Anscheinend befinden Sie sich in USA - klicken Sie hier um unsere USA Website zu besuchen. US 

Abenteurer gesucht! Hier geht's zum Karrierebereich.

 
Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 41097680
Geschrieben von
Hellen Stein
Hellen Stein

Ein kleiner Wanderführer zur Cinque Terre

Cinque Terre. Die fünf Länder. Wahrscheinlich haben Sie schon von diesem magisch klingenden Ort gehört, mit ziemlicher Sicherheit haben Sie die Fotos der regenbogenartigen Dörfer gesehen, und jetzt wollen Sie ihn besuchen? In diesem Wanderführer finden Sie alle Inspirationen und Tipps, die Sie für einen Wanderurlaub an der italienischen Riviera benötigen.

Es ist die wilde Natur der Umgebung, die diese Region so bemerkenswert macht. Seit jeher leben die Einheimischen vom Fischfang im Meer, obwohl nur ein einziges Dorf über einen natürlichen Hafen verfügt, und vom Ackerbau, obwohl die steilen Berge, die zum Mittelmeer hin abfallen, erst durch mühsame Arbeit in Terrassenfelder umgewandelt werden mussten. 7.000 Kilometer Trockenmauern befestigen diese Terrassen - das entspricht der Länge der Chinesischen Mauer! Außerdem wurde dieser Küstenstreifen jahrhundertelang regelmäßig von Piraten geplündert.

Trotz dieser schwierigen Bedingungen überleben die Einheimischen seit jeher und leben La Dolce Vita! Ihre Meeresfrüchte können sich mit denen der ganzen Welt messen, und frischer Wein und Oliven fließen förmlich von den Bergen herab. Die Dörfer, die sich in die Klippen der Küste schmiegen, sehen aus wie ein kompliziertes römisches Mosaik, bei dem jedes bunte Haus scheinbar willkürlich angeordnet ist, sich aber mit allen anderen ergänzt. Tatsächlich ist daran nichts zufällig; die Einheimischen brauchen eine Genehmigung, um die Farbe ihres Hauses zu ändern.

Da es in den meisten Dörfern keine Autos gibt, ist das Wandern nach wie vor die beste Möglichkeit, die UNESCO-Welterbestätte Cinque Terre zu erleben. Mir kommt es so vor, als ob sich die Wanderwege gemächlich zwischen den Aussichtspunkten schlängeln und ihr einziger Zweck darin bestünde, den Touristen das Beste der Cinque Terre zu offenbaren. Das Gegenteil ist jedoch der Fall. Man wandert tatsächlich auf Fußwegen und Saumpfaden, die die Dörfer seit Jahrhunderten miteinander verbinden. Ganz gleich, wie sehr die Dörfer von Touristenscharen bevölkert sind, zu Fuß zu gehen ist der zuverlässigste Weg, um den Menschenmassen zu entkommen und die friedliche Aussicht zu genießen.

Die fünf Dörfer der Cinque Terre (plus zwei Bonus-Dörfer!)

Monterosso al Mare - Cinque Terre

Monterosso al Mare

Als größtes und einziges Dorf mit Sandstrand und Parkplatz, ist Monterosso al Mare oft das am stärksten besuchte Dorf. Umso größer ist der Anreiz, sich in der labyrinthischen Altstadt zu verirren, die früher zum Schutz vor Piratenangriffen ummauert war.

Vernazza

Vernazza, das bereits 1080 n. Chr. erwähnt wurde, ist der Inbegriff eines typischen Dorfes der Cinque Terre; es ist völlig autofrei und liegt an steilen Berghängen. Es ist das einzige Dorf mit einem natürlichen Hafen – weichen Sie unbedingt den Wellen aus, um das Ende des Jachthafens zu erreichen und einen faszinierenden Ausblick zu genießen.

Corniglia

Corniglia ist einzigartig. Statt in die felsige Küste eingebettet zu sein, ähnelt es eher einem Vogelnest, da es sich auf einem hundert Meter hohen Felsvorsprung erstreckt. Es ist das kleinste Dorf mit nur 150 Einwohnern, besitzt keinen Hafen und ähnelt in seiner Architektur eher dem Hinterland als der Küste. Von Corniglia aus kann man alle Dörfer der Cinque Terre sehen, zwei auf jeder Seite. In Schriftstücken aus dem 13. Jahrhundert wird eine Burg erwähnt, aber ihre Ruinen und ihr Standort bleiben schwer fassbar und umstritten.

Manarola

Manarola klettert im gleichen Stil wie die Terrassenfelder den steilen Berg hinauf. Der Hafen ist so klein, dass die Fischerboote bei drohendem Seegang an Land gezogen werden müssen. Der Ort ist seit Jahrtausenden für seinen Wein bekannt – er wird sogar in römischen Schriften erwähnt!

Riomaggiore

Riomaggiore entstand vermutlich im 8. Jahrhundert, und die ersten Bewohner waren Weinbauern auf der Suche nach einem milderen Klima.

Bonus-Dörfer - Portofino und Porto Venere

Portofino im Nordwesten und Porto Venere im Südosten sind die beiden Eckpunkte der Cinque Terre. Keines der beiden Dörfer verfügt über einen Bahnhof, so dass eine gewisse Abgeschiedenheit bewahrt wird, die die unerschrockenen Besucher belohnt, die sich auf den Weg dorthin machen – insbesondere die Wanderer, die zu Fuß ankommen!

Das glamouröse Portofino zieht seit den 1950er Jahren die Reichen und Berühmten an. Auch heute noch sieht man zwischen den malerischen Eisdielen und Fischrestaurants, die teuren Gucci- und Louis-Vuitton- Geschäfte. Neben Fischerbooten, die in den Hafen ein- und auslaufen, können Sie auch prächtige Yachten entdecken.

Porto Venere ist ein mittelalterliches Fischerdorf. Hier gibt es einiges zu sehen, darunter die Kirche San Pietro aus dem 13. Jahrhundert, das befestigte Schloss Doria und die Felsenlandschaft, in der der Dichter Byron gerne schwamm.

Die Beste Reisezeit für die Cinque Terre

Das mediterrane Klima ermöglicht eine lange Saison für einen Besuch der Cinque Terre. Es ist selten zu heiß oder zu kalt, wobei die beste Zeit für einen Besuch der Cinque Terre der Zeitraum von März bis Oktober ist. Behalten Sie sich jedoch im Hinterkopf, dass August der heißeste und am stärksten frequentierte Monat ist.

Stellen Sie sich darauf ein, dass es das ganze Jahr über regnen kann, und wenn Sie gerne im Meer schwimmen, sollten Sie wissen, dass die Wassertemperaturen im Laufe des Jahres steigen.

Wanderin in der Cinque Terre

Wie lang ist der Wanderweg? Wie viel Zeit brauche ich?

Die direkteste Route zwischen den fünf Dörfern der Cinque Terre ist nur 11 Kilometer lang und könnte an einem einzigen Tag bewältigt werden... aber das wird der Region nicht gerecht.

Es gibt 48 Wanderwege mit einer Gesamtlänge von 120 Kilometern, auf denen man wandern kann. Die Wege sind oft steil und pendeln zwischen den Bergen und der Küste auf und ab, wobei Hunderte von Höhenmetern überwunden werden.

AbenteuerWege Reisen empfiehlt einen einwöchigen Aufenthalt in der Region, um die Dörfer der Cinque Terre in vollen Zügen zu genießen und eine Vielzahl von Wanderungen zu unternehmen. Wir empfehlen Ihnen auch, Porto Venere und Portofino zu besuchen, da diese Dörfer jede Reise in diese Region komplettieren. Das Beste der italienischen Riviera erleben Sie, wenn Sie in acht Tagen von Portofino nach Porto Venere reisen.

Es spricht für der Unberührtheit der Gegend, dass Erdrutsche die Wanderwege oft für mehrere Jahre sperren. Normalerweise gibt es längere Wanderrouten, die die Sperrungen umgehen, oder Sie können mit dem Zug oder dem Schiff alle fünf Dörfer besuchen. Aktuelle Informationen über Wegsperrungen finden Sie hier.

Wie erreicht man die Cinque Terre?

Die nächstgelegenen Großstädte sind Genua und Pisa. Alle fünf Dörfer können mit dem Zug erreicht werden, obwohl Expresszüge lediglich die Dörfer Monterosso al Mare und La Spezia anfahren. Von dort aus können Sie mit einem langsameren Zug in jedes andere Dorf fahren.

Portofino kann mit dem Bus vom Bahnhof Santa Margherita Ligure aus erreicht werden. Porto Venere ist mit dem Bus vom Bahnhof La Spezia aus zu erreichen.

Welche Ausrüstung benötige ich?

Nehmen Sie feste, bequeme Wanderschuhe mit. Flip Flops und Sandalen sind auf den Wanderwegen nicht erlaubt. Wanderstöcke können auf dem unebenen Boden und insbesondere bei den steileren Auf- und Abstiegen nützlich sein.

Nehmen Sie Sonnencreme, einen Sonnenhut und ausreichend Wasser mit (ca. 0,75 Liter pro 1 Stunde Wanderzeit). Bringen Sie Badesachen und ein Handtuch mit, wenn Sie schwimmen möchten.

Für die beiden beliebtesten Wanderrouten (Monterosso - Vernazza und Vernazza - Corniglia) ist eine Cinque Terre Trekking Card erforderlich, welche 7,50 Euro pro Tag für Erwachsene kostet und an jedem Bahnhof oder hier online gekauft werden kann.

Pesto Pasta Italien

Was sollte man unbedingt essen und trinken?

Italien ist weltberühmt für seine Speisen und Getränke, aber es gibt einige Köstlichkeiten, für die die Cinque Terre besonders bekannt sind. So haben die Sardellen aus Monterosso den Status einer geschützten Ursprungsbezeichnung. Wenn Sie Meeresfrüchte mögen, sollten Sie unbedingt an einer Friggitoria anhalten und sich eine Portion frittierter Meeresfrüchte kaufen.

Gönnen Sie sich nach dem schweißtreibenden Aufstieg zum höchstgelegenen Dorf, Corniglia, ein Eis mit lokalem Honig, Miele di Corniglia. Weitere regionale Spezialitäten sind köstliches Pesto, Meeresfrüchte, Limoncello, Focaccia und Farinata - ein knuspriger Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl. Außerdem gibt es eine Vielzahl von DOC-Qualitätsweinen, die vor Ort produziert werden.

Informieren Sie sich über unsere Wanderreisen in die Cinque Terre oder wenden Sie sich an unsere Abenteuerspezialisten, die Ihnen gerne alle Fragen beantworten.

Das könnte Ihnen auch gefallen

  • 8 Tage
    Portofino, Cinque Terre & Portovenere
    Wandern Sie von Camogli über die berühmten fünf Dörfer entlang der Küste nach Portovenere.
    Highlights
    • UNESCO Weltkulturerbe: Cinque Terre & Portovenere
    • 5 Terre Card: Zugticket nur gültig im Nationalpark
    • Fischerörtchen und ligurische Spezialitäten
    Schwierigkeitsgrad
    Komfort
    Ab 905,00€
  • 5 Tage
    Cinque Terre Kurztrip
    Kurztrip durch das UNESCO Weltkulturerbe: Monterosso, Portovenere und die Insel Palmaria.
    Highlights
    • Highlights der ligurischen Küste zur Auswahl
    • Bunte Dörfer der Cinque Terre
    • Frische Meeresfrüchte mit einem schönen Glas Wein
    Schwierigkeitsgrad
    Komfort
    Ab 595,00€
Währung:
€ - EUR - Euro
Land:
DeutschlandDeutschland