Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 96849027
Geschrieben von
Lisa Zwilling
Lisa Zwilling

10 Orientierungstipps für das Wandern

Hallo, ich bin Lisa und Destinationsexpertin bei AbenteuerWege Reisen. Erst kürzlich bin ich während einer gemütlichen Wochenendwanderung in den saarländischen Wäldern wieder falsch abgebogen. Das passiert schnell, wenn man in ein Gespräch verwickelt ist oder von der schönen Natur abgelenkt ist. Anders als bei geführten Wanderungen, ist man bei individuellen Wanderungen immer für sich selbst verantwortlich und hat gleichzeitig aber auch mehr Freiheiten, seine eigenen Erfahrungen und Entdeckungen zu machen. Als Vorbereitung auf Ihre erste Wanderreise, sollten Sie Zuhause schon mal einige Wanderungen unternehmen und die Wanderwege Ihrer Region erkunden. Damit Sie sich dabei nicht verlaufen, haben wir hier ein paar Tipps für Sie zusammengestellt, sich zu orientieren:

  1. Informieren Sie sich im Vorab: Lesen Sie im Vorfeld gründlich Ihre Wegbeschreibungen bevor Sie Ihre Wanderung starten. Wenn darin etwas beschrieben wird, was auf Ihre Wanderung zutreffen könnte, werden Sie es in Erinnerung behalten und während der Wanderung darauf Acht geben. Sehen Sie sich die Wanderkarte an und notieren Sie sich gegebenenfalls, an welchen Stellen Sie sich während der Wanderung konzentrieren sollten. Nebenbei eignet sich die Planung wunderbar, um auszuloten, wo man Pausen einlegen könnte und etwas zu Mittag essen könnte.
  2. Lesen Sie sich ein: Ein Reiseführer beinhaltet neben den Wegbeschreibungen oft zusätzliche Informationen zu Ihrer Wanderstrecke. So verpassen Sie zum Beispiel auch keine Sehenswürdigkeiten, die auf dem Weg liegen und für die sich vielleicht ein kleiner Umweg lohnen würde.
  3. Im Notfall ein Stück zurückgehen: Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie sich nicht mehr auf dem richtigen Weg befinden, gehen Sie ein Stückchen zurück, bis Sie wieder einen Wegweiser finden oder eine Stelle an der Sie sich sicher sind, dass es sich um den korrekten Weg handelt. Lesen Sie dann noch einmal gründlich Ihre Wegbeschreibungen. Wanderwege_Orientierung
  4. Lernen Sie die Landessprache: Wenn Sie in Ländern auf Wanderreise gehen, in denen eine andere Sprache gesprochen wird, ist es sehr empfehlenswert einige Grundlagen der Sprache zu lernen. Sie können sich somit besser verständigen und gegebenenfalls nach dem Weg fragen. Außerdem verstehen Sie so auch alle Straßenschilder und Hinweise, die auf dem Weg aufgestellt sein könnten. Legen Sie sich ein paar wichtige Vokabeln, die für das Wandern wichtig sind, im Vorfeld zurecht.
  5. Hören Sie gut hin: Wenn Sie wissen, dass Sie bald in die Nähe einer Stadt, einer Straße oder eines Flusses kommen müssten, kann Ihnen Ihr Gehör weiterhelfen. Vielleicht hören Sie den Straßenverkehr in der Ferne oder das Rauschen eines Flusses und können die richtige Richtung orten.
  6. Sonnige Aussichten: Achten Sie auf den Sonnenstand. Wenn Sie wissen wie viel Uhr es ist und wo die Sonne in etwa steht, können Sie die Himmelsrichtung ausmachen: „Im Osten geht die Sonne auf, im Süden nimmt sie ihren Lauf, im Westen wird sie untergehen, im Norden ist sie nie zu sehn“. Stand der Sonne
  7. Wenn es windig wird: Die Elemente der Natur können Wanderern ebenfalls helfen den richtigen Weg zu finden. Wenn Sie loslaufen, achten Sie darauf, aus welcher Richtung der Wind kommt und welches in etwa die Richtung ist, in der sich Ihr Ziel befindet. Solange der Wind sich nicht dreht, können Sie sich an der Windrichtung orientieren.
  8. Karten lesen: Wenn Sie einen Weg wandern, der schlecht bis gar nicht ausgeschildert ist, sollten Sie sich im Vorfeld gut mit dem Kartenmaterial auseinandersetzen. Üben Sie auf kleineren Strecken, wie man Karten richtig liest und wie man mit einem Kompass umgeht. Wenn Sie mit Ihrem Smartphone unterwegs sind, können Sie sich im Vorfeld auch die Wegstrecke über Google Maps oder andere Navigations-Apps herunterladen und sich im Zweifel von diesen leiten lassen.
  9. Nutzen Sie Gadgets: Neben hilfreichen Apps, die Sie mit Ihrem Smartphone herunterladen können, gibt es auch viele nützliche Gadgets, wie beispielsweise ein GPS oder einen Kompass. Für Bergwanderungen ist eine Wetter-App auch immer empfehlenswert. App Download
  10. Rüsten Sie sich gut aus: Falls Sie sich verlaufen und es dunkel wird, ist es sinnvoll eine Taschen- oder Stirnlampe dabei zu haben. Außerdem sollten Sie immer zusätzliche Batterien für ein GPS Gerät oder eine Taschenlampe im Gepäck haben.

Aber machen Sie sich keine Sorgen. Selbst bei erfahrensten Abenteurern kann sich ab und zu ein kleiner Umweg einschleichen. Da gehört es mit dazu, dass man wieder zurück auf den richtigen Weg findet. Allerdings sind unsere Reisen bestens recherchiert und natürlich erhalten Sie ausführliches Infomaterial, Karten und Wegbeschreibungen. Außerdem können Sie sich jederzeit an unsere 24/7 Support-Hotline wenden. Wenn Sie sich bei der Auswahl Ihrer Wanderreise unsicher fühlen, kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen dabei, genau die richtige Wanderreise und den richtigen Weg für Sie zu finden!

Jetzt Teilen: