeiten, wie Hartschalen Radboxen oder Pappboxen. pro1_xlrg-580x685 Bauen Sie Ihr Rad selbst auseinander. Nach der Ankunft müssen Sie es ja schließlich auch wieder selbst zusammenbauen. Vergessen Sie niemals Werkzeug mitzunehmen. Schauen Sie sich die Streckenführung und das Terrain Ihrer Reise genau an, so dass Sie auf jeden Fall das richtige Rad ausleihen. Wenn Sie ein Rad leihen, dann nehmen Sie Ihre eigenen Pedale, Schuhe, Ihren Fahrradhelm und vor allem den eigenen Sattel mit, damit Sie auf den gewohnten Komfort nicht verzichten müssen. Fragen Sie Ihre Freunde, ob jemand Ihnen eine gute Verleihfirma empfehlen kann oder buchen Sie Ihre Radreise mit einem vertrauenswürdigen Reiseveranstalter.  

Finden Sie hier Informationen rund um das Thema Radreisen auf unserer Webseite www.AbenteuerWege.de/radreisen. Sie möchten keine Neuigkeiten mehr verpassen? Melden Sie sich ganz einfach unten zum AbenteuerWege Reisen Newsletter an. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Jetzt Teilen: