Anscheinend befinden Sie sich in - klicken Sie hier um unsere USA Website zu besuchen. US 

Beliebteste Reisen | Brandneue Reisen | Rundreisen für Entdecker

 
Biancas Highlights an der Nordküste Mallorcas
2 Mindestlesezeit
20 Dezember 2023
Biancas Highlights an der Nordküste Mallorcas

Du liebst das Meer und die Natur, aber etwas Geschichte und Kultur sollten auch nicht fehlen? Dann ist unsere Tour entlang der Nordostküste Mallorcas genau richtig für dich. Meine persönlichen Highlights verrate ich dir in diesem Beitrag.

Die Altstädte – Pollença, Alcudia & Arta

In den kleinen verwinkelten Gassen Pollenças, die man gemütlich zu Fuß erkunden kann, gibt es jede Menge zu entdecken. Tauche ein in die  Stadt, die schon viele Epochen erlebt hat. Der Mittelpunkt der Altstadt ist der Plaza Mayor. An diesem Marktplatz kannst du nicht nur jeden Sonntagvormittag typische mallorquinische Souvenirs, Köstlichkeiten und Handwerkskunst bewundern, du findest dort auch die Kirche Santa Maria dels Àngels, die bereits im 13. Jahrhundert von den Tempelrittern gegründet wurde. Werfe einen Blick hinein, denn das imposante Bauwerk ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Wer Kunstliebhaber ist, sollte auch das Museum besuchen, dass sich im Dominikanerkloster der Stadt befindet - nur ca. 5 Minuten vom Plaza Mayor entfernt. Das Kloster beherbergt eine große Sammlung von Gemälden, nationaler und internationaler Künstler. Dass Pollença so wunderbar überschaubar ist, wirst du noch zu schätzen wissen, wenn du die 365 Stufen des Kalvarienbergs erklimmst. Jede Stufe steht übrigens für einen Tag im Jahr. 

Wenn du in Alcudia ankommst, wirst du auch hier von den typisch mallorquinischen Gebäuden empfangen und doch gibt es hier wieder viel Neues, das es zu erkunden gibt. Das erste Highlight ist natürlich die 1,5km lange Stadtmauer. Sie ist vollständig erhalten und perfekt für einen Spaziergang - besonders schön ist sie übrigens am Abend, wenn die Mauer beleuchtet wird. Alcudia hat aber noch mehr zu bieten: Wie wäre es zum Beispiel mit dem Besuch der Kirche Sant Jaume, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde? Oder du besichtigst die Stierkampfarena der Stadt. Außerdem kannst du zahlreiche Ruinen aus der römischen Epoche entdecken - ein Muss für jeden Geschichtsliebhaber. 

Natur pur – Genießen mit allen Sinnen

Einfach nur die Natur genießen, in absoluter Stille und mit tollen Ausblicken - hierauf kannst du dich freuen, wenn du die Etappe an Tag 5 um den Coll de na Benet startest. Dies ist eine Wanderstrecke, die definitiv nicht jeder auf dem Programm hat. Genieße die Blicke auf das Meer, lege im Schatten der Pinienwälder eine Rast ein und vor allem: lass die wunderschöne Aussicht auf dich wirken, wenn du über den Coll de na Benet auf dem Bergrücken angelangt bist.

Eine weitere Etappe, die mich komplett begeistert hat, ist die Tour entlang der Cala Ratjadas. Bereits zu Beginn der Strecke wandert man durch wunderschöne Pinienwälder. In völliger Ruhe, nur begleitet vom Rauschen des Windes, kann man die Ausblicke auf die Buchten und das Meer genießen. Im weiteren Verlauf bietet sich nochmal eine völlig anderes Bild, wenn man direkt an der kargen hügeligen Küste entlangläuft. Genau diese landschaftlichen Unterschiede haben mich bei dieser Tour fasziniert.

Die schönsten Badestopps

Auch wenn du auf dieser Wanderreise viele Möglichkeiten hast, dich im türkisblauen Mittelmeer abzukühlen, gibt es dennoch ein paar Strände und Buchten, die besonders schön sind. 
Gleich zu Beginn der Reise kannst du den Strand vor Puerto de Pollença entdecken. Dieser kilometerlange feinsandige Strand lädt mit Liegen, Sonnenschirmen und jeder Menge Restaurants entlang der Promenade zum Verweilen ein - Entspannung gleich zu Beginn deiner Reise.
Wer lieber kleine Buchten bevorzugt und die ruhigeren Ecken sucht, wird auf den letzten Wanderetappen fündig - die Strände an der Küste um Cala Ratjada sind einfach traumhaft. Meine Favoriten sind die Cala Torta und die Cala Mesquida, kleine Buchten, umgeben von grünen Hügeln und schroffen Felsformationen.

Gönne dir also nach deiner Wanderung noch ein paar Tage und nutze die wunderschönen Strände zum Baden. Besonders im September und Oktober bietet sich eine Verlängerung deiner Reise an, so kannst du das warme mallorquinische Wetter genießen, während bei uns bereits der Herbst beginnt. In unserem Blog verraten wir dir außerdem, was du in der Region um Pollença noch alles entdecken kannst.
Wenn auch du den Norden Mallorcas erkunden möchtest oder weitere Fragen hast, zögere nicht und wende dich an unser Team. Wir helfen dir gerne weiter und teilen unsere Erfahrungen!

Jetzt Teilen:
Bianca Rohlfs

Geschrieben von

Bianca Rohlfs
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter
+49 681 41097680
Jetzt Teilen:
Ähnliche Touren
Das könnte Ihnen auch gefallen
WEITERE INFORMATIONEN
BELIEBTE BEITRÄGE/ JETZT BELIEBT
Alle ansehen
Währung:
€ - EUR - Euro
Land:
DeutschlandDeutschland