Anscheinend befinden Sie sich in USA - klicken Sie hier um unsere USA Website zu besuchen. US 

Abenteurer gesucht! Hier geht's zum Karrierebereich.

 
Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 41097680
Geschrieben von
Hellen Stein
Hellen Stein

Tipps für das Wandern ohne Blasen an den Füßen

Blasen an den Füßen sind etwas Unangenehmes. Besonders wenn man am nächsten Tag gleich wieder loslaufen möchte, können diese wirklich zur Qual werden. Vorbeugen ist hier die beste Medizin. Wir haben für Sie 10 Tipps für die Vermeidung von Blasenbildung zusammengestellt:

Moderne Schuhe: Die Zeiten, in denen man Schuhe viele Jahre mit schmerzenden Füßen einlaufen musste sind vorbei. Ein guter Wanderschuh sollte vom ersten Moment an, bequem und komfortabel sein. Auch bei ein paar Probemetern sollten diese nicht drücken, aber auch nicht wackeln. Dennoch sollten Sie mit kurzen Touren beginnen, wenn Sie sich neue Schuhe gekauft haben.

Lassen Sie sich beraten: Kaufen Sie Wanderschuhe in Geschäften mit fachkundigem Personal. Sie erkennen geschultes Personal daran wenn Sie z.B. gefragt werden wie viel Sie bereits gewandert sind oder wo Sie planen zu wandern. Außerdem sollte die Art und Weise wie Sie Ihren Fuß belasten, Breite, Länge etc. festgestellt werden. Daraufhin sollte Ihnen eine Auswahl an Wanderschuhen zur Anprobe angeboten werden. Der Verkäufer sollte Sie jedoch unbedingt darauf hinweisen, dass Sie nur Schuhe kaufen sollten, die bequem sind und Ihren Fuß unterstützen.

ss1500_shutterstock_245986990Wenn der Schuh passt: Sie sollten Wanderschuhe nicht ausschließlich aufgrund des Aussehens oder auf Empfehlung eines Freundes kaufen. Kaufen Sie nur Wanderschuhe, die Ihnen gut passen!

Wenn Sie Schuhe anprobieren, versichern Sie sich, dass der Schuh groß genug ist. Zwischen dem großen Zeh und dem Ende des Schuhs sollte etwa eine Daumenbreite liegen.

Die breite des Schuhs sollte Ihren Fuß unterstützen, aber nicht reiben. Daher sollten Sie sich vergewissern, dass der Schuh nicht zu weit ist. Wenn der Fuß im Schuh hin und her rutscht, entsteht Reibung, die zu Blasen führen kann.

Männerfüße/Frauenfüße: Wanderschuhe werden passgenau für Männer und Frauen angefertigt. Daher sollten Sie sichergehen, die richtigen Schuhe auszuwählen, denn Männer- und Frauenfüße haben eine unterschiedliche Durchschnittsgröße und -form.

Probieren Sie Ihre Schuhe aus: Viele gute Geschäfte, erlauben Ihnen Ihre Schuhe mit nach Hause zu nehmen und sie im Haus auszuprobieren. Fragen Sie danach und entscheiden Sie so, ob Sie die richtige Wahl getroffen haben!

Garantiert Blasenfrei: Manche Marken, z.B. Salewa, garantieren sogar eine 100%ige Blasenfreiheit für verschiedene Produkte.

Gute Strümpfe: Um Blasen zu vermeiden sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Füße nicht zu sehr schwitzen oder klamm werden. Die Feuchtigkeit in den Schuhen, sorgt für erhöhte Reibungsgefahr und kann somit schnell zu Blasen führen. 

ss1500_shutterstock_232563931

Sie sollten keine Baumwoll- oder Tennissocken tragen, denn diese werfen schnell Falten und erhöhen die Reibung am Fuß. Spezielle Wanderstrümpfe leiten die Feuchtigkeit gut ab. Zudem haben sie dünne Nähte und sind an den entsprechenden Stellen gepolstert. Obwohl es bereits sehr gute und Atmungsaktive Wanderschuhe gibt, sollten Sie ggf. unterwegs die Strümpfe wechseln. Die feuchten Socken können Sie z.B. zum Trocknen an den Rucksack hängen.

ss1500_shutterstock_232933063

Gut geschnürt: Bevor Sie zu einer Wanderung aufbrechen, versichern Sie sich, dass Ihre Wanderschuhe ordentlich geschnürt sind. Ihr Fuß sollte immer bequem im Schuh sitzen. Vor einem Abstieg sollten Sie sich kurz die Zeit nehmen Ihre Schnürung nachzubessern. So kann ein loser Sitz korrigiert werden, denn Bergab scheuern lose Schuhe besonders viel.

Beugen Sie vor: Wenn Ihre Füße leicht zu schwitzen beginnen, sollten Sie bevor Sie loslaufen ein Puder verwenden. „Gehwohl Fusspuder“ oder ähnliche Produkte verhindern übermäßiges Schwitzen und damit auch gleich die Wahrscheinlichkeit der Blasenbildung, gleichzeitig beugen sie unangenehmen Geruch vor.

Im Fall der Fälle: Sie sollten immer Blasenpflaster oder Tape bei sich tragen. Sie sollten Stellen, an denen Sie nur den Anflug einer Blase bemerken, sorgfältig abkleben.

Nach guter Vorbereitung sind Blasenpflaster oft nicht mehr notwendig, dennoch ist es empfehlenswert, immer welche bei sich zu tragen.

Haben Sie weitere Tipps für blasenfreies Wandern?

Sie möchten keine Neuigkeiten mehr verpassen? Melden Sie sich ganz einfach unten zum AbenteuerWege Reisen Newsletter an. Wir halten Sie auf dem Laufenden! Kontaktieren Sie uns gerne, um sich beraten oder inspirieren zu lassen!

Das könnte Ihnen auch gefallen

  • 14 Tage
    Rail & Hike: Best of Schottland
    Alle Highlights Schottlands auf einer 14-tägigen Wanderrundreise mit Zug, Bus und Inselfähren.
    Highlights
    • Die rauen Highlands und die Isle of Skye
    • Schottlands Städte: Edinburgh und Glasgow
    • Auf den Spuren des Hogwarts Express
    Schwierigkeitsgrad
    Komfort
    Ab 1.995,00€
  • 15 Tage
    Portugiesischer Jakobsküstenweg: Porto - Santiago
    Von der Weltkulturerbe-Stadt Porto wandern Sie entlang der Atlantikküste auf dem ruhigeren Jakobsweg
    Highlights
    • Erleben Sie die portugiesische Küstenlandschaft
    • Freiheit und Spiritualität des Jakobsweges erleben
    • Erhalten Sie Ihre Pilgerurkunde in Santiago
    Schwierigkeitsgrad
    Komfort
    Ab 1.395,00€
  • Die Dörfer der Cotswolds
    Wandern durch das Bilderbuchengland mit seinen typischen Cottages, bunten Gärten & gemütlichen Orten
    Highlights
    • Typisch englische Bilderbuchlandschaft
    • Die idyllischsten Dörfer der Cotswolds erkunden
    • Pittoreske Cottages, grüne Wiesen & urige Pubs
    Schwierigkeitsgrad
    Komfort
    Ab 1.195,00€
Währung:
€ - EUR - Euro
Land:
DeutschlandDeutschland