Rundum-Sorglos-Garantie: Keine Umbuchungsgebühr & Geld-zurück-Garantie bei Corona-bedingtem Storno- Jetzt buchen!

 
Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 96849027
Geschrieben von
Hellen Stein
Hellen Stein
Marketingmanagerin

Wir beantworten die 12 häufigsten Fragen zum Bodensee-Radweg

Er ist einer der beliebtesten Radwege Europas: der Bodensee-Radweg. Kein wunder, da er flache Uferwege mit unbeschreiblichem Alpenpanorama kombiniert! Wir beantworten Ihnen die häufigsten Fragen zum Bodensee-Radweg: 

Welche Art von Fernradweg handelt es sich beim Bodensee-Radweg?

Der Bodensee-Radweg ist ein Radrundweg und daher perfekt geeignet für eine einfache An- und Abreise zum selben Start- und Endpunkt.

Durch wie viele Länder läuft der Bodensee Radweg?

Der Bodensee Radweg geht durch 3 Länder.

Durch welche Länder verläuft der Bodensee Radweg?

Der Bodensee Radweg verläuft durch drei Länder: durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. In Deutschland verläuft er durch Baden-Württemberg und Bayern, in Österreich durch Vorarlberg und in der Schweiz durch Thurgau, St. Gallen und Schaffhausen. Da heißt es dann: Hallo! Servus! Grüezi!

Wie lang ist der Bodensee Radweg?

Der Radweg direkt rund um den Bodensee ist rund 250 Kilometer lang. Unbedingt lohnenswert ist jedoch der Abstecher zum Rheinfall bei Schaffhausen: damit wird die Strecke circa 310 Kilometer lang.

In wie vielen Tagen kann man den Bodensee Radweg radeln?

Das kommt natürlich auf ihre Fitness an und was Sie sich von ihrem Radurlaub am Bodensee versprechen. Da es hier auf den täglichen Etappen sehr viel zu sehen und entdecken gibt, empfehlen wir für jeden Tag circa 50 Kilometer einzuplanen.

Bei unserer Radreise haben wir den Abstecher zum Rheinfall bei Schaffhausen mit eingeplant. Das bedeutet: Sie sind 8 Tage und 7 Nächte unterwegs - von denen Sie sechs aktive Radeltage haben.

Wie funktioniert die Anreise zum Bodensee Radweg?

Der beste Anlaufpunkt als Start- und Endpunkt ist Konstanz. Hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, wie Sie anreisen können: Mit dem Zug, Auto, aber auch mit der Fähre gibt es gute Anbindungen.

Mit dem Auto: Wenn Sie mit dem Auto anreisen, können Sie für 10-20 € pro Tag in einem der Parkhäuser parken oder je nach Hotel auch hier kostenpflichtig parken. Bitte teilen Sie uns dies gerne mit. In Konstanz gibt es ansonsten auch unbewachte kostenlose Parkmöglichkeiten in der näheren Umgebung.

Mit dem Zug: Der Bahnhof in Konstanz ist sehr gut an das Netz der Bahn angebunden. Weitere Infos finden Sie auf der Seite der Deutschen Bahn.

Mit dem Flugzeug: Nächstgelegene Flughäfen: Zürich, Stuttgart

Muss ich Schweizer Franken mitnehmen, wenn ich den Bodensee-Radweg entlangfahre?

Sie müssen nicht unbedingt Schweizer Franken mitnehmen. Sie können nahezu überall in Euro zahlen und werden Euro zurück bekommen, dabei jedoch einen etwas schlechteren Wechselkurs abbekommen. Dafür müssen Sie am Ende nicht wieder Geld zurück tauschen, falls Sie zu viel im Vorfeld gewechselt haben. Der ungefähre Kurs ist 1 EUR = 1,05 CHF

Wo ist der Bodensee-Radweg am schönsten?

Jeder Abschnitt hat seinen eigenen Charme. Besonders herausstechend ist natürlich der Rheinfall bei Schaffhausen, der größte Wasserfall Europas, mit seinen gewaltigen Wassermassen, die sekündlich In die Tiefe hinabstürzen.

Wann ist die beste Reisezeit für den Bodensee-Radweg?

Die Reise kann von April bis Ende September gebucht werden. Sie können Ihre Reise jeden Wochentag innerhalb dieses Zeitraumes starten. Im Sommer kann es schon wärmer werden und das ist die Mücken- und Zeckenzeit. Zudem gehört der Bodensee-Radweg zu einem der beliebtesten Radwege in Europa und ist somit in den Sommermonaten, natürlich auch in der Ferienzeit, besonders gut besucht.

Blumenpracht am Bodensee

Der ideale Zeitpunkt ist daher im späten Frühjahr, wenn die Blumen anfangen zu blühen und besonders die Insel Mainau in voller Pracht erstrahlt. Aber auch der der Frühherbst lohnt sich, da hier noch mildere Temperaturen herrschen und es sich um ein angenehmes Radelwetter handelt. Im Frühjahr und Herbst genießen Sie die Farbwechsel der Natur entlang der Route und die evtl. schneebedeckten Berge in der Ferne. Die Bodensee-Region ist eine beliebte Reiseregion und unsere bevorzugten Hotels und Pensionen können schnell ausgebucht sein. Wir empfehlen daher eine frühzeitige Buchung.

Wie schwer ist die Radreise auf dem Bodensee-Radweg?

Bei unserer individuellen 8-tägigen Radreise haben wir die Etappen als leicht bis moderat, mit täglichen Etappen zwischen 35 und 60 Kilometer (durchschnittlich 3-5 Std Fahrtzeit), eingestuft. Sie fahren auf ruhigen Landstraßen und nationalen Radwegen mit wenigen Steigungen, die durchgehend markiert sind. Die Länge der Fahrstrecken variiert zwischen 35-60 km, die maximale Steigung beträgt +260 hm und -230 hm an Tag 7. Die Routen sind besonders für Einsteiger und Familien bestens geeignet.

Ist der Bodensee Radweg gut ausgeschildert?

Der Bodensee-Radweg ist durchgehend ausgeschildert. Das Symbol für den Radweg ist rund um den See jedoch nicht einheitlich. In Deutschland, der Schweiz und in Österreich finden Sie jeweils andere Schilder und Wegmarkierungen für den Bodensee-Radweg. Diese sind aber stets als solche zu erkennen. Wenn Sie ihre individuelle Radreise bei uns buchen erhalten Sie Landkarten, ausführliche Reiseunterlagen und nach Wunsch GPS-Daten für Ihr Navigationsgerät.

Kann ich den Bodensee Radweg auf mit dem E-Bike fahren?

Wenn sie den Bodensee-Radweg mit dem E-Bike bestreiten möchten, geben sie das ganz einfach bei unserer Buchung an. Sie können bei unseren Leihrädern zwischen Tourenrad und E-Bike auswählen. Auch wenn sie mit dem eigenen elektrischen Fahrrad unterwegs sind, werden sie sicherlich keine Probleme haben, da die meisten Unterkünfte darauf eingestellt sind.

Eine individuelle Radreise auf dem Bodensee-Radweg planen

Buchen Sie Ihre Radreise auf dem Bodensee-Radweg rechtzeitig! Die Region und der Radweg sind sehr beliebt. Wir sind Experten für individuelle Radreisen in Deutschland. Schauen Sie sich die Radrundreise auf dem Bodensee-Radweg jetzt an.