Telefon: +49 681 41097680 | Montag - Freitag: 9:00 - 17:00

Individuelle Wander- und Radreisen


Bitte warten …

Füssen-Meran: Die leichte Alpenüberquerung
×

Highlights

  • Leichte und individuelle Alpenüberquerung mit Komfort in 8 oder 10 Tagen.
  • Neue Route über die Alpen von Füssen nach Meran.
  • Gut ausgebaute Wanderwege ohne hohe Pässe oder schwierige Passagen.
  • Täglicher Gepäcktransfer und sorgfältig ausgewählte 3-4* Hotels und Gasthöfe.
  • Tolle Eindrücke: Alpenstadt Imst, die Ötztaler Alpen und das Timmelsjoch.

Trauen Sie sich: Unsere leichte Alpenüberquerung führt Sie auf neuer Route von Füssen nach Meran. Sie wandern auf einer Kombination von gut ausgebauten Weitwanderwegen ohne hohe, alpine Pässe überschreiten zu müssen. Ideal für Alpenüberquerungs-Anfänger.
Sie starten auf dem Lechweg bis nach Reutte und wandern auf stillen Pfaden über den Fernpass zum grünen Fernsteinsee. Von Nassereith folgen Sie dem neuen Starkenberger Panoramaweg oberhalb des Gurgltals bis nach Imst. Dann geht es mit dem Bus ins Ötztal, wo Sie der Ötztaler Urweg zunächst nach Sölden und dann nach Obergurgl geleitet. Nehmen Sie dann den Bus über die Timmelsjoch-Passstraße ins obere Passeiertal und wandern Sie die letzte Etappe auf dem legendären E5 und dem spektakulären Passerschluchtweg. Schließlich begrüßt Sie Meran mit seinem Südtiroler Flair.

**Die Stadt Meran erfreut sich höchster Beliebtheit. Während der Hauptsaison August - Oktober sind Hotelzimmer oft ausgebucht oder nur zu stark erhöhen Raten erhältlich. Wir versuchen immer Ihnen Ihre Wunschreise zu ermöglichen, evtl. kann es aber zu Änderungen im Reiseverlauf oder auch zu Zusatzkosten kommen.**

*** Am 1. September findet im Ötztal der Ötztaler Radmarathon statt. Für die Zeit vom 30.8 - 2.9. können wir keine Unterkünfte in Sölden und Umgebung buchen. Außerdem sind Straßen gesperrt und Busse fahren nur unregelmäßig. Wir können daher Reisen mit Übernachtungen in Sölden während dieses speziellen Wochenendes nicht bestätigen, da Sie Ihre Wanderung nicht wie geplant durchführen können. Wir bitten um Verständnis.***


Wenn Sie nicht sicher sind, welche Alpenüberquerung die richtige für
Sie ist, dann lesen Sie auch unseren ausführlichen, kostenlosen Wegweiser zu unseren verschiedenen Alpenüberquerungen. Darin sind die Unterschiede und Gemeinsamkeiten unserer Wanderreisen über die Alpen beschrieben.


Unsere Alpenüberquerung von Füssen nach Meran kann in 8 oder 10 Tagen erwandert werden.


Hier finden Sie den Reiseverlauf der 8-tägigen Reise.


Beim Reiseverlauf mit 10 Tagen haben Sie eine zusätzliche Nacht in Sölden und in Meran.


TAG 1: Ankunft in Füssen

Individuelle Anreise ins schöne Füssen. Spazieren Sie noch durch die Altstadt oder planen Sie einen Neuschwanstein-Besuch mit ein.


Übernachtung: Füssen, ÜF


TAG 2: Wanderung nach Reutte, Zug nach Ehrwald

Von Füssens Altstadt aus starten Sie Ihre Alpenüberquerung auf dem Lechweg über den Kalvarienberg und den Alpsee. Ein kurzer Aufstieg bringt Sie zur Deutsch-Österreichischen Grenze, dann geht es hinab ins Reuttener Becken. Ab Pflach verläuft der Weg flach in den Lechauen nach Reutte in Tirol. Von dort fahren Sie mit dem Zug bis Ehrwald (ca. 30 Min, € 5,40).


Wanderung: 20 km


Auf-/Abstieg:  830 Hm / 770 Hm


Übernachtung: Ehrwald


TAG 3: Fünf-Seen-Wanderung zum Fernsteinsee

Lernen Sie heute den Fernpass von seiner unbekannten Seite kennen. Gemächlich durch lichten Bergwald geht es von Ehrwald zum Weißensee, zum Mittelsee und dem idyllisch gelegenen Blindsee. Bei Rasthaus Zugspitzblick machen Sie einen Schlenker durch den Hiendleswald bis zum Fernpass. Wandern Sie nun auf dem neuen Starkenberger Panoramaweg zum Samerangersee und schließlich zum Fernsteinsee, wo Sie im angegliederten Hotel übernachten.


Wanderung: 17 km


Auf-/Abstieg:  460 Hm / 515 Hm


Übernachtung: Fernsteinsee


TAG 4: Bus nach Nassereith, Wanderung nach Imst

Am Morgen fahren Sie mit dem Bus bis Nassereith (15 Min, € 3). Gleich geht‘s aufwärts auf dem Starkenberger Panoramaweg zum Aussichtspunkt über das Gurgltal. Über die Höhen des Antelsberg führt Sie der Weg zum Schloß Starkenberg, wo Bier gebraut wird. Genießen ein „kühles Blondes“ in der Brauereigaststätte, bevor Sie die letzten 3 Kilometer ins Alpenstädtchen Imst in Angriff nehmen.


Wanderung: 16 km


Auf-/Abstieg: 800 Hm / 830 Hm


Übernachtung: Imst


TAG 5: Auf dem Ötztaler Urweg nach Sölden

Mit dem Bus fahren Sie ins Ötztal nach Längenfeld (1 Std, € 8,50). Auf genüsslichen Almpfaden, Waldwegen und kleinen Nebenstraßen schlängelt sich der neue Ötztaler Urweg auf Panoramahöhe durch ruhige und verstreute Weiler oberhalb des geschäftigen Ötztals. Mit schönen Ausblicken über die Ötztaler Bergwelt wandern Sie schließlich hinab ins mondäne Sölden.


Wanderung: 20 km


Auf-/Abstieg:  1400 Hm / 1240 Hm


Übernachtung: Sölden


Bei 10-tägigem Reiseverlauf bleiben Sie 2 Nächte in Sölden.


TAG 6: Wanderung nach Obergurgl

Direkt vom Hotel in Sölden legen Sie los.  Zunächst wandern Sie durch die schmale Kühtrainschlucht bis Zwieselstein, dann folgen Sie zunächst dem E5 aufwärts Richtung Timmelsjoch. Bald biegen Sie ab zur urigen Hütte „Sahnestüberl“, die ideal für eine Rast liegt. Der rauschenden Gurgler Ache folgend führt Sie der Weg schließlich über Almenböden in den kleinen, aber exklusiven Skiort Obergurgl.


Wanderung: 15 km


Auf-/Abstieg:  850 Hm / 300 Hm


Übernachtung: Obergurgl


TAG 7: Fahrt übers Timmelsjoch, Wanderung bis St. Leonhard im Passeiertal

Auf der heutigen Schlussetappe fahren Sie zunächst mit dem Bus über die spektakuläre Timmelsjoch-Passstraße bis zum Gasthof Schönau (1 Std., € 6). Von dort wandern Sie auf dem E5-Fernwanderweg stetig bergab ins Passeiertal. Durch den hübschen Weiler Rabenstein geht es nach Moos im Passeier und von dort durch den spektakulär angelegten Passerschluchtweg bis nach St. Leonhard im Passeier. Von hier fahren Sie mit dem Linienbus bis in die Südtiroler Alpenmetropole Meran (45 Min, € 5).


Herzlichen Glückwunsch! Sie haben zu Fuß die Alpen überquert.


Wanderung: 18 km


Auf-/Abstieg: 320 Hm / 1355 Hm


Übernachtung: Meran


Bei 10-tägigem Reiseverlauf bleiben Sie 2 Nächte in Meran.


TAG 8: Rücktransfer nach Füssen

Wir haben einen Rücktransfer von Meran bis vor die Tore Füssens organisiert. Mit dem Taxi können Sie vom Haltepunkt zum Bahnhof Füssen gelangen oder haben dort vor Reisebeginn ihr Auto geparkt. Sprechen Sie uns bezüglich Parken am Haltepunkt des Rücktransfers gerne an. Abfahrt in Meran ist um 8:00h, Ankunft in Füssen ca. 12h.                                                                                                        



So wohnen Sie


Wir bringen Sie 7x bzw. 9x in ausgesuchten 3-4* Hotels und Alpengasthäusern im DZ/EZ mit Bad/Dusche unter. Wir suchen unsere Partnerhäuser sorgfältig aus und legen dabei Wert auf  besonderes Ambiente, Gemütlichkeit und herzliche Gastgeber.


Verpflegung


In Ihrer Reise ist täglich ein herzhaftes Frühstück mit inbegriffen. Mittag- und Abendessen sind nicht inbegriffen, so dass Sie am Abend ganz nach Lust und Laune auswählen können.  Bei einigen Ihrer Unterkünfte können Sie  auf Wunsch vor Ort  Halbpension zubuchen und für den nächsten Tag ein Lunchpaket vorbestellen, meist laden jedoch die wunderschön gelegenen Berghütten und Almen am Wegesrand zur Einkehr ein.


Hier finden Sie eine Liste unserer bevorzugten Unterkünfte. Wir werden versuchen, Sie wann immer es geht, dort unterzubringen. Sollten einzelne Hotels nicht verfügbar sein, buchen wir für Sie Zimmer gleichen oder höheren Standards:



 

 

 






Hotel Sonne - Füssen

Das Design-Hotel Sonne liegt zentral in Füssen und begeistert mit modernen, stylischen Zimmern mit der Extravaganz von König Ludwig.


 

 

 


 

 

 






Landgasthof Mair - Ehrwald

In modernem Alpenchic präsentiert sich der Landgasthof Mair. Freuen Sie sich auf gemütliche Tiroler Gastlichkeit, geräumigen Zimmer und einen schönen Garten mit Blick auf die Berge.


 

 

 


 

 

 






Schloß-Hotel Fernsteinsee

Das Hotel Schloss Fernsteinsee mit seinem eigenen Schloss liegt am Fuße des Fernpass. Altehrwürdiges Ambiete und Badesee inklusive.


 

 

 


 

 

 






Hotel Hirschen - Imst

Im Zentrum von Imst erwartet Sie das familiengeführte Hotel Zum Hirschen. Es bietet renovierte Zimmer und einen großzügigen Wellnessbereich.


 

 

 


 

 

 






Pension Sportalm - Sölden

Die familiengeführte Pension Sportalm begrüßt Sie in sonniger und ruhiger Lage von Sölden. Die Zimmer sind in modernem alpinen Stil, außerdem gibt es eine Zirbenholz-Sauna.


 

 

 


 

 

 






Garni Schönblick - Obergurgl

Das inhabergeführte Garni-Hotel Schönblick begrüßt Sie mit herrlichem Bergblick in Obergurgl. Freuen Sie sich auf gemütliche Zimmer und einen modernen Sauna/Wellness-Bereich.


 

 

 


 

 

 






Hotel Aurora - Meran

Direkt an der Flußpromenade mitten in Meran entführt Sie das Hotel Aurora in eine Vintage-Design-Welt mit italienischem Flair.


 

 

 

Tourenbroschüre

Hier können Sie unsere Tourenbroschüre herunterladen.


Verfügbarkeit

Die Alpenüberquerung von Füssen nach Meran kann von Juni bis September erwandert werden. Anreisetage sind Fr, Sa, So, Mo. Falls sie an anderen Tagen anreisen möchten, bitte wenden Sie sich an unsere Destinations-Experten.


Verpflegung

In Ihrer Reise ist täglich ein herzhaftes Frühstück mit inbegriffen. Mittag- und Abendessen sind nicht inbegriffen, so dass Sie am Abend ganz nach Lust und Laune auswählen können.  Bei einigen Ihrer Unterkünfte können Sie  auf Wunsch vor Ort  Halbpension zubuchen und für den nächsten Tag ein Lunchpaket vorbestellen, meist laden jedoch die wunderschön gelegenen Berghütten und Almen am Wegesrand zur Einkehr ein.


Wandern ohne Gepäck

Ihre Koffer werden jeweils von Ihrer aktuellen Unterkunft zur nächsten transportiert, so dass Sie tagsüber nur einen Tagesrucksack mitnehmen müssen. Wir bitten Sie pro Person nur ein Gepäckstück von max. 20kg mitzunehmen.


Schwierigkeitsgrad & Fitness

Wir haben diese Wanderreise als moderat eingestuft. Die Wege verlaufen überwiegend auf gut ausgebauten und markierten Wegen und technisch unschwierigen Bergpfaden. Wir haben bei dieser Alpenüberquerung darauf geachtet, dass die Wege auch für Wanderer ohne alpine Erfahrung gut begehbar sind. Es sind keine steilen, alpinen Pässe zu überwinden und eignet sich daher auch für Menschen, die nur bedingt schwindelfrei sind. Sie sollten trotzdem über eine gute Grundkondition verfügen, um Wanderungen mit den angegebenen Kilometern und Höhenmetern bewältigen zu können. Die Reise ist selbst geführt, d.h. Sie sind selbst für die Wegfindung und Ihre eigene Sicherheit verantwortlich.


Orientierung

Die Wanderungen sind gut ausgeschildert. Wir stellen Ihnen ein detailliertes Informationspaket zur Verfügung, so dass Sie keine Probleme haben werden, sich zurechtzufinden. Auf dieser Wanderreise können Sie unsere eigene kostenlose App „AbenteuerWege: Karten & Routen“ zur Vorbereitung, Information und Navigation für Ihre Tagesetappen nutzen.


Öffentliche Verkehrsmittel

Auf der Alpenüberquerung sind immer wieder Strecken per Bus oder Transfer zu überwinden. Diese können Sie mit öffentlichen Bussen zurückzulegen, die nicht vorgebucht werden können. Tickets kaufen Sie einfach im Bus (je nach Fahrtlänge ca. €4,00 -9,00). Zusätzliche Kosten für Busse und Bergbahnen belaufen sich für die gesamte Reise auf ca. € 35 pro Person. Infos über alle öffentlichen Verkehrsmittel entlang der Routen erhalten Sie in Ihrem Informationspaket.


Alleinreisende

Die Reise ist für Alleinreisende mit Alpenerfahrung geeignet. Es fällt ein Alleinreisendenzuschlag an.


Personalisierter Reiseverlauf

Sie können während der Reise Zusatznächte einplanen oder die Reise auch verkürzen. Gerne stellen wir Ihnen den Reiseverlauf ganz individuell nach Ihren Wünschen zusammen. Sprechen Sie uns einfach an.


Bergwetter & Ausrüstung

Das Wetter in den Alpen ist sehr wechselhaft. Stellen Sie sich auf jegliches Wetter ein und seine Sie entsprechen ausgerüstet. In Ihrem Informationspaket finden Sie eine detaillierte Auflistung der benötigten Wanderausrüstung.


An-/Abreise nach Füssen

Mit dem Zug: Füssen ist gut an das Netz der Deutschen Bahn angeschlossen. Die Verbindungen gehen über Ulm oder München und weiter zum Zielort. Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite der Bahn.


Mit dem Auto: Die Anreise mit dem PKW erfolgt meist über die A7 Ulm - Kempten - Füssen. Gerne informieren wir Sie über Parkmöglichkeiten für die Dauer der Reise im Ort oder am Haltepunkt des Rücktransfers.


Mit dem Flugzeug: Die nächstgelegenen Flughäfen befinden sich in München oder Memmingen. Gerne können wir gegen einen Aufpreis einen privaten Flughafentransfer für Sie organisieren.


In unserem Blog haben wir Tipps & Tricks zum Buchen einer Flugreise für Sie zusammengefasst.


Unser Rücktransfer nach Füssen bringt Sie zu einem Autohof außerhalb von Füssen an der Fernpassstraße. Dort können Sie vorab Ihr Auto (gegen Gebühr, € 5 pro Tag) parken oder mit dem Taxi zum Bahnhof nach Füssen gelangen (ca. € 15).


Inklusive

  • 7 bzw. 9 Übernachtungen im DZ mit Bad/WC in ausgesuchten 3-4* Hotels und Pensionen
  • 7x bzw. 9x Frühstück
  • Täglicher Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
  • Rücktransfer von Meran bis Füssen
  • Detaillierte Reiseunterlagen, Weginformationen und GPS-Kartenmaterial in unserer App „AbenteuerWege: Karten & Routen“
  • 24h-Service-Hotline während der Reise

Nicht enthalten

  • An-/Abreise
  • Mittagessen, Abendessen, Getränke, Proviant
  • Fahrten mit öffentlichen Bussen (Zusatzkosten ca. € 40)
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausstattung
  • evtl. Kurtaxe

Extras

  • Zusatzübernachtungen
  • Einzelzimmer
  • zusätzliche Transfers

Wie fit muss ich sein?

Sie sollten über gute Kondition verfügen, um die Tagestappen von 13-19 km und 500 - rund 1000 Höhenmetern gut bewältigen zu können. Die Wege auf dieser Alpenüberquerung sind technisch unschwierig, das heisst, Sie müssen keine hohen, steilen Alpenpässe auf schwierigen Gelände überqueren oder ausgesetzte Passagen bewältigen. Eine gewisse Trittsicherheit und bedingte Schwindelfreiheit sind immer hilfreich und eine gewisse Erfahrung mit Weitwandern sicherlich auch.  Sie bewegen sich meist auf gut ausgebauten Wanderwegen und Pfaden, die gut ausgeschildert sind. Die Tour ist selbst geführt, d.h. Sie sind verantwortlich für die Navigation entlang der Wege.

Was bedeutet schwindelfrei und trittsicher?

Natürlich ist es schwer, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit genau zu definieren.Hier ein Versuch:

Wenn Sie auf ausgesetzten Pfaden, wo der Hang zu einer oder beiden Seiten steil abfällt und in großen Höhen keine Probleme bekommen, nach unten zu schauen: dann sind Sie schwindelfrei.

Wenn Sie auf Fels, Geröll, losem Gestein, teilweise in großen Höhen ohne Gleichgewichtsschwierigkeiten problemlos einen sicheren Tritt finden und zügig gehen können: dann sind Sie trittsicher.

Ich habe keine alpine Erfahrung, aber die genannten Entfernungen und Höhen sollte ich schaffen. Vielleicht brauch ich mal ne Stunde länger wie angegeben...


Die Alpenüberquerung von Füssen nach Meran haben wir extra für Alpenüberquerungs-Anfänger konzipiert. Auch wenn Sie noch keine Alpenerfahrung haben, sollten Sie die Route gut bewältigen können.

Muss man unterwegs klettern?

Nein. Sie sollten aber stabile und knöchelhohe Wanderschuhe tragen. Wanderstöcke können die Anstiege erleichtern.

Kann ich meinen Hund auf die Alpenüberquerung mitnehmen?

Einige unserer Unterkünfte nehmen Hunde auf. Bitte sprechen Sie uns an, wir können versuchen entsprechende Häuser für Sie anzufragen. Der Rücktransfer von Meran nach Füssen muss allerding in Eigenregie erfolgen. Das Rücktransfer-Shuttle kann keine Hunde transportieren.

Für die Hunde fällt vor Ort ein Zuschlag im Übernachtungsbetrieb an, der sehr variieren kann von € 5 bis € 20 pro Tag, pro Hund. Bitte erkundigen Sie sich selbst über die Höhe der Gebühr bei der Unterkunft. Diese Gebühr müssen Sie vor Ort direkt bezahlen.

Bitte erkundigen Sie sich selbst über die Bestimmungen für Reisen mit Hund in den Ländern.

Kann ich diese Alpenüberquerung als Alleinreisender buchen?

Ja. Diese Route können Sie auch als Alleinreisender buchen. Sie sollten allerdings schon über eine gewisse Wandererfahrung in den Alpen verfügen.

Was ist der Unterschied zwischen der 8- und 10-tägigen Tour. Sind die Wanderungen bei der 10-tägigen Tour kürzer?

Der einzige Unterschied zwischen 8- und 10-tägiger Tour sind Pausentage während und am Ende der Reise. Bei der 10-tägigen Tour gibt einen Pausentag in Sölden, wo Sie durchschnaufen können und das Ötztal erkunden. Außerdem können Sie am Ende der Reise das Meraner Land oder Meran-Stadt noch einen ganzen weiteren Tag genießen, bevor es wieder zurück nach Oberstdorf geht. Die Wanderungen sind bei beiden Reiseverläufen gleich lang und schwer.

Kann man auch bereits im Mai starten?

Nein. Im Mai liegt sind die Übergänge noch nicht schneefrei, die Wegen noch nicht für den Sommer hergerichtet. Viele Unterkünfte sind noch geschlossen. Außerdem fahren die Busse und Seilbahnen teilweise noch nicht und auch der Gepäcktransport lässt sich noch nicht vor Saisonstart realisieren.

Generell eignen sich alpine Touren nicht vor Mitte Juni oder nach September. Wenn Sie zu einem früheren oder späteren Zeitpunkt in den Alpen wandern möchten, sollten Sie auf niedriger gelegene Gebiete ausweichen und weniger schwierige Wanderungen unternehmen, wie beispielsweise den Lechweg im Tal.

Was ist die beste Reisezeit?

Die Alpenüberquerung ist von etwa Anfang Juni bis Mitte September begehbar. Viele Unterkünfte sind vorher nicht geöffnet und teilweise fahren Busse nur eingeschränkt. Im Juni ist das Wetter oft instabil,a ber meist noch nicht zu heiß. Im Juli und vor allem August kämpft man mit heißen Tagen und bis in den späten Juli bilden sich oft Wärmegewitter am Nachmittag. Im September sinkt die Temperatur, oft ist das Wetter stabiler, es kann aber auch schon kalte und winterliche Einbrüche geben. Meist ist die Weitsicht im September am besten.

Mit welchem Wetter muss ich rechnen?

Auf Ihrer Alpenüberquerung durchwandern sie völlig unterschiedliche Klimazonen und das Wetter in den Alpen wechselt sehr schnell. Sie sollten bei Ihrer Ausrüstung für alle Wetterlagen gerüstet sein, auch Schnee kann in den Bergen zu jeder Jahreszeit fallen. Allerdings bewegen Sie nicht in der Regel nicht in den Höhen, wo auch im Sommer Schnee fallen kann.

Auch bei vermeintlich schönstem Bergwetter am Morgen muss man immer mit plötzlichen Wetter- und Temperaturstürzen rechnen. Oft kann man aufziehende Gewitter auf der anderen Seite eines Gebirgskammes gar nicht erkennen. Besonders an heißen Tagen entlädt sich die aufgestaute Hitze oft in schweren Wärmegewittern am Nachmittag. Gewitter in den Bergen können sehr gefährlich sein und sie sollten niemals bei Gewitter in ungeschütztem Gelände unterwegs sein. Es ist daher immer ratsam, früh aufzubrechen.

Wir empfehlen Ihnen, täglich vor Beginn Ihrer Wanderung den lokalen Wetterbericht zu prüfen. Meist sind Ihre Gastgeber bestens über die aktuelle Wetterlage informiert und helfen Ihnen gerne weiter. Es gibt auch entsprechende TV- und Radio-Nachrichten. Eine sehr gute Website für das Alpenwetter mit recht genauen Angaben bietet der Deutsche Alpenverein an: https://www.alpenverein.de/DAV-Services/Bergwetter/. Trotzdem wissen die Einheimischen meist noch besser Bescheid und wir empfehlen, deren Ratschläge zu berücksichtigen.

Die Temperaturunterschiede in den Alpen zwischen Tal und Berg können enorm sein. Lt. Deutschem Alpenverein, beträgt der Temperaturunterschied bei 1000m Höhenunterschied durchschnittlich ca. 7°C. Je nach Wetterlage kann es mehr oder weniger sein.

Wie weit im Voraus sollte ich buchen?

Wir empfehlen Ihnen, frühzeitg zu buchen, wenn Sie sich für eine Reise entschieden haben. Die Alpenüberquerung von Füssen nach Meran ist sehr beliebt und die Unterkünfte entlang der Route sind oft schon frühzeitig ausgebucht.

Welche Ausrüstung benötige ich?

Feste, knöchelhohe Wanderschuhe - gut eingelaufen. Komfortable Funktionskleidung, sowie eine regenfeste Jacke und ein gut sitzender Rucksack ca. 30-40l. Zu Beginn und Ende der Wandersaison sind Grödeln zu empfehlen. Auch Wanderstöcke können die Belastung für die Gelenke erheblich mindern - sie sollten allerdings daran gewöhnt sein, mit Stöcken zu gehen. Sie erhalten aber auch in Ihrem Infopaket eine ausführliche Beschreibung, welche Ausrüstung Sie für die Alpenüberquerung benötigen.

Es gibt ein Problem, was soll ich tun?

Sollte während Ihrer Reise ein Problem auftreten, stehen wir und unsere Partner vor Ort Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Sie erreichen uns unter den in Ihrem Infopaket angegebenen Telefonnummern während Ihrer Reise jederzeit!


×
×
Jetzt anfragen


Sie erhalten Neuigkeiten, nützliche Informationen und Wegweiser, sowie Informationen zu neuen Reisen, wenn Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter anmelden. Wir senden Ihnen diesen Newsletter als E-Mail zu und geben Ihre Daten nicht weiter. Natürlich können Sie den Newsletter jederzeit am Ende jeder E-Mail wieder abbestellen. Bitte bestätigen Sie, wenn Sie gerne unsere Nachrichten empfangen möchten.

Weitere Infos zum Datenschutz



Finden Sie Ihre individuelle Wander- oder Radreise. AbenteuerWege Reisen ist Ihr Experte für individuelle Wander- & Radreisen in Europa.


© 2019 AbenteuerWege Reisen

 - AbenteuerWege Reisen GmbH, Heinrich-Barth-Straße 1-1a, 66115 Saarbrücken, Deutschland

Sitemap