Anscheinend befinden Sie sich in USA - klicken Sie hier um unsere USA Website zu besuchen. US 

Sonnenwandern ganzjährig | Winterwandern | Rundum-Sorglos-Garantie

 
Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 41097680
Geschrieben von
Hellen Stein
Hellen Stein

Die häufigsten Fragen & Antworten zum Heidschnuckenweg in der Lüneburger Heide

Wie lange ist der Heidschnuckenweg?

Der komplette Heidschnuckenweg ist 223km lang und verläuft von Hamburg-Neugraben-Fischbek bis nach Celle.

Wie viele Etappen hat der Heidschnuckenweg?

Der komplette Heidschnuckenweg mit seinen 223km länge wird in der Regel in 13 Etappen unterteilt

Welches ist die schönste Etappe auf dem Heidschnuckenweg?

Wir haben für unsere Wanderreise das Herz des Heidschnuckenweges auf 98km von Buchholz in der Nordheide bis nach Schneverdingen mit insgesamt 6 Wandertagen ausgesucht. Dazu gehören viele der schönsten und beliebtesten Highlights in der Heide:

  • Der Gipfel des Wilseder Berg mit grandioser Aussicht über die Heide
  • das geheimnisvolle Pietzmoor
  • Wilsede: autofreies Heidedorf mit reetgedeckten Fachwerkhäusern
  • Der Totengrund - Keimzellen des Naturschutzes in Deutschland

Wie schwierig ist die Wanderung auf dem Heidschnuckenweg?

Wir haben die Reise als leicht bis moderat eingestuft. Sie wandern die meiste Zeit durch Heidelandschaft und Wäldern mit einer maximalen Höhe von 169m.  Die Etappen sind zwischen 6-18 km lang und kennzeichnen sich durch einen relativ flachen bis leicht hügeligen Verlauf. Die Wanderung ist daher recht „Knie-freundlich“. Die Wege verlaufen auf gut ausgebauten Wanderwegen, Waldpfaden und sandigen Heidewegen. Grundsätzlich ist eine gute Grundkondition von Vorteil und sie sollten trittsicher sein.

Wie ist die Beschilderung auf dem Heidschnuckenweg?

Die ausgewählten Etappen des Qualitätswanderweges sind alle bestens angelegt, ausgeschildert und markiert. Varianten zur Hauptroute sind mit einem gelben H versehen. Achten Sie also immer darauf welcher Variante des Heidschnuckenweges sie am entsprechenden Tag folgen. Unsere App ist dennoch ein nützlicher Begleiter um sicherzustellen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind.

Wo bekommt man die Stempel?

Der Heidschnuckenweg – Wanderpass: Entlang des Heidschnuckenweges gibt es Stationen, an denen Sie Stempel sammeln können und zur Belohnung einen Heidschnucken-Pin bekommen. Auf unserer 8-tägigen Toure fehlt es an einer Station, um die bronzene Nadel zu bekommen. In Bispingen können Sie den benötigten Stempel bekommen.

Ist der Heidschnuckenweg ein Rundwanderweg?

Im Ganzen ist der Heidschnuckenweg ein Weitwanderweg der von Nord nach Süd führt. Allerdings gibt es an einigen Stellen mehrere Varianten, sodass wir in unserem Reiseverlauf Zusatznächte mit Rundwanderungen in den Reiseverlauf eingebaut haben, damit Sie die schönsten Highlights nicht verpassen.

Kann man den Heidschnuckenweg mit dem Fahrrad fahren?

Viele Strecken können auch mit dem Rad zurückgelegt werden. Da die Wege sehr oft über Sand oder Wurzeln führen, ist in jedem Fall ein Mountainbike notwendig. Wir haben eine Radrundreise durch die Lüneburger Heide im Programm, die besser als Etappentour für normale Räder geeignet ist und auf leicht bis moderaten Tagestouren, die auch wenige leicht hügelige Abschnitte auf unbefestigten Waldwegen und Sandwegen enthalten und einen größeren Radius der Heide abdeckt.

Heidschnuckenweg wandern mit Hund?

Es ist grundsätzlich möglich diese Wanderreise zwischen Buchholz und Schneverdingen mit Hund zu wandern. Allerdings gibt es verschiedene Dinge zu berücksichtigen, wenn Sie den Heidschnuckenweg mit Hund wandern:

  • Leinenpflicht: Die ganze Heide ist ein Naturschutzgebiet. Daher gilt überall Leinenpflicht für Hunde, um Vögel, Heidschnucken etc. nicht zu stören.
  • Wegführung: Hinter Undeloh gibt es eine Kuhweide, die vom Heidschnuckenweg durchquert wird. Hier dürfen keine Hundequeren ( man muss quasi dem Weg um das Feld folgen).
  • Das Pietzmoor: Im Pietzmoor sollten Sie besonders vorsichtig sein und den Hund an der Leine halten und vom Schnüffeln im Gras abhalten, da es hier Kreuzotter gibt! Wenn die Schlangen aufgeschreckt werden, beißen Sie den Hund meistens im Bereich der Luftröhre und jede Hilfe ist dann zu spät.

Was ist die beste Jahreszeit auf dem Heidschnuckenweg?

Der Heidschnuckenweg kann das ganze Jahr erwandert werden und jede Jahreszeit, auch der Winter, hat ihren ganz eigenen Charme! Sie können Ihre Wanderung an jedem beliebigen Tag und Datum innerhalb dieses Zeitraumes starten. Der Heidschnuckenweg ist ein beliebter Fernwanderweg. Besonders zur Heideblüte zwischen Anfang August und Mitte September sind unsere bevorzugten Hotels und Pensionen schnell ausgebucht. Wir empfehlen daher eine frühzeitige Buchung.

Heidschnuckenweg wandern mit Kindern?

Als Richtlinie empfehlen wir für diese Reise ein Mindestalter jedes Teilnehmers/jeder Teilnehmerin von 12 Jahren. Der Weg ist nicht mit Kinderwagen begehbar, die Wege sind teilweise schmal, oft sehr sandig oder mit vielen Wurzeln.

Wandern ohne Gepäck auf dem Heidschnuckenweg

Der Heidschnuckenweg ist perfekt für Wandereinsteiger geeignet aber auch einfach um in Ihrem eigenen Rhythmus auf gut ausgeschilderten Wegen durch die malerische Landschaft der Lüneburger Heide. Sie gehen gerne längere Distanzen ohne viel „auf und ab“ und genießen die Ruhe in der Natur. Nehmen Sie sich Zeit, besuchen Sie die typischen Heidedörfer und probieren Sie lokale Spezialitäten. Hier ist der Ort, um die Seele baumeln zu lassen. In unseren Arrangements finden Sie Ihre perfekte Wanderreise auf dem Heidschnuckenweg – haben Sie fragen? Kontaktieren Sie unsere Experten.

Jetzt Teilen:
Währung:
€ - EUR - Euro
Land:
DeutschlandDeutschland