Keine Umbuchungsgebühr und volle Flexibilität mit der Rundum-Sorglos-Garantie: Jetzt mehr erfahren

 
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 96849027
Geschrieben von
Julia Hertel
Julia Hertel
Financespecialist

Die Amalfiküste: Zusatznächte, Wandern und Baden

Eine Wanderreise an der Amalfiküste ist fantastisch um die Region zu entdecken. Wenn Sie die Sonne an Italiens Küste noch etwas relaxter genießen möchten, lohnen sich Zusatznächte. Dabei kommt es darauf an, wie Sie Ihre Zeit verbringen möchten. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Orte vor, damit Sie den Ort finden, der am besten zu Ihnen und Ihren Wünschen passt. Wir sind ein Reiseveranstalter spezialisiert auf selbstgeführte Wanderreisen, d.h. Wandern ohne Gepäck. Gerne sammeln wir so viele Informationen rund um die Amalfi für Sie wie möglich und stellen viele Anregungen für Sie zusammen. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass Badeurlaub nicht zu unserem Spezialgebiet gehört. Wichtig: Baden im Meer kann immer eine gewisse Gefahr bergen. Bitte informieren Sie sich immer vor Ort und beachten Sie unbedingt die entsprechenden Hinweise.

Wo lohnen sich Verlängerungsnächte an der Amalfiküste?

Oft werden wir gefragt, wo es sich noch lohnt einige Verlängerungsnächte an der Amalfiküste zu verbringen. Von meiner Recherchereise an der Amalfiküste und der Sorrentohalbinsel habe ich für Sie einen groben Überblick zusammengestellt:

Amalfi


Blick auf den Strand und das Meer vor Amalfi bei Marina Grande.

Das kleine belebte Touristenstädtchen lädt Sie zum Verweilen ein. Mit einer Zusatznacht können Sie zum Beispiel verschiedene Museen besichtigen (Alte Schiffswerft, Papiermuseum, Zitronenmuseum) und/oder auch eine kleine Zitrus-Tour mit der Familie Aceto machen. Hier erhalten Sie einen Einblick in die Weiterverarbeitung der Früchte verbunden mit einer Verkostung. 

Museo-della-Carta Amalfi Italien

Amalfi eignet sich zudem auch als Ausgangsort für kleine Ortsbesichtigungen, z.B. fährt ein SITA Bus von Amalfi entlang der Küste nach Salerno, hier können Sie die kleinen Örtchen Atrani, Minori, Maiori, Cetara, Vietri Sul Mare und auch Salerno erkunden. Einen Strand gibt es außerdem nahe der Bushaltestelle in Amalfi. Es empfiehlt sich Badeschuhe mitzunehmen, da die Strände des Öfteren eher aus Kies und Steinen anstatt Sand bestehen. 

Amalfi-Tonino-o-beach

Agerola

Im kleinen Bergdörfchen Agerola können Sie die Ruhe genießen und einfach noch einen Zusatztag die Seele baumeln lassen, zum Beispiel mit einem guten Buch. Das überschaubare Dörfchen befindet sich hoch oben über dem Mittelmeer und bietet nicht viele Aktivitäten für lange Aufenthalte, dafür aber einen fantastischen Ausblick.


Ausblick von Agerola auf das Mittelmeer an der Amalfiküste.

Praiano

Praiano verzaubert Sie mit seinem ursprünglichen Charme. An einem Zusatztag hier können Sie gemütlich das Örtchen erkunden und die Ausblicke genießen. Außerdem bietet Ihnen Praiano einen kleinen Strand mit grobem Sand und eine kleine Felsbucht, in der Sie sich abkühlen können. Am Rande gibt es kleine Restaurants und Cafés die zum Verweilen einladen. Für den Strand in Praiano sind auch Badeschuhe ratsam.

Ausblick oberhalb von Praiano auf das Städtchen und die Küste der Amalfi.

Positano


Kleine Gassen mit gemütlichen Geschäften und Galerien laden in Positano zum verweilen ein.

Kleine Gassen mit gemütlichen Geschäften und Galerien laden in Positano zum Verweilen ein.[/caption] Das touristische Städtchen lädt mit seiner Kunst und Mode zu aufregenden Entdeckungsrunden ein. Durch die kleinen Gässchen schlendernd können Sie die vielen Lädchen und Galerien besuchen. Hier finden sich auch schöne Souvenirs, die Sie einkaufen können. Wenn Sie also einen Tag mit Schlendern, Shoppen & La Dolce Vita verbringen möchten, ist dies ein guter Ort.

Cafés, Bars und kleine Geschäfte in Positano an der Amalfiküste.

Der Strand von Positano ist mit einer der größeren an der Amalfiküste, hier können Sie sich auch Liegen mieten. Auch für diesen Strand empfehlen wir Ihnen Badeschuhe.


Der Strand von Positano ist mit einer der größeren an der Amalfiküste.

Sorrento

Diese etwas größere Stadt ist der ideale Ausgangspunkt um verschiedene Tagestouren zu machen. Sie können beispielsweise die Ruinen der Stadt Pompeij besuchen, einen Ausflug zum Vesuv machen oder mit dem Boot entlang der sorrentinischen Halbinsel fahren.

Ruinen von Pompeij

Die Ruinen von Pompeij und der Vesuv eignen sich hervorragend für einen Ausflug. Sorrento selbst bietet sich hervorragend für eine Stadterkundungstour und zum Shopping an. In der Nähe des Hafens gibt es die Möglichkeit zu Baden. Außerdem befindet sich etwas außerhalb von Sorrento (ca. 2km) eine schöne felsenumgebene Badebucht „Capo di Sorrento“. Bitte bedenken Sie auch hier Badeschuhe mitzunehmen. Ihre Füße werden es Ihnen danken. 

Capo di Sorrento.

Insel Capri

Sobald die Ausflügler, das tagsüber belebte, Capri verlassen haben, kehrt etwas Ruhe ein. Die Insel eignet sich hervorragend um weitere Ausflüge in das Innere zu unternehmen. Capri und Anacapri heißen die beiden Orte auf der Insel Capri im Golf von Neapel. In Anacapri können Sie die blaue Grotte  erkunden und die vielen Villen des Ortes bieten immer wieder etwas Neues zu Entdecken. 

Ausblick auf Anacapri auf der Insel Capri.

Aber auch Capri hat einiges zu bieten. Daher lohnt sich hier eine Verlängerungsnacht um in Ruhe und mit genügend Zeit sich die Schönheiten der Insel anzusehen. Wenn Sie mit AbenteuerWege Reisen gebucht haben, beachten Sie bitte hier, dass Sie einen Tagesrucksack mit Ihren benötigten Sachen für diese Verlängerungsnacht mitnehmen. Denn das Hauptgepäck bleibt an Land und wird zu Ihrem nächsten Hotel gebracht. Die Verfügbarkeiten auf der Insel sind zudem sehr schnell ausgebucht, gerade daher ist die Insel auch etwas kostspieliger.


In unserem Blogbeitrag zur besten Reisezeit für die Amalfiküste erfahren Sie, wann sich ein Wanderurlaub am meisten lohnt. Jetzt eine individuelle Wanderreise an der Amalfiküste buchen, ohne Gruppe. Wir kümmern uns um Ihre Unterkünfte, den Gepäcktransport und Reiseinfos. Jetzt buchen unter www.abenteuerwege.de/ oder wenden Sie sich an Julia und die Abenteuerexperten von AbenteuerWege Reisen unter [email protected]

Jetzt Teilen: