Dennis wandert im Tongariro Nationalpark

Neuseeland, Wandern, Wandern ohne Gepäck, Wandertipps, Wegweiser

Neuseelands Great Walks – Zehn großartige Wanderungen!

17 Jun , 2019  


Neuseeland beherbergt eine unglaubliche Fülle fantastischer Outdoor-Abenteuer und Wandermöglichkeiten. Wir glauben, dass sie alle großartig sind und arbeiten daran, unser Wanderreisen in Neuseeland zu erweitern.

Das neuseeländische Department of Conservation („DOC“), eine Art Naturschutzbehörde, hat zehn Wanderungen den Titel „Great Walk“ verliehen. Nun fragen Sie sich vielleicht, warum gerade diese zehn so herausstechen.

Die Great Walks gehören zu den wichtigsten und bedeutendsten Wanderwegen des Landes und führen durch die schönsten Gegenden auf der Nordinsel, der Südinsel sowie auf Stewart Island.

Sie zeichnen sich durch einen hohen Standard aus, d.h. vor allem eine gute Wegbeschaffenheit und -beschilderung sowie gut ausgestattete und von Rangern geführte Hütten und Zeltplätze.

Ihre Popularität verdanken die Great Walks vor allem aber dem Zugang zu atemberaubender, wilder Landschaft, die Sie beim Trekking bzw. „Tramping“ hautnah und mit allen Sinnen erleben können.

Vor ein paar Jahren reiste ich selbst quer durch Neuseeland und hatte das Vergnügen, einige Wanderungen zu unternehmen. Hier möchte ich Ihnen die Great Walks vorstellen:

7 Great Walks auf Neuseelands Südinsel

Der Abel Tasman Track

Der Abel Tasman Track befindet sich im obersten Teil der Südinsel. Die entspannte Wanderung durch den gleichnamigen Nationalpark führt Sie vorbei an kristallklaren Bächen, duftenden Wäldern und sichelförmigen Buchten. Der kleinste Nationalpark Neuseelands beheimatet eine große Vielfalt an Wildtieren, darunter Pelzrobben und kleine blaue Pinguine.

Der Abel Tasman Track ist eine 3-tägige und 60 km lange Wanderung. Den Transport zum Start und vom Ende arrangieren wir gern für Sie.
Wenn Sie eine selbstgeführte Wanderreise auf dem Abel Tasman Track buchen möchten, finden Sie hier unsere detaillierte Reisebeschreibung.

Der Heaphy Track

An der Nordwestküste finden Sie die ständig wechselnde Kulisse des Heaphy Tracks. Die Landschaft, die er durchquert, ist so vielfältig, dass Sie jeden Tag ein anderes Erlebnis erwartet. Der Weg schlängelt sich durch Gebirgspässe, über Wiesen, durch tropischen Regenwald und schließlich an palmengesäumte Strände. Im Kahurangi, dem zweitgrößten Nationalpark Neuseelands, bekommen Sie mit etwas Glück Großfleckenkiwis zu sehen.

Der Heaphy Track ist 82 Kilometer lang und man benötigt zwischen 4-6 Tagen für die Wanderung.

Routeburn Track

Der Routeburn Track führt Sie durch zwei Nationalparks – Mount National und Fjordland – und bietet Ihnen unvergleichliche Ausblicke auf die schönste Berglandschaft Neuseelands. Der Weg schlängelt sich durch zauberhafte Wälder und über grüne Wiesen hinauf in alpines Terrain entlang eines Höhenweges. Das Wasser ist stetiger Begleiter auf dieser Wanderung: Über Hängebrücken queren Sie glasklare Bäche und Flüsse, beim Routeburn Wasserfall und am See Lake Mackenzie übernachten Sie in DOC-Selbstversorgerhütten.

Die drei Etappen des Routeburn Tracks sind mit 32 km vergleichsweise kurz, beinhalten dafür einige Anstiege und sind nicht zu unterschätzen. Ein besonderer Service auf dieser Reise ist, dass wir Ihnen eine komplette Ausrüstung für das Trekking leihweise bereitstellen. Sie können also getrost nur mit normalem Gepäck anreisen und trotzdem das Trekking auf einem der Great Walks in Neuseeland unternehmen.

Wenn Sie eine selbstgeführte Wanderreise auf dem Routeburn Track buchen möchten, finden Sie hier unsere detaillierte Reisebeschreibung.

Milford Track

Der Milford Track ist Neuseelands ältester und wohl bekanntester Wanderweg. Der Ausgangspunkt ist so abgelegen, dass Sie dorthin ein Wassertaxi entlang des Te Anau-Sees nehmen müssen – eine schöne Möglichkeit, dieses versteckte Wanderparadies zu erreichen. Ähnlich wie beim Routeburn Track tauchen Sie in eine Welt voller Gipfel, makelloser Seen und weiten Talaussichten ein. Eines der vielen Highlights ist die Wanderung zu den Sutherland Falls, einem der höchsten Wasserfälle des Landes.

Der Milford Track ist eine viertägige Wanderung über 54 km. Die Logistik ist mit einer Bootsfahrt auf den Lake Te Anau und der Abholung vom anderen Ende am Milford Sound etwas komplizierter, wir kümmern uns jedoch um alles. Wie beim Routeburn Track sind Ausrüstung und Essens-Paket inklusive. Der krönende Abschluss der Reise besteht aus einer Entdeckungs-Bootsfahrt auf der Meeresenge Milford Sound.

Auf meiner Bootsfahrt auf dem Milford Sound war ich von der Schönheit und der Weite des Naturwunders überwältigt. Die Stirling Falls zählen aus gutem Grund zu den schönsten Wasserfällen der Welt. Unser Kapitän berichtete Wissenswertes über regionale Flora und Fauna und sogar wilde Delfine bekamen wir zu sehen. Die Tour hat meinem Abenteuer auf der Südinsel zweifellos die Krone aufgesetzt.

Wenn Sie eine selbstgeführte Wanderreise auf dem Milford Track buchen möchten, finden Sie hier unsere detaillierte Reisebeschreibung.

Kepler Track

Der Kepler Track ist der dritte im Bunde der beeindruckendsten Wanderwege im Fjordland Nationalpark. Die Route führt durch urwaldartige Wälder, vorbei an tosenden Wasserfällen, über hohe Grasebenen und entlang eines Gratwanderwegs mit unglaublichen Aussichten.

Das Wetter in Neuseeland ist allgemein sehr wechselhaft. Vor allem in den Hochsommermonaten kommt es besonders am Nachmittag zu Gewittern. Das unvorhersehbare Wetter ist auf die berühmten „Roaring Forties“, westliche Luftströme, zurückzuführen. Diese Winde nehmen Feuchtigkeit auf wenn sie das Tasmanische Meer überqueren, werden von den Bergen nach oben gedrückt und geben sie als starken Regen im Westen und Schnee in höheren Lagen ab.

Vor ein paar Jahren durfte ich an Tag 2 meiner Wanderung auf dem Kepler Track jene Roaring Forties persönlich kennenlernen. Die Luxmore Hut bot mir nach meinem Aufstieg willkommenen Schutz vor dem Niederschlag. Nach einer Stunde klarte der Himmel wieder auf und ich konnte bei strahlendem Sonnenschein Mount Luxmore erklimmen und den spektakulären Grat, für den der Kepler so bekannt ist, entlangwandern.

Top Tipp: Sie können Ihr Gepäck vor dem Aufstieg zum Mount Luxmore getrost am Wegesrand ablegen und nach Ihrem Abstieg wieder einsammeln. Nehmen Sie Ihre Wertsachen mit und stellen Sie sicher, dass Ihr Wanderrucksack gut verpackt ist – clevere Keas, die einzigen alpinen Papageien der Welt, sind Spezialisten im Stibitzen von Snacks.

Der Kepler Track ist eine 60 km lange Wanderung über vier Tage. Der Weg wurde maßgeschneidert, um den Wanderern die schönsten Attraktionen Fjordlands zu zeigen. Auch hier sind Ausrüstung und Essens-Paket inklusive.

Wenn Sie eine selbstgeführte Wanderreise auf dem Kepler Track buchen möchten, finden Sie hier unsere detaillierte Reisebeschreibung.

Rakiura Track

Unterhalb Neuseelands südlicher Insel liegt Stewart Island, eine friedliche kleine Enklave mit weniger als 400 ständigen Einwohnern. Der Ort beheimatet allerdings eine Fülle an Wildtieren. Stewart Island hat einen reichen Podocarp-Wald (eine Art Nadelbaum), der aufgrund der hier lebenden Vogelwelt ein Schutzgebiet ist. Wenn Sie nachts in Ihrem Bett in der DOC-Hütte liegen, singen Ihnen Kiwi und Ruru (der Neuseeland-Kuckuckskauz) ein gute Nacht-Lied. Der Weg führt entlang der Küste, klettert über einen hohen bewaldeten Bergrücken und folgt den geschützten Ufern des Paterson Inlet.

Der Rakiura Track ist eine dreitägige Wanderung über 32 km und bietet einige recht schwierige Wanderungen. Lassen Sie sich also nicht von der kurzen Distanz täuschen. Das kleine Paradies lockt mit faszinierender Maori-Geschichte und reizvoller Landschaft.

Bei unserer Drive & Hike auf der Südinsel Neuseelands wandern Sie auf dem Rakiura Track.

Paparoa Track

Paparoa-Track-Karte

Der 2019 eröffnete Paparoa Track führt durch Kalkstein-Karstlandschaften und blühende Regenwälder sowie alpines Terrain. Er bietet atemberaubende Ausblicke auf die Südalpen (Kā Tiritiri o te Moana) und über das Tasmanische Meer. Vom Paparoa Track führt der 10,8 km lange Pike29 Memorial Track zum Gelände der ehemaligen Pike River Mine.

Für die 55 km des speziell designten und präzise gebauten Wander- und Mountainbikeweges im Paparoa-Nationalpark an der Westküste der Südinsel benötigen Sie 2-3 Tage.

Great Walks auf Neuseelands Nordinsel

Lake Waikaremoana

Eine Wanderung rund um den Waikaremoana-See ist ein märchenhaftes Erlebnis. Der üppige grüne Regenwald ist oft in Nebel gehüllt, was ihm einen geheimnisvollen Charme verleiht. Dies ist traditionelles Maori-Land und der Stamm der Tuhoe lebt seit Jahrhunderten hier. Ihre spirituelle Verbindung mit dem Land und der Einsatz für die Bewahrung des Naturwunders haben dazu geführt, dass diese Ecke des Landes vor Entwicklung und Abholzung bewahrt wurde und Ihre Unberührtheit behalten hat. Der Te Urewera Nationalpark beheimatet fast alle Arten von Waldvögeln der Nordinsel.

Auf dieser 3- bis 4-tägigen Wanderung über 46 km kommen Sie in den Genuss des ursprünglichen Neuseelands.

Whanganui Track

Wann ist ein Great Walk kein Great Walk? Wenn es eine Kanufahrt ist. Verwirrend aber wahr: Der Whanganui Track ist eigentlich eine Bootsfahrt. Sie können mit Kanu oder Kajak den Whanganui Fluss hinunterfahren und durch steile Schluchten und üppig grüne Wälder eines riesigen Nationalparks paddeln. Der Fluss trägt einen über mehr als 200 Stromschnellen, die auch von Anfängern ohne Probleme bewältigt werden können. Hier herrscht natürliche Ruhe abseits von Zivilisation, so dass Sie das Gefühl haben, dass Sie die Ersten sind, die diese wundervollen Teil Neuseelands erkunden.

Sie brauchen fünf Tage, um 145 km des Whanganui Flusses hinunter zu paddeln.

Tongariro Northern Circuit

Haben Sie Lust, ganz nah an einem aktiven Vulkan vorbeizuwandern? Auf dem Tongariro Northern Circuit spazieren Sie über die Hänge des Mount Ngauruhoe, auch bekannt als Schicksalsberg aus Tolkiens Der Herr der Ringe. Wenn Sie sich besonders aktiv (und mutig) fühlen, können Sie sogar den Gipfel erklimmen. Diese unglaubliche Mondlandschaft ist übersät mit wilden Felsformationen, offenen Ebenen und milchigen türkisfarbenen Vulkanseen. Es ist eine Erfahrung, die Sie nicht verpassen sollten!

Der Weg ist 41 km lang und dauert vier Tage. Diese Wanderung im Herzen der Nordinsel beginnt und endet im Whakapapa Village. Es ist also ein Rundweg mit viel Abwechslung!

Tipp: Ich selbst entschied mich für die Kurzversion, das „Tongariro Alpine Crossing“, die oft als beste Tageswanderung Neuseelands beschrieben wird. Die ca. 19 km lange Weg beginnt im Mangatepopo Tal und führt über das Steilstück Devil’s Staircase (Treppenhaus des Teufels), den Südkrater und den aktiven Red Crater, vorbei an giftgrünen Schwefelseen und endet in dschungelartigem Wald. Die Tageswanderung lässt sich ganz leicht bei einer Rundreise in Neuseeland einplanen.

>>> Alle Great Walks werden vom DOC betreut und die Wanderreisen beinhalten Übernachtungen in Selbstversorger-Hütten. Ein freundlicher DOC-Ranger ist als Hüttenwirt vor Ort. Diese kennen die Gegend und den Track sehr gut und geben Informationen zum Wegzustand und Wetter. Bitte folgen Sie stets den Anweisungen des Rangers.
DOC-Hütten sind in aller Regel mit Tischen und Sitzgelegenheiten eingerichtet und bieten Wasserversorgung, Toiletten mit Spülung, Waschbecken mit kaltem fließendem Wasser (keine Duschen), Kaminheizung, Solarbeleuchtung in der Gemeinschaftsküche und Kochmöglichkeiten mit Brennstoff. <<<

Auf unserer Website finden Sie eine Auswahl an Wanderreisen und Rundreisen in Neuseeland.

Die Great Walks sind in der Regel sehr schnell ausgebucht. Sie sollten, unbedingt so frühzeitig wie möglich buchen.

Dennis Schank Von
Ich freue mich, durch meine Arbeit Freude und unvergessliche Erlebnisse zu bereiten und Teil eines großartigen Teams zu sein, das meine Leidenschaft für Abenteuer in der freien Natur teilt.