Keine Umbuchungsgebühr und volle Flexibilität mit der Rundum-Sorglos-Garantie: Jetzt mehr erfahren

 
Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 96849027
Geschrieben von
Julian Völk
Julian Völk

Julians Lieblingsorte zum Wandern im Elbsandsteingebirge

Über die Sächsische Schweiz zu berichten ist für mich eine echte Herzensangelegenheit. Neun Jahre meines Lebens, quasi meine komplette Kindheit, bin ich unmittelbar am „Tor zur Sächsischen Schweiz“ aufgewachsen. Daher teile ich viele Erinnerungen und eine besondere Verbindung mit der Region. Egal ob auf Radtouren durch das Elbtal oder Wanderungen im Elbsandsteingebirge, ob mit der Familie, der Schulklasse oder im Fußballverein - ich habe Land und Leute schon früh schätzen und lieben gelernt.

Wanderparadies Elbsandsteingebirge

Die Sächsische Schweiz ist, in meinen Augen, der perfekte Ort für eine abwechslungs- und aussichtsreiche Wanderreise und bietet zudem viele kulturelle Sehenswürdigkeiten. Zahlreiche Pfade und Steige führen durch tiefe Schluchten, verwunschene Wälder und entlang atemberaubender Panoramasichten über die Sandsteinformationen. Und auch abseits des bekannten Malerweges bietet die Nationalparkregion ein großartiges Wanderwegenetz. In meinem Bericht möchte ich Ihnen ein paar meiner Lieblingsorte zum Wandern, Entdecken und Staunen in der Sächsischen Schweiz vorstellen.

360-Grad-Panorama über das Elbsandsteingebirge von den Schrammsteinen

Im Frühling dieses Jahres war ich gerade erst wieder vor Ort und hatte auch die Gelegenheit ein bisschen zu wandern. Mein absolutes Natur-Highlight war dabei die Wanderung auf die Schrammsteine. Rund um und über das komplexe Sandsteinmassiv führen unterschiedlich schwierige Wege. Über Leitern mit Handlauf geht es hinauf auf den Schrammsteingratweg. 

Die Schrammsteine im Elbsandsteingebirge

Oben angekommen, hat man von der Schrammsteinaussicht einen atemberaubenden Blick über das Elbtal, die bizarren Sandsteinformationen und die zahlreichen Tafelberge wie Zirkel-, Lilien- und Königstein. Ein ähnlicher Ausblick hat übrigens seinerzeit bereits den Romantiker Caspar David Friedrich zu seinem „Wanderer über dem Nebelmeer“ inspiriert.

Eine historische Straßenbahn, ein inszenierter Wasserfall und ein „Kuhstall“, der eigentlich gar keiner ist?


Die historische Kirnitzschtalbahn im Elbsandsteingebirge

Ein besonderes Erlebnis ist auch die Fahrt mit der Kirnitzschtalbahn ab Bad Schandau. Die historische Straßenbahn verkehrt seit mehr als 120 Jahren auf der Strecke durch das Kirnitzschtal bis zum Lichtenhainer Wasserfall. Von dort aus geht es, in einer rund einstündigen Wanderung, hinauf zum sogenannten „Kuhstall“, dem zweitgrößten Felsentor im Elbsandsteingebirge. Der Name stammt unter anderem aus dem Dreißigjährigen Krieg, als die Bewohner der umliegenden Dörfer hier oben ihr Vieh vor den einfallenden Schweden versteckten. Und es geht sogar noch weiter hinauf, wenn man möchte: Die „Himmelsleiter“, eine Stahltreppe, führt durch einen schmalen Felsspalt auf das Dach des Kuhstalls. Von dort hat man einen tollen Panoramablick über Waldlandschaft und Nachbarberge und -felsen der Sächischen Schweiz. 

Blick durch den "Kuhstall" auf das Elbsandsteingebirge

Am Lichtenhainer Wasserfall lohnt es sich übrigens, kurz Rast zu machen und einzukehren. Der ursprünglich unscheinbare und unspektakuläre Wasserfall wurde zu einer inszenierten Touristenattraktion. Das Wasser wird gestaut und durch das Zutun des sogenannten „Wasserziehers“ (tatsächlich wurde und wird diese Tätigkeit durch eine Person ausgeführt) stürzt es in einem Sturzbach den Felsen hinab. 

Der Lichtenhainer Wasserfall im Elbsandsteingebirge

Die monumentale Bergfestung auf dem Königstein

Der Tafelberg Königstein erhebt sich 240 Meter über die Elbe und gibt seinen Namen an den sich daran schmiegenden Ort sowie der darüber thronenden Festung Königstein. Diese ist eine der größten europäischen Bergfestungen und birgt eine mehr als 800 Jahre alte, lebendige Geschichte. 

Die Festung Königstein im Elbsandsteingebirge

Als kleiner Junge (zu Zeiten in denen Ritter meine absoluten Helden waren) war ich überwältigt von der Wucht der Festungsanlage und wäre am liebsten direkt dort eingezogen. Auch heute noch fasziniert mich sowohl der Blick auf die Festung aus der Ferne, als auch die endlose Aussicht von den Burgmauern über das Flusstal und das Elbsandsteingebirge.

Dresden - historische Altstadt, alternative Neustadt und dazwischen die Elbe

Nur wenige Kilometer die Elbe hinab befindet sich ein weiteres, echtes Juwel: Dresden - auch bekannt als Elbflorenz - bezaubert mit der wohl schönsten Skyline Deutschlands aus historischen Bauten. Die Anreise in die Sächsische Schweiz mit der Bahn ist unkompliziert, bequem und führt fast immer über Dresden. Also warum nicht einfach Ihre Wanderreise durch einen kleinen Städteausflug mit abwechslungsreichem Kulturprogramm verlängern? In Dresden findet echt jeder Sehenswürdigkeiten und Atmosphäre nach seinem Geschmack: In der historischen „Inneren Altstadt“ links der Elbe, tummeln sich die verschiedensten Bauten, vorwiegend aus Renaissance und Barockzeit: Residenzschloss, Zwinger und natürlich allen voran die altehrwürdige Frauenkirche, um nur einige zu nennen. Vorsicht, Pflastermüdigkeit ist bei solch einer Dichte an kulturellen Highlights vorprogrammiert! Über eine der Elbbrücken geht es dann (rechter Hand des Flusses) in die alternative „Äußere Neustadt“. Das Gründerzeitviertel bewahrt sich noch immer sein urwüchsiges Flair und stellt, mit den kleinen Geschäften, Cafés und Kneipen, den verwinkelten Gassen und Hinterhöfen, einen überraschend interessanten und erfrischenden Gegenpol zur geschichtsträchtigen Altstadt dar. 

Dresden bei Nacht - einfach wunderschön!

Auch heute noch erinnere ich mich gerne an die schönen Erlebnisse an der Elbe zurück, bin bei jeder Rückkehr aufs Neue fasziniert von der Vielfalt und ursprünglichen Schönheit der Sächsischen Schweiz und ich fühle mich stets direkt zu Hause. Falls ich Sie mit meinem Bericht neugierig auf eine Wanderreise im Elbsandsteingebirge gemacht habe, dann schauen Sie doch einfach mal auf unserer Webseite vorbei, hier finden Sie unsere Wanderreisen in der Sächsischen Schweiz.