Anscheinend befinden Sie sich in USA - klicken Sie hier um unsere USA Website zu besuchen. US 

Rundum-Sorglos-Garantie gratis zu jeder Buchung. 

 
Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 41097680
Geschrieben von
Hellen Stein
Hellen Stein

Wann ist die beste Reisezeit für Madeira?

Die beste Reisezeit auf Madeira zum wandern

Die Wahl der besten Reisezeit hängt natürlich auch davon ab, was Sie vor Ort unternehmen möchten. Madeira ist kein klassisches Reiseziel für Strandurlauber. Es gibt zwar einige wenige tolle Sandstrände oder Naturschwimmbecken aber die meisten Küstenabschnitte bestehen aus Steinstränden oder Klippen. Zudem steigt die Wassertemperatur in der Regel nur in den Sommermonaten über 20°.

Einige wenige Strände auf Madeira

Da AbenteuerWege Reisen Experte für Wanderreisen ist, legen wir bei der Betrachtung immer ein besonderes Augenmerk auf die Insel mit Hinblick auf die beste Zeit zum Wandern auf Madeira. Dabei sollten Sie nicht nur das Wetter, sondern andere Faktoren berücksichtigen, wie Feiertage, Veranstaltungen und Events.

Was gibt es sonst noch zu beachten für die Reisezeit auf Madeira?

Eine Reihe von Feiertagen werden im ganzen Land begangen, neben kirchlichen auch einige historische Gedenktage, an denen alle Banken, Geschäfte und die öffentlichen Einrichtungen geschlossen sind und öffentliche Verkehrsmittel unter Umständen weniger oder gar nicht fahren.

Feste Feiertage sind wie folgt: 01.01., 25.04., 01.05., 10.06., 15.08., 05.10., 01.11., 01.12., 08.12., 25.12.

Zudem gibt es noch flexible Feiertage. Zu den flexiblen Feiertagen gehören Karnevalsdienstag, Karfreitag und Fronleichnam. Hier finden Sie eine Übersicht: https://feiertag.info/feiertage/portugal/

Allgemein: Temperaturen, Wetter & Klima auf Madeira

Auf Madeira herrscht ein subtropisches Klima mit ganzjährig milden Temperaturen. Dabei gibt es aber Unterschiede zwischen Nord- und Südseite, denn das Zentralmassiv im Inselinneren wirkt wie eine große Wetterscheide:

Der Norden ist niederschlagsreicher als die trockenere und sonnigere Südseite. Gerade in den Wintermonaten wird dieser Unterschied besonders deutlich: 

Während es im Nordosten unbeständig und kühl sein kann, profitiert der Süden von der günstigeren Lage und man kann ganzjährig mit angenehmem Wetter rechnen.

Das Klima auf Madeira ist von der Lage im offenen Atlantik, ihrem Gebirgscharakter mit Gipfeln von über 1.800 m und dem Einfluss des Nordost-Passates geprägt. Auf der einen Seite hat dies das ganze Jahr über ausgeglichen milde bis angenehm warme Temperaturen zur Folge. Die durchschnittlichen Tageshöchstwerte liegen zwischen 19 °C im Winter und 26 °C während den Sommermonaten. Das Thermometer zeigt so gut wie nie extrem hohe oder niedrige Temperaturen und auch der Unterschied zwischen Tag & Nacht ist äußerst gering.

Im sonnigen Süden ist es meist ca. zwei bis drei Grad wärmer als im nördlichen Teil der Insel. Hier können Sie auf Madeira ganzjährig bei sonnig-warmem Wetter wandern.

Wanderer auf Madeira

Im Frühjahr auf Madeira wandern

Die Blumeninsel – diesen Namen hat die Insel nicht ohne Grund. Viele Pflanzen blühen ganzjährig auf Madeira. Allerdings ist die Insel im Frühjahr schon besonders Blütenreich. Das Ganze gipfelt in dem berühmten Blumenfest. Das weltberühmte Blumenfest findet traditionell jedes Jahr am zweiten Wochenende nach Ostern in Funchal statt. Dabei ist die Stadt gefüllt mit den schönsten Veranstaltungen, Umzügen und Festen um den Frühling zu begrüßen. Es sind vermutlich die meistbesuchten Wochen der Insel. Daher gibt es für diesen Zeitraum zu berücksichtigen, dass speziell Funchal in der Regel bereits Monate im Voraus quasi ausgebucht ist und teilweise Zimmerzuschläge anfallen. Wenn Sie nicht speziell am Blumenfest interessiert ist, lohnt es sich daher ggf. diesen Zeitraum auszulassen oder wenigstens sehr frühzeitig zu buchen.

Das Wetter im Frühjahr ist allerdings sowohl im Süden als auch im Norden überaus angenehm zum Wandern. Der madeirische Frühling ist etwa mit dem Frühling in Mitteleuropa zu vergleichen, allerdings gibt es mehr Sonnenstunden pro Tag.

Der madeirische Frühling

Sommerwandern auf Madeira

Die meisten Sonnenstunden auf der Insel gibt es im Sommer mit 8 Stunden pro Tag, wobei es aber nicht unerträglich heiß wird. Die maximal Temperatur wird im August und September mit bis zu 26° erreicht. Zudem ist es meist trocken. Zwischen Juli bis September (teilweise in den Oktober) liegen die Wassertemperaturen in der Regel zwischen 20-23°, was einen Sprung ins kühle Nass dann auch zur Abwechslung etwas angenehmer macht.

Wanderin auf Madeira

Der Herbst auf Madeira

Der Herbst (bis in den November) auf Madeira ist ebenfalls eine besonders angenehme Wanderzeit. Die Temperaturen sind quasi Frühlingshaft und es ist etwas ruhiger auf der Insel im Vergleich zum Sommer.

Madeira im Winter?

Dezember und Januar sind die regenreichsten Monate auf der Insel. Im Winter besonders angenehm ist, dass Sie immer noch 10-11 Stunden Tageslicht haben. Die Durchschnittstemperaturen liegen bei 16-17°.

Allerdings kommen im Winter die Unterschiede zwischen Nord und Süd am deutlichsten durch.

Besonderheiten Wetter & Klima in Madeiras Norden

Nebliges Wetter auf Madeira

In der Regel wechseln sich die Niederschläge im Norden an den Steilklippen und Berggipfeln ab. Kurzfristige Regenschauer oder Nebelschwaden können daher im Norden jederzeit auftreten. Meistens treten diese ab Mittag auf. Wer also bei gutem Wetter unterwegs sein möchte, sollte also möglichst früh aufbrechen. Gerade im Winter wird es auf der Nordseite recht ungemütlich. In Madeiras Gebirgslagen kann die Nebeldecke und die Wolkenwand sehr hartnäckig sein und die Temperaturen durchaus auch mal in den Keller fallen. Zudem müssen Sie sowieso die Temperaturabnahme je nach Höhe berücksichtigen. (Faustregel + 100Höhenmeter entsprechen 1° Grad weniger). 

Wanderreisen auf Madeira – welche Reise für welche Jahreszeit?

Wanderin auf Madeira

Speziell für Wanderreisen ist Madeiras Norden im Winter nicht gut geeignet. Für die Wintermonate sollten Sie sich auf den Süden der Insel beschränken.

Der sonnige Südwesten Madeiras ist dafür besonders gut geeignet, aber auch eine Standortreise mit Mietwagen eignet sich perfekt für den Winter, so können Sie ganz flexibel jeden Tag ihre Wanderungen wählen.

Ab Mitte Februar bis Ende November kann dann auch der grüne Nordosten erwandert werden oder die komplette Insel rundum.

Kontaktieren Sie gerne unser Expertenteam, um sich beraten oder inspirieren zu lassen!

Das könnte Ihnen auch gefallen

  • Madeira: Der sonnige Südwesten
    Entdecken Sie grüne Levadas, pittoreske Dörfer, steile Klippen und vielfältige Blumenpracht Madeiras
    Highlights
    • Den sonnigen Südwesten der Blumeninsel entdecken
    • Märchenwald & Wasserfälle im Rabaçal Nationalpark
    • Probieren Sie lokale Spezialitäten wie Espetada
    Schwierigkeitsgrad
    Komfort
    Ab 810,00€
  • Madeira: Der grüne Nordosten
    Von der wildromantischen Levada Caldeirão Verde wandern Sie an die wilde Nordküste Madeiras.
    Highlights
    • Caldeirão Verde mit ihren rauschenden Wasserfällen
    • Bergwanderung zwischen Pico Ruivo & Pico Arieiro
    • Wandern auf dem Küstensteig bis Porto da Cruz
    Schwierigkeitsgrad
    Komfort
    Ab 730,00€
  • 8 Tage

    0 Bewertungen
    Drive & Hike: Madeira
    Mit eigenem Mietwagen können Sie unabhängig die Vielseitigkeit Madeiras erkunden und Erwandern.
    Highlights
    • 4 Sternehotel & E- Mietwagen mit Ladestation
    • Vielseitiges Wandern im Landesinneren & der Küste
    • Landestypische Köstlichkeiten & Frisches vom Meer
    Schwierigkeitsgrad
    Komfort
    Ab 900,00€
  • 15 Tage
    Ultimative Madeira Entdeckungsreise
    Kombinieren Sie den Nordosten und den Südwesten Madeiras und erkunden die facettenreiche Natur.
    Highlights
    • Entdecken Sie die Levadas Ribeiro Frio & Rabaçal
    • Caldeirão Verde mit ihren rauschenden Wasserfällen
    • Lokale Spezialitäten und Aperitif Poncha probieren
    Schwierigkeitsgrad
    Komfort
    Ab 1.440,00€
Währung:
€ - EUR - Euro
Land:
DeutschlandDeutschland