Keine Umbuchungsgebühr und volle Flexibilität mit der Rundum-Sorglos-Garantie: Jetzt mehr erfahren

 
Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 96849027
Geschrieben von
Thomas Schütz
Thomas Schütz
Destinationspecialist

Ein Reisebericht vom Neckarsteig

Der Neckarsteig ist eine wundervolle Wanderreise entlang des Flusses. Eine ähnliche Route nahm Mark Twain einst als Grundlage seiner ersten Reiseromane rund um Heidelberg und den Neckar. Den krönenden Höhepunkt erleben Sie am Schluss der Reise in Heidelberg, wenn Sie über viele Sandsteinstufen hinabsteigen zum berühmten Heidelberger Schloss und in die historische Altstadt.
Der Fernwanderweg „Neckarsteig“ ist der Inbegriff des Wanderns. Man wandert auf abgelegenen Pfaden mit seinem Proviant und hört bei den ganzen Burgen im Wind Minnegesang in den Bäumen pfeifen. Wer es wirklich einsam und gemütlich mag, ist hier richtig aufgehoben.

Wieso sollte man auf dem Neckarsteig wandern?

Der Fernwanderweg ist sehr schön mit vielen wechselnden Anforderungen und Wegbreiten und -Untergründen. Es gibt kaum Verkehr oder Wege an Hauptverkehrsadern. Stellen Sie sich jedoch darauf ein, dass es auch einige steile Passagen mit steilen An- & Abstiegen gibt. Für Wandereinsteiger, die einigermaßen trittsicher sind, sind diese Abschnitte jedoch kein Problem. Sie sollten einigermaßen schwindelfrei sein und auch nicht zu sehr über Höhenangst verfügen. Eine grundlegende Kondition sollte vorhanden sein, um die Reise optimal zu genießen.

Die Ortschaften sind typische kleine Orte mit Fachwerk, Kopfsteinpflaster und kleinen Tavernen und Gaststätten, wenn man mal nicht im Hotelrestaurant essen möchte. Gerade Bad Wimpfen ist hierfür sehr schön.

Welches ist die schönste Etappe auf dem Neckarsteig?

Burgruine Stolzeneck

Die Etappe 4, Wanderung von Neunkirchen bis nach Eberach, wandern sie auf ca. 18km mit den unterschiedlichsten Anforderungen. Dabei ist diese Etappe auf dem Fernweg jedoch auch die anstrengendste: Es gibt einen ca. 1,2km langen alpinen Abschnitt  Nach diesem kommt man an der Burg Stolzeneck vorbei, die einen schönen Blick auf den Neckar freigibt, wechselt das Neckarufer und steigt wieder auf zur Teufelskanzel mit wundervollem bemoosten Panaroma und anschließend weitere Rastmöglichkeit auf dem Sollerbuckel, bevor man über Weiden und einen schönen Waldweg nach Eberbach absteigt. Ein netter Ort mit Fachwerkhäusern und Neckarpromenade zum Ausklingen der Wanderung.

Top Tipp: Sollten Sie unter Höhenangst leiden, raten wir Ihnen davon ab, den alpinen Abschnitt zu wandern. Aber keine Sorge, es gibt eine Alternative, mit der Sie diesen Streckenabschnitt umgehen können. Dabei wird die Gesamtetappe um etwa 1,2km länger.

Ist die Wanderreise auf dem Neckarsteig zu jeder Jahreszeit geeignet?

Die beste Reisezeit ist von April bis Oktober. Außerhalb dieser Saison oder nach starken Regen, kann es auf einigen Passagen sehr matschig und schlammig sein. Die Margarethenschlucht und auch der alpine Abschnitt haben Bachüberquerungen, die dann relativ sportlich sein können. In dem Fall gibt es dann einige Stellen, an denen das Wasser recht breit und kniehoch sein kann. In dem Fall sollten Sie die beiden Abschnitte umgehen. Bei der Margarethenschlucht ist diese ausgeschildert

Das sollten Sie sonst noch wissen, bevor Sie aufbrechen:

Sollten Sie sich für die Greifenwarte auf der Burg Guttenberg interessieren (Etappe 1), sollten Sie im Vorfeld die Flugzeiten prüfen.

Burg Guttenberg mit Greifwarte

Schauen Sie doch mal rein, zu unserer Wanderreise auf dem Neckarsteig oder stöbern Sie in unserer großen Auswahl an individuellen Wanderreisen in Deutschland.