Keine Umbuchungsgebühr und volle Flexibilität mit der Rundum-Sorglos-Garantie: Jetzt mehr erfahren

 
Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 96849027
Geschrieben von
Hellen Stein
Hellen Stein
Marketingmanagerin

Wandern mit leichtem Gepäck – richtig packen

Wie oft sind Sie bereits von einem Urlaub nach Hause gekommen und haben festgestellt, dass Sie die Hälfte Ihrer Klamotten gar nicht getragen haben? Hier finden Sie 14 Tipps wie Sie Ihr Gepäck und dessen Gewicht reduzieren, für eine unbeschwerte Reise. Leichtes Gepäck bietet viele Vorteile. Abgesehen davon, dass Sie nicht einen furchtbar schweren Koffer mit sich tragen müssen. Sie können zum Beispiel auch ganz einfach Geld sparen, beispielsweise Geld für aufgegebenes Gepäck am Flughafen. Wenn Sie eine Wanderreise planen und Ihr Gepäck selbst tragen möchten, ist es umso wichtiger mit leichtem Gepäck zu reisen, damit Sie Ihre Reise auch wirklich genießen können.

14 Tipps für leichtes Packen

1. Kleines Gepäck: Wählen Sie von Anfang an einen kleineren Koffer oder Rucksack. Vielleicht können Sie sogar nur mit Handgepäck reisen, wenn Sie fliegen? Das spart nicht nur die lange Warteschlange am Schalter der Kofferaufgabe, sondern auch Geld. Und Ihr Koffer klein ist, können Sie auch nur mitnehmen was dort hineinpasst.  

2. Eine Liste: Machen Sie eine Liste mit den wichtigsten Dingen für Ihren Wanderurlaub. Halten Sie sich strikt an diese Liste und packen Sie nicht mehr „nur für den Fall“ ein.  

3. Die „Pack-die-Hälfte“-Regel: Wenn Sie Ihre Liste abgearbeitet haben, schauen Sie sich Ihren Koffer noch einmal genau an. Für Viele ist es einfacher, beim zweiten Packen, nur noch halb so viele Sachen mitzunehmen. Wägen Sie noch einmal genau ab. Denken Sie lieber darüber nach, was Sie brauchen, nicht was Sie vielleicht brauchen.  

4. Unterwegs waschen: Warum nutzen Sie nicht den Wäscheservice im Hotel, wenn einer angeboten wird? Es spart viel Platz, wenn Sie unterwegs einmal Waschen.  

5. Doppelkleidung: Packen Sie vielseitig verwendbare Kleidung ein. Beispielsweise eignen sich Zip-off Hosen um tagsüber zu wandern an warmen Tagen. Abends können Sie die Beine mit dem Reißverschluss wieder anfügen. Oder nutzen Sie Multifunktionsjacken oder auch 3-in-1-Jacken, bestehend aus einer regenfesten Außenjacke und einer wärmenden Innenjacke, die kombiniert oder getrennt, getragen werden können.  

6. Das Schichtsystem: Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Wetter Sie bei Ihrer Wanderreise erwartet, eignet sich das Schicht- oder auch Zwiebelsystem genannt, besonders für leichtes Packen. Reduzieren Sie dicke Kleidung auf ein Minimum und ersetzen Sie sie durch mehrere dünnere Schichten. Dieses System ist effizienter, da jede Schicht die Wärme speichert. Außerdem können Sie sich ganz einfach und schnell an Ihre Umgebung anpassen.  

7. Merinowolle: Anstelle von einem halben Dutzend lang- und kurzärmliger Oberteile aus Polyester oder ähnlichem Material, nehmen Sie ein oder zwei Oberteile aus Merinowolle mit. Kleidung aus Merinowolle kann mehrere Tage auch bei Anstrengung getragen werden, ohne einen unangenehmen Geruch zu bilden. Wir haben es selbst ausprobiert und festgestellt, dass ein Merino T-Shirt für eine Woche Wanderurlaub oder Skiurlaub ausreicht!  

8. Das Ersatz Shirt: Nehmen Sie ein Oberteil mit, das gut genug aussieht, um es abends zum Essen zu tragen. Sollten Sie es beim Wandern als Wechselgarnitur benutzen müssen, haben Sie Ihr „Ersatz“-Shirt.  

9. Das Ersatz Shirt-"upgrade" für Frauen: Wenn Sie zum Abendessen ausgehen möchten und sich in der Wanderkleidung nicht wohlfühlen, nehmen Sie einfach eine kleine Kette oder einen leichten Schal mit. Damit sieht Ihr Outfit für den Abend gleich etwas eleganter aus, ohne dass Sie extra Kleidung einpacken müssen.  

10. Keine Jeans: Der Jeansstoff ist in der Regel recht schwer und lässt sich nicht besonders klein zusammenfalten. Nehmen Sie stattdessen Hosen aus leichterem Material mit.  

11. Füße zuerst: Nehmen Sie nicht mehr als zwei Paar Schuhe mit: Ihre Wanderschuhe und ein leichteres Paar für abends. Wenn Sie in warme Gegenden fahren, können Sie auch leichte Flip-Flops, Sandalen oder Turnschuhe als zweites Paar mitnehmen. Wenn Sie mit wirklich leichtem Gepäck reisen möchten, nehmen Sie Wanderschuhe mit, die auch als Abendbekleidung getragen werden können. Viele Wanderschuhe für den Sommer sehen schick genug aus, um sie zum Abendessen zu tragen.

shutterstock_268264313

12. Socken: Strümpfe aus Merinowolle beugen riechenden Füßen und Schuhen vor. Die Wolle sorgt dafür, dass Sie die Socken mehrere Tage tragen können, bevor Sie anfangen unangenehm zu riechen.  

13. Platzsparer: Beispielsweise Teleskop Wanderstöcke, Jacken, die in ihre eigene Tasche passen, Kochtöpfe und Schüsseln, die ineinander passen, extra angefertigte, kleine Kulturbeutel usw. Denken Sie daran, wenn Sie nur mit Handgepäck reisen, dass Sie unbedingt die Richtlinien für Flüssigkeiten im Flugzeug einhalten müssen.  

14. Der Lerneffekt: Nehmen Sie sich die Zeit am Ende eines jeden Urlaubs, um festzustellen, welche Sachen Sie am meisten genutzt haben und welche Sie überhaupt nicht gebraucht haben. Streichen Sie diese von Ihrer allgemeinen Packliste. Oder lassen Sie sie es auf der Liste stehen mit einem großen X dahinter als Erinnerung, damit Sie die Artikel nicht aus Gewohnheit wieder mitnehmen.

Keine Neuigkeiten mehr verpassen? Melden Sie sich ganz einfach unten im Formular zu unserem Newsletter an oder browsen Sie in unseren individuellen Wanderreisen.