Keine Umbuchungsgebühr und volle Flexibilität mit der Rundum-Sorglos-Garantie: Jetzt mehr erfahren

 
Ähnliche Touren
Haben Sie noch Fragen?
So erreichen Sie uns telefonisch unter +49 681 96849027
Geschrieben von
Hellen Stein
Hellen Stein
Marketingmanagerin

Die kleinen Erinnerungen, die eine Reise besonders machen

Oft sind es doch die kleinen Begegnungen mit Menschen, die Kleinigkeiten unterwegs, eine Reise wirklich besonders machen. Die Dinge die niemand sonst so erlebt hat, vermutlich auch so nie erleben wird und unsere Reisen zu einem ganz einmaligen Erlebnis machen gehen uns unter die Haut.

Unser Team teilt einige dieser kleinen aber besonderen Momente einer Reise, die uns auch nach Jahren noch zum Schmunzeln bringen. Wir hoffen, dass wir auch Ihnen heute damit ein Lächeln ins Gesicht zaubern können.

Pollença: Der perfekte Abschluss einer Reise auf dem Trockenmauerweg

Cocktails auf dem Trockenmauerweg

Hellen: " Mallorcas Hinterland - das Tramuntanagebirge- hat mich schon lange fasziniert. Die Wanderung auf dem Trockenmauerweg war zwar durchaus etwas anstrengend, aber jeder einzelne Schritt hatte sich gelohnt. Als wir am Ende der Reise in Pollença angekommen waren, war ich ich schon beinahe gedanklich beim nächsten Tag beim Koffer packen, Flugzeug erwischen und so weiter. Dabei war der Abend zum Abschluss in Pollença einfach perfekt. Wir saßen auf der Terrasse eines gemütlichen Restaurants am Marktplatz von Pollença. Es war ein richtig angenehm warmer Vorsommer-Abend, die Stimmung war gelassen, Kinder spielten Ball und viele versammelten sich in den wunderschönen kleinen Cafés, Bars und Restaurants um den Abend ausklingen zu lassen. Das Essen war fantastisch, ich kann die fangfrischen Meeresfrüchte quasi noch auf meiner Zunge schmecken, und die frische Minze aus meinem Cocktail sticht mir heute noch in der Nase, wenn ich nur daran denke. Es war einfach einer dieser Abende, an denen man das Gefühl hat, dass es abgesehen von diesem belebten und doch so friedvollen Platz nichts auf der Welt gibt und von denen man hofft, dass dieser Abend niemals zu Ende geht."

Hot Toddies auf dem West Highland Way 

West Highland Way

Anja: "Auf meiner ersten Wanderung auf dem West Highland Way hatte ich mich furchtbar erkältet und ich kam völlig entkräftet abends im B&B an. Am nächsten Tag weiterzuwandern, hatte ich schon abgeschrieben. Unsere Gastgeberin – eine kernige Schottin – wies mich dann in einem bestimmten Ton an, ich solle gleich mal zu ihr in die Küche kommen. Dort bekam ich dann das schottische Mittel gegen Erkältung, einen Hot Toddy: Tasse halb mit Whisky, halb mit heißem Wasser, einen Löffel Honig und Zitronensaft. Das starke Gebräu musste ich innerhalb weniger Minuten trinken und wurde umgehend zu Bett geschickt. Ich hab 12 Stunden durch geschlafen und am nächsten Tag war ich wieder auf dem West Highland Way unterwegs. Seither schwöre ich auf Hot Toddies!"

Schluchtensteig Hautnah!

Spaß auf dem Schluchtensteig

Dennis: "Seit ein paar Jahren pflege ich mit einigen meiner liebsten Freunde die Tradition mindestens einer gemeinsamen Wanderreise im Jahr. Nach Rhein- und Moselsteig wanderten wir letztes Jahr die Kurzversion des Schluchtensteigs. Am dritten Tag war zwar heftiger Regen angekündigt, aber wir ließen uns nicht entmutigen und stapften morgens munter los in Richtung Todtmoos. Nach ein paar Stunden halbwegs trockenes Wandern durch schönste Schwarzwald-Landschaft, holten uns in der zweiten Tageshälfte die Schauer ein und selbst unsere vermeintlich wasserdichte Ausrüstung kam an ihre Grenzen. Wir erreichten unser Hotel gänzlich durchnässt, uns erwarteten jedoch zur allgemeinen Freude bereits kuschelige Bademäntel, eine heiße Dusche und ein deftiges Buffet zum Abendessen. Ich werde nie vergessen, wie unsere kleine Gruppe über die Wanderwege und -pfade und entlang plötzlich entsprungener Wasserfälle eilte und keiner den Spaß verlieren wollte oder ans Aufgeben dachte."

In dieser Zeit dürfen auch „Urlaubsfeeling-Filmtipps“ natürlich nicht fehlen!

Wandern in der Provence
 

Sina: "Am Sonntag habe ich mir mal wieder den Film „Ein gutes Jahr“ mit Russel Crowe angesehen. Seit unserer Wanderreise in der Provence, wo wir zufälligerweise einige Filmdrehorte (z. B. Bonnieux) durchwandert haben, ist das einer meiner Lieblingsfilme. Ein richtiger Feel-Good-Movie. Es geht um Entschleunigung, Wein (wie kann es in Frankreich auch anders sein…) und natürlich um die Liebe.
Ich hatte das Glück, in der zentralen Kulisse des Films: Chateau La Siroque (oder in Wirklichkeit: „Chateau la Canorgue“) ein paar Flaschen des, in relativ geringen Mengen produzierten, Weines „Coin Perdu“ zu erwerben. In unmittelbarer Nähe befindet sich übrigens der Wohnort des Regisseurs, Ridley Scott (u. a „Alien“).
Um den Urlaubsflashback zu haben, benötigt man also nur ein Gläschen „Coin Perdu“, ein bisschen Käse und den Film „Ein gutes Jahr“ … und schon riecht man wieder die Lavendelfelder und hat ein bisschen Urlaubsfeeling!"

Mutter-Tochter-Zeit auf dem Jakobsweg – einfach was fürs Herz!

Zeit auf dem Jakobsweg

Alex: „Schon 2 Mal war ich mit meiner Mama auf dem Jakobsweg unterwegs, einmal die letzten 100km des Camino Francès nach Santiago und einmal auf dem Jakobsküstenweg in Portugal.
Natürlich ist es unfassbar beeindruckend in Santiago anzukommen und die Kathedrale das erste Mal zu sehen. Für mich sind es aber oft ganz kleine – zunächst eher unscheinbare - Momente auf meinen Reisen, die mir später viel mehr im Gedächtnis bleiben.
So ein Moment war die Kaffeepause mit Blick aufs Meer in einer putzigen kleinen Strandbar am ersten Tag auf dem portugiesischen Küstenweg. Wir haben einen unfassbar guten Espresso getrunken und einfach die Sonne genossen und uns gefreut, dass wir nun eine Woche zusammen verbringen würden. Espresso in einer der vielen kleinen Bars am Weg wurde dann unser tägliches Ritual, auf das wir uns schon beim Losgehen gefreut haben!
Das Foto schaue ich mir oft an: es ist für mich ein Sinnbild für Freude, Entspannung und dass man das Leben zusammen mit den Menschen genießen soll, die man liebt."

Wir hoffen, dass Sie mit bester Gesundheit durch diese Zeiten kommen. Wir danken Ihnen für alle positiven Worte, die uns aktuell immer wieder erreichen. Werden Sie Teil unserer Facebook Gruppe AbenteuerWege Reisen Community und teilen Sie Ihre Erlebnisse der letzten Reisen oder Ziele, von denen Sie träumen, mit uns!

Sie können die lokale und globale Reisebranche unterstützen, indem Sie Ihre nächsten Reisen planen oder Ihre bestehende Buchung in naher Zukunft verschieben, statt zu stornieren oder hier einen Gutschein für Ihre nächste Reise oder als Geschenk erwerben. Unsere Welt ist wunderschön und bald wollen wir alle wieder neue Abenteuer erleben.

Jetzt Teilen: