Anscheinend befinden Sie sich in USA - klicken Sie hier um unsere USA Website zu besuchen. US 

Rundum-Sorglos-Garantie gratis zu jeder Buchung. 

 

Einreisebestimmungen und Corona-Risikogebiete

 

Unten aufgelistet finden Sie einige Informationen zur Einreise/Rückreise nach Deutschland sowie eine eine Übersicht der Bestimmungen für die Reise aus Deutschland in zahlreiche Urlaubsländer*. Lagen können sich schnell verändern und entwickeln. Wir empfehlen Ihnen daher, sich zu Ihrem individuellen Reiseland regelmäßig auf den Seiten des Auswärtigen Amtes zu informieren. In Bezug auf die Beschränkungen in den Ländern (Ausgangssperren, Öffnungszeiten, Maskenpflicht etc.) überprüfen Sie bitte den Abschnitt "Beschränkungen im Land" in den jeweiligen Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts (die jeweiligen Links finden Sie bei den einzelnen Ländern).

Deutschland: Reisehinweise des Auswärtigen Amts

Österreich: Bundesministerium Europäische und internationale Angelegenheiten

Schweiz: Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA

Zuletzt aktualisiert am 12.05.2022

 

EINREISE / RÜCKREISE NACH DEUTSCHLAND

 

Die Coronavirus-Einreiseverordnung regelt bundesweit einheitlich die Anmelde-, Quarantäne- und Testnachweispflicht sowie das Beförderungsverbot aus Virusvarianten-Gebieten. Bitte informieren Sie sich eigenständig, ob Sie aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet nach Deutschland einreisen. Die aktuelle Liste finden Sie HIER.

Reisende ab 6 Jahren müssen unabhängig von der Art des Verkehrsmittels und unabhängig davon, ob ein Voraufenthalt in einem Hochrisiko- bzw. Virusvariantengebiet stattgefunden hat grundsätzlich bei Einreise über ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen. Der Nachweis kann bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei oder durch die zuständige Behörde verlangt werden. Flugreisende müssen dem Beförderer den Nachweis schon vor Abreise vorlegen.

Die digitale Einreiseanmeldung wird nur bei der Einreise aus einem Hochrisiko- oder Virusvarianten-Gebiet benötigt.

Die aktuelle Liste der Hochrisikogebiete finden Sie hier auf der offiziellen Seite des RKI.

Ausführliche Informationen zur Einreise/Rückreise nach Deutschland erhalten Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit.

 

Für die Rückreise nach Österreich beachten Sie bitte die entsprechenden Regeln für die Einreise nach Österreich.

Für die Rückreise in die Schweiz beachten Sie bitte die entsprechenden Regeln für die Einreise in die Schweiz.

 

INTERNATIONALE REISEN

 

Wenn Sie in Österreich oder der Schweiz wohnen und in andere Länder reisen möchten, gelten ggfs. andere Bestimmungen. Bitte informieren Sie sich eigenständig (Österreicher, Schweizer).

ESTLAND

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich bei den offiziellen Stellen Estlands. Personen (ab 12 Jahren) ohne Symptome sind von der Isolationspflicht befreit, wenn sie zum folgendem Personenkreis gehören:
    • Reisende aus EU/EFTA-Ländern;
    • Reisende aus Drittstaaten mit einer COVID-19 Impfbescheinigung mit abgeschlossenem Impfzyklus bzw. Auffrischungsimpfung (sog. Booster) nicht älter als 1 Jahr.
    • Reisende aus Drittstaaten mit einem COVID-19 Genesungszertifikat und dem Nachweis einer Auffrischungsimpfung (sog. Booster) nicht älter als 9 Monate.
    • Reisende aus Drittstaaten mit einem negativen Testergebnis (RT-PCR-Test oder SARS-CoV-2-Antigentest abgenommen von einem Gesundheitsdienstleister bis zu 48 Stunden vor Grenzübertritt) vorlegen.
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

FRANKREICH

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Vollständig geimpfte Reisende aus Ländern der Kategorie „grün“ benötigen für die Einreise nach Frankreich lediglich einen gültigen Impfnachweis. Vollständig geimpfte Reisende aus Ländern der Kategorie „orange“ benötigen einen gültigen Impfnachweis, sowie eine Erklärung zur Symptomfreiheit. Als vollständig geimpft gelten Personen, die einen von der EMA zugelassenen Impfstoff erhalten haben, entweder 7 Tage nach der Zweitimpfung mit einem Vakzin, für das zwei Impfdosen erforderlich sind (Pfizer, Moderna, AstraZeneca (Vaxevira und Covishield)) ODER 4 Wochen nach der Impfung mit einem Vakzin, für das nur eine Impfdosis erforderlich ist (Johnson & Johnson) ODER 7 Tage nach der Impfung für COVID-19-Genesene (eine einzige Impfdosis erforderlich). Für minderjährige Kinder gelten - unabhängig davon, ob sie geimpft sind oder nicht - in Bezug auf die Quarantäne und den Reisegrund die gleichen Vorgaben wie für die sie begleitenden geimpften Volljährigen. Ungeimpfte Kinder ab Vollendung des 12. Lebensjahres müssen jedoch unabhängig vom Impfstatus der sie begleitenden volljährigen Person einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden, oder einen negativen Antigentest, der nicht älter als 48 Stunden alt sein darf, vorweisen. Für Personen, die nicht vollständig geimpft sind (s.o.) oder ihren Impfstatus nicht nachweisen können, gilt folgendes: Für von der französischen Regierung „grün“ eingestufte Länder: Reisende aus Ländern der Kategorie „grün“ benötigen für die Einreise einen höchstens 72 Stunden vor Reisebeginn vorgenommenen negativen PCR-Test oder einen höchstens 48 Stunden vor Reisebeginn vorgenommenen Antigentest. Gleichwertig ist der Nachweis einer mindestens 11 Tage, aber höchstens sechs Monate zurückliegenden Genesung von COVID-19.Den Impf-, Test- oder Genesenenstatus können Reisende in Papierform oder digital z.B. über einen Eintrag in der französischen App „TousAntiCovid“ oder auch einer deutschen App („CovPass“ oder „Corona-Warn-App“) nachweisen. Alle nach EU-Vorgaben ausgestellten digitalen Nachweise anderer Staaten sind kompatibel und zur Einreise verwendbar.
  • HochinzidenzgebietNein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

GROßBRITANNIEN

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich über die aktuellen Einreisebestimmungen auf den Webseiten der zuständigen britischen Vertretungen in Deutschland. Seit Freitag, dem 18. März 2022, entfällt für Einreisende in das Vereinigte Königreich die Pflicht zur elektronischen Anmeldung (Passenger Locator Form) sowie jeglicher Testnachweis, und zwar unabhängig vom Impfstatus. Für die Einreise kommen damit derzeit keine pandemiebedingten Sonderregelungen mehr zur Anwendung.
  • Kanalinseln
    • Guernsey: Einteilung der Länder in verschiedene Kategorien/Stufen und entsprechende Einreisebestimmungen. Alle Einreisenden müssen einen „Travel Tracker account“ anlegen. Nähere Informationen bieten die Behörden von Guernsey.
    • Jersey: Einteilung der Länder in verschiedene Kategorien/Stufen und entsprechende Einreisebestimmungen. Nähere Informationen bieten die Behörden von Jersey.
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

IRLAND

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Reisende nach Irland müssen bei der Einreise keinen Impf- oder Genesenennachweis oder ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen. Es gibt keine Test- oder Quarantäneanforderungen nach der Ankunft. Weitere Informationen auf der Webseite der irischen Regierung.
  • Hochrisikogebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK 

ITALIEN

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei den offiziellen Stellen Italiens, z.B. beim Online-Einreiseportal (in englischer Sprache). Reisende müssen bei Einreise über eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene vollständige Impfung (nicht älter als neun Monate) mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff oder einen Nachweis einer Genesung von COVID-19 (nicht älter als sechs Monate) oder ein negatives Testergebnis (PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden, oder Antigentest, nicht älter als 48 Stunden) verfügen. Dem italienischen digitalen COVID-Zertifikat gleichgestellt sind alle in einem EU- oder Schengen-Mitgliedstaat ausgestellten Nachweise in digitalem oder Papierformat (einschließlich des gelben Impfausweises) in italienischer, englischer, französischer oder spanischer Sprache. Reisende, die über keinen Nachweis einer vollständigen Impfung, Genesung oder eines negativen Tests verfügen, sind verpflichtet, sich nach der Einreise für fünf Tage in Quarantäne zu begeben, die örtliche Gesundheitsbehörde zu informieren und nach Ablauf der Quarantäne einen Molekular- oder Antigen-Test vorzunehmen.
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

KROATIEN

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Einreisen nach Kroatien sind aus Deutschland, den EU-Mitgliedsstaaten und Drittstaaten ohne pandemiebedingte Einschränkungen möglich. Über die jeweils geltenden Einreisebestimmungen informiert das kroatische Innenministerium. 
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

LETTLAND

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Einreisebestimmungen auf der Webseite der lettischen Behörden. Seit dem 1. April 2022 müssen Reisende, die nach Lettland einreisen, keine interoperable Impf- oder Genesungsbescheinigung oder den Nachweis eines negativen COVID-19-Testergebnisses mehr vorlegen. Weitere Informationen bietet die Webseite des lettischen Außenministeriums.
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

LITAUEN

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite der litauischen Regierung. Jeder Einreisende muss sich vor Einreise online bei der zuständigen litauischen Behörde registrieren. Bei Einreise ist der übermittelte QR-Code vorzuweisen. Die Registrierung ist max. 48 Stunden vor Einreise möglich. In Abhängigkeit von der Infektionslage nimmt Litauen eine Einstufung in grüne, gelbe, rote und graue Länder vor.
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

MALTA

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Für Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr besteht eine allgemeine Verpflichtung zum Mitführen eines COVID-Nachweises. Akzeptiert werden Impf-, Test- und Genesenennachweise. Anforderung an die Nachweise:
    • Es muss sich um eine Impfung mit einem von der EMA zugelassenen Vektor- bzw. mRNA-Impfstoff oder mit einem von der WHO zugelassenen Impfstoff handeln. Kreuzimpfungen mit von der EMA zugelassenen Impfstoffen werden anerkannt. Der vollständige Impfschutz muss seit mindestens 14 Tagen bestehen. Impfnachweise ohne Auffrischungsimpfung (Booster) dürfen nicht älter als neun Monate sein.
    • Es werden sowohl PCR- als auch Antigenschnelltests akzeptiert. PCR-Tests dürfen zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 72 Stunden, Antigenschnelltests nicht älter als 24 Stunden sein. Im Fall von PCR-Tests muss es sich um einen nasopharyngeal durchgeführten Test handeln (Abstrich muss durch die Nase vorgenommen worden sein). Oropharyngeal durchgeführte PCR-Tests (Abstrich wurde durch den Mund vorgenommen) werden nicht akzeptiert.
    • Im Fall von Genesenennachweisen darf der erste positive PCR-Test, mit dem die Infektion festgestellt wurde, zum Zeitpunkt der Einreise höchstens 180 Tage alt sein.

    Nachweise werden in Form des Digitalen COVID-Zertifikats der EU (sowohl in Papierform als auch abgespeichert in einer App) akzeptiert. Darüber hinaus werden auch nationale Impfnachweise einzelner Länder akzeptiert.

  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

MONTENEGRO

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Die Einreise nach Montenegro ist ohne pandemiebedingte Einschränkungen möglich. Informieren Sie sich über detaillierte Maßnahmen und ergänzende Informationen der montenegrinischen Regierung.
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

NEUSEELAND

  • Einreise: Momentan nicht möglich. Neuseeland hat seine Grenzen bis auf weiteres geschlossen.
  • Regelungen: /
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

NORWEGEN

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich über die aktuellen Einreisebestimmungen auf der Webseite von New Zealand Immigration. Ende Februar 2022 hat Neuseeland mit einer schrittweisen Öffnung seiner Grenzen für internationale Einreisen begonnen. Neben neuseeländischen Staatsangehörigen und Inhabern einer Daueraufenthaltserlaubnis (permanent) residence) können auch hochqualifizierte Fachkräfte und Working Holiday Visa-Inhaber wieder einreisen. Andere Berechtigte können nur in Ausnahmefällen (ggf. mit einer sog. Border Exception der Einwanderungsbehörde) einreisen. Touristische Reisen sollen mit Wirkung vom 2. Mai 2022 wieder möglich sein. Weitere Informationen dazu bietet New Zealand Immigration.
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

ÖSTERREICH

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Für die Einreise nach Österreich gilt die 3-G-Regel. Man muss daher einen Impfnachweis, einen Genesungsnachweis oder einen Testnachweis  (z.B. PCR-Test oder Antigen-Test) vorweisen. Bestimmungen zur Einreise nach Österreich ändern sich mit der Pandemielage häufig. Aktuelle Hinweise finden Sie auf der Website des österreichischen Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK 

PORTUGAL

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Für Einreisende auf dem Luft-, See- und Landweg aus Deutschland, wie aus allen EU- und Schengen-Staaten, gelten keine Beschränkungen bezüglich des Reisezwecks und keine Quarantänevorschriften. Für die Einreise nach Portugal ist ein PCR-Test bzw. Antigen-Test für alle Einreisende verpflichtend, der nicht mehr als 72 bzw. 24 Stunden vor Abflug erstellt worden und stets gegenüber der Fluggesellschaft nachzuweisen ist. Diese Pflicht gilt nicht für Kinder unter 12 Jahren. Inhaber eines Digitalen COVID-Zertifikats der EU sind von der Testpflicht befreit.
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

(MADEIRA)

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Für die Einreise auf den Flughäfen, Häfen und Yachthäfen der Autonomen Region von Madeira gibt es keine Beschränkungen. Weitere Informationen bietet die Tourismusbehörde von Madeira.
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

SCHWEDEN

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich bei den schwedischen Behörden. Für die Einreise gelten keine COVID-19-bedingten Einreisebeschränkungen mehr. Alle Reisenden sollen den Empfehlungen der Behörde für öffentliche Gesundheit für Einreisende folgen.
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

SCHWEIZ

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich über die aktuellen Einreisebestimmungen auf den Webseiten der schweizerischen Behörden und Regierungsstellen.
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

SLOWENIEN

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Die Einreise nach Slowenien ist uneingeschränkt möglich. Es wird kein Nachweis mehr zum Impf-, Test- oder Genesenenstatus gefordert. Auch etwaige Quarantänepflichten entfallen. Bestimmungen zur Einreise nach Slowenien ändern sich mit der Pandemielage häufig. Aktuelle Hinweise finden Sie auf der Webseite der slowenischen Regierung.
  • Hochinzidenzgebiet: Nein
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

SPANIEN

  • Einreise: Grundsätzlich möglich.
  • Regelungen: Die Einreise aus allen EU- und Schengen-assoziierten Staaten nach Spanien ist grundsätzlich möglich. Personen ab 12 Jahren, die nach Spanien auf dem Luftweg einreisen (mit Ausnahme von Personen im internationalen Transit), müssen unabhängig von ihrem Herkunftsland über das Spain Travel Health-Portal prüfen, ob sie mit ihrem digitalen COVID-Zertifikat der EU einreisen können oder auf dem Portal ein elektronisches Einreiseformular ausfüllen müssen, das einen QR-Code erzeugt, der beim Check-in und bei Einreise vorgelegt werden muss. Dies kann auch über die kostenfreie SpTH-App erfolgen. Für alle Reisenden ab 12 Jahren (mit Ausnahme von Personen im internationalen Transit), gilt die Verpflichtung, einen der folgenden Nachweise mitzuführen:
    • entweder ein negatives Testergebnis; anerkannt werden: Nukleinsäureamplifikationstests, z.B. PCR-, LAMP-, oder TMA-Test oder in der Europäischen Union anerkannte Antigen-Tests (sog. „Schnelltest“). Die Testung darf höchstens 72 Stunden (Nukleinsäureamplifikationstests) bzw. 24 Stunden (Antigen-Tests) vor Einreise vorgenommen worden sein.
    • oder einen Nachweis über die vollständige bzw. Booster-Impfung gegen COVID-19. Im Falle einer Vollimpfung muss diese mindestens 14 Tage und darf höchstens 270 Tage vor Reiseantritt mit einem von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) oder der WHO zugelassenen Impfstoff erfolgt sein. Ab diesem Zeitpunkt muss der Impfnachweis eine Booster-Impfung belegen. Der Impfnachweis über die vollständige Impfung für minderjährige Personen unter 18 Jahren hat kein Ablaufdatum.
    • oder einen Nachweis, dass die Genesung von einer COVID-19 Infektion nicht länger als 180 Tage zurückliegt. Der Nachweis darf frühestens 11 Tage nach dem ersten Positivergebnis (Nukleinsäureamplifikationstest, z.B. PCR, LAMP oder TMA) oder Antigen-Schnelltest) erfolgen. Der Nachweis der Genesung muss folgende Angaben enthalten: Vor- und Nachname des Reisenden, Datum der Testabnahme des ersten positiven Tests, angewandtes Testverfahren, Ausstellungsstaat.
  • Hochrisikogebiet: Nein
  • Kanarische Inseln, Balearen, Ibiza: Bitte lesen Sie die gesonderten Hinweise unter "Besonderheiten auf den Inseln" in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes (den Link finden Sie weiter unten).
  • Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes: KLICK

 

 

* Bitte seien Sie sich bewusst, dass Beschränkungen, sowohl lokal als auch Überregional, auch wieder verschärft werden können, wenn sich die Gesamtsituation ändert. Es können auch kurzfristige Änderungen während Ihrer Reise auftreten, bitte informieren Sie sich daher auch während der Reise über etwaige Änderungen. Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit.

GALERIE

  • Von AbenteuerWege haben wir unser Geld vollständig nach wenigen Tagen zurückerhalten.

    Als Neukunde kann ich nur von guten Erfahrungen berichten. Die Beratung zu den verschiedenen Zielen und Routen war super, das versandte Material war praktisch und gut. Mit der App hat auch alles geklappt. Als dann die Corona-Beschränkungen anfingen und wir nicht reisen konnten, war die Beratung und Betreuung von den Mitarbeitern wieder optimal für uns.
    Doch am wichtigsten finde ich den Umstand, dass sie uns unkompliziert das Geld erstattet haben als wir es wünschten. Wir haben mehrere Reisen aufgrund der Corona-Pandemie 2020 absagen müssen. Von AbenteuerWege haben wir unser Geld vollständig nach wenigen Tagen zurückerhalten. Auf so manche Beträge von Fluglinien, Reiseanbietern etc. haben wir Monate gewartet - und warten teilweise immer noch darauf.

    Darum kann ich nur sagen, dass ich - obwohl wir unsere Reise stornieren mussten - mit dem Team und dem Unternehmen sehr zufrieden bin.
    Nächstes Jahr holen wir die Reise einfach nach.  Original Feedback auf Google nachlesen

     

    Elmar J. - Februar 2021

     

    Von AbenteuerWege haben wir unser Geld vollständig nach wenigen Tagen zurückerhalten.
  • Feedback vom Jakobsweg 2021

    03.11.2021 von Julio aus Kassel

    "Ich hab es tatsächlich getan und ohne Abenteuerwege hätte ich es vermutlich nicht geschafft. Die Reise zu buchen, das Geld zu überweisen und die damit verbundene Pflicht und der Gedanke "Mist, jetzt musst du wirklich los" haben es dazu gebracht den mitunter besten Sommer meines Lebens zu erleben. Ich hätte wohl nicht den Mut aufbringen können auf eigene Faust loszuziehen. Daher war diese organisierte Reise das perfekte für mich. An alle die bedenken haben beim buchen: Macht euch keine Sorgen es klappt alles. Die knapp 40 Unterkünfte waren bis auf ein, zwei Ausnahmen alle hervorragend, der Gepäcktransport klappte problemlos und für Rückfragen stand Abenteuerwege ständig zur Verfügung. Man wird im Notfall nie allein gelassen. Außer den Weg, den muss man eben alleine gehen. Satte fünf Sterne und eine klare Weiterempfehlung. Vielen Dank!"

    Feedback vom Jakobsweg 2021
  • Ihre Rückmeldungen aus der Sächsischen Schweiz

    Hallo Herr Haaf,

    ich habe meine Reise in die sächsische Schweiz gerade beendet und muss sagen es war großartig. Ich habe zwar in der knappen Woche nicht alle Touren machen können, die ich gerne gemacht hätte,

    aber zum Schnuppern war es toll (und ich war nicht das letzte Mal dort). Die Unterkunft war hervorragend. Und meine Bedenken bezüglich Corona waren im Nu verflogen als ich dort war.

    Liebe Grüße

    Annette 

    Ihre Rückmeldungen aus der Sächsischen Schweiz
  • Ihre Rückmeldung aus dem Schwarzwald

    Hallo und guten Tag Frau Becker,

    die Reise hat uns sehr gut gefallen. Die Touren waren landschaftlich sehr vielfältig und toll ausgesucht, teilweise sehr anspruchsvoll und sportlich und die Hotels waren gut ausgesucht und entsprachen unseren Erwartungen.....

    Ihre Rückmeldung aus dem Schwarzwald
Währung:
€ - EUR - Euro
Land:
DeutschlandDeutschland