Jakobsweg, Wandern

Die häufigsten Fragen zum Jakobsweg

11 Feb , 2015  

Wir beantworten Ihre Fragen…

Sich auf eine Pilgerreise auf dem Jakobsweg einzulassen, ist ein großes Abenteuer und Sie haben sicherlich eine Menge Fragen, bevor Sie buchen. Wir hoffen, dass die folgenden Antworten Ihre Fragen so weit wie möglich beantworten können.

Habe ich auf dem Jakobsweg Zugang zu W-LAN?

In den meisten Unterkünften in größeren Orten oder Städten gibt es W-LAN Zugang (dafür können vor Ort Gebühren anfallen). In den ländlichen Gebieten ist der Zugang eingeschränkt, allerdings gibt es immer wieder Möglichkeiten in Cafés oder Restaurants unterwegs.

Ist der Jakobsweg sicher für alleinreisende Frauen?

Im Allgemeinen gibt es auf dem Jakobsweg keinerlei Sicherheitsprobleme. Die Einheimischen respektieren die Pilger und viele von ihnen werden alles tun, um Ihnen bei Bedarf zu helfen und dafür zu sorgen, dass es Ihnen gut geht. Wie auch zu Hause sollten Sie in den größeren Städten etwas vorsichtiger sein, aber es besteht kein Grund zur Besorgnis. Der Jakobsweg ist einer der Wege, die am besten geeignet sind für alleinreisende Frauen, da er sehr beliebt ist und Sie während der Reise ständig Pilger treffen werden, mit denen Sie zusammen wandern können. (es fällt ein Einzelzimmerzuschlag an)

Kann ich alleine auf dem Jakobsweg pilgern?

Ja, viele Pilger starten den Weg alleine (Einzelzimmerzuschlag fällt an), was einen ganz besonderen Zauber haben kann. Sie gehen alleine los, aber innerhalb kürzester Zeit wandern Sie gemeinsam mit anderen, erzählen sich Geschichten und tauschen Erfahrungen aus. Wenn Sie alleine pilgern, haben Sie keine Verpflichtungen, wandern in Ihrem Tempo, machen Pause wann und mit wem Sie wollen und entscheiden selbst, mit wem sie diese spannende Zeit verbringen. Wir können Ihnen also nur empfehlen, auch einmal alleine auf dem Jakobsweg zu wandern.

Way of Saint James

Ist der Jakobsweg gut ausgeschildert?

Die Beschilderung auf dem Jakobsweg ist hervorragend. Der Weg ist in der Regel mit zwei Symbolen ausgeschildert: Gelbe Pfeile oder die Jakobsmuschel. Es gibt keine Probleme, dem Weg zu folgen, da es an allen Kreuzungen und Abzweigungen Wegweiser gibt.

Muss ich die verschiedenen lokalen Sprachen sprechen können?

Wenn Sie Spanisch sprechen, dann ist das sicherlich von Vorteil für Sie! Besonders die Einheimischen werden es zu schätzen wissen.
Auf dem Jakobsweg wandern Sie in Nordspanien durch mehrere autonome Regionen mit eigenen Sprachen und unterschiedlicher Kultur. Wenn Sie sich dieser Tatsache bewusst sind und sich auch dementsprechend verhalten, werden Sie sich von einem Großteil der anderen Touristen unterscheiden, leichter Zugang zu den Einheimischen bekommen und dadurch ein wahrhaft authentisches Erlebnis genießen können.

Was, wenn ich mal eine Etappe nicht wandern kann?

Wenn Sie einmal, aus welchen Gründen auch immer, eine Etappe nicht wandern können oder wollen, ist das kein Problem. In den meisten Gegenden gibt es öffentliche Verkehrsmittel, die Sie zu ihrem nächsten Übernachtungsort bringen. Sie können aber auch ein Taxi nehmen.

Pilgrims-Passport

Was genau ist der Pilger Pass?

Auf dem Jakobsweg tragen viele Pilger einen speziellen Ausweis mit sich, den Pilgerpass. Der Pilgerpass ist ein kleines Dokument, das wir wenn möglich Ihrem Informationspaket beilegen. Sollte das nicht möglich sein, dann können Sie sich den Ausweis aber auch ganz leicht selbst in den Kirchen und Pilgerbüros am Jakobsweg abholen.
Bei der Ankunft in Santiago de Compostela können Sie Ihren Pilgerpass im Pilgerbüro vorlegen und es wird Ihnen Ihre Pilgerurkunde Compostela ausgestellt, wenn Sie mindestens die letzten 100km auf dem Jakobsweg gewandert sind. Wenn Sie nicht bis Santiago wandern, ist der Pilgerpass mit den vielen bunten Stempeln trotzdem ein wunderbares Erinnerungsstück an Ihre Reise auf dem Jakobsweg.
Die Jakobsweg Stempel bekommen Sie unterwegs in Bars, Hotels, Rathäusern, Kirchen, Polizeistationen oder Pilgerherbergen.

Was gibt es in Nordspanien zu essen?

Mit das Beste am Jakobsweg ist die Tatsache, dass Sie durch viele verschiedene Gegenden wandern, die alle Ihre ganz eigene Küche und Spezialitäten haben. Sogar in den kleinsten Dörfchen gibt es ein kleines Restaurant, eine Bar oder einen Laden mit lokalen Erzeugnissen.
Nahezu überall gibt es Pilgermenüs, die ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis bieten: Sie beinhalten normalerweise eine Vorspeise, Brot, Hauptgericht, Dessert und eine halbe Flasche des Hausweines zu Preisen zwischen 8 und 12 Euro.

Wie fit muss ich sein, wenn ich auf dem Jakobsweg pilgern will?

Nicht wenige Pilger beginnen den Jakobsweg ohne vorbereitendes Training und schaffen es auch, Santiago zu erreichen. Sie werden Ihre Reise aber viel mehr genießen können, wenn Sie sich ein paar Monate vor der Abreise mit Ausdauersportarten wie Bergwandern, Nordic Walking oder Aerobic vorbereiten. Wenn Sie mit dem Rad auf dem Jakobsweg unterwegs sind, sollten Sie in der Lage sein, täglich 60km auf unbefestigten Wegen zurückzulegen.
Wenn Sie nicht gut in Form sind, kann es eine Weile dauern, bis Sie fit genug sind, um den Jakobsweg richtig genießen zu können. Fangen Sie gemächlich an und steigern Sie Ihr Pensum langsam. Versuchen Sie dreimal pro Woche 30-45 Minuten zu trainieren (laufen, radfahren oder schwimmen) und unternehmen Sie doch auch einmal längere Wander- oder Radtouren am Wochenende, die auf jeden Fall auch An- und Abstiege beinhalten sollten.
Wenn Sie Mitglied in einem Fitness Studio sind, können Sie sich dort einen persönlichen Trainingsplan für Ihre Jakobswegreise erstellen lassen.

1500-ss-large-camino-staffs

Welches ist der schwierigste Abschnitt des Jakobsweges?

Die erste Etappe ab St. Jean-Pied-de-Port ist die härteste mit steilen An- und Abstiegen auf dem Weg durch die Pyrenäen. Der allererste Tag auf dem Jakobsweg ist der schwerste, Sie wandern die meiste Zeit bergauf, allerdings sind die wunderbaren Ausblicke und Frieden und Stille der Gegend allemal die Anstrengungen wert.

Wie sind die Wege?

Der Jakobsweg ist so abwechslungsreich, dass es keine allgemeine Beschreibung gibt. Der Jakobsweg ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Reise, bei der der Weg das Ziel ist, egal wie gut oder schlecht dieser Weg auch ausfällt. An manchen Tagen wandern Sie durch schattige Wälder und über schöne Weinbergpfade oder durch die üppigen Hügel Galiciens mit malerischen mittelalterlichen Dörfern. Es gibt aber auch Tage, an denen Sie auf Asphaltstraßen weniger schöne Vororte größerer Städte passieren. Genau das macht aber den Reiz des Jakobsweges aus: Kein Tag ist wie der andere! Was man sagen kann ist, dass Sie meist auf Feldwegen, Nebenstraßen und Pfaden unterwegs sein werden.

Kann AbenteuerWege Reisen meine Reise maßschneidern?

Für uns ist es kein Problem, auf Ihre individuellen Wünsche einzugehen. Wir können Ruhetage für Sie einbauen, Flughafentransfers buchen und auch den Reiseverlauf auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. Da es allerdings nicht überall qualitativ hochwertige Übernachtungsmöglichkeiten gibt, können wir nicht auf allen Abschnitten zusätzliche Übernachtungen hinzufügen. Wenn Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und stellen mit Ihnen Ihre optimale Reise zusammen.
Wie weit im Voraus muss ich buchen?
Wir können nur empfehlen, den sehr beliebten Jakobsweg so früh wie möglich zu buchen, ganz besonders in Heiligen Jahren (wenn der 25. Juli auf einen Sonntag fällt), wenn die Pilgerzahlen bis auf 100 000 ansteigen.

1500-thumb-final-stage-shutterstock_15501499-(2)

Wie funktioniert der (optionale) Gepäcktransport?

Wir können einen Gepäcktransport zwischen den Unterkünften buchen, so dass Ihre Koffer in der Regel schon auf Sie warten, wenn Sie abends in Ihrem Hotel ankommen. Der Gepäcktransport ist optional und Sie müssen den Wunsch bei der Buchung mitangeben. Normalerweise werden die Koffer morgens um 8.00h an der Rezeption abgegeben und kommen vor 17.00h in der neuen Unterkunft an.

Warum ist der Gepäcktransport eine optionale Leistung?

Manche unserer Kunden bevorzugen es, ihr Gepäck selbst zu tragen, um so die Pilgererfahrung zu verstärken. Da Sie in Gästehäusern und Hotels übernachten, können Sie es schaffen, mit ca. 10kg Gepäck auszukommen, wenn Sie vorher genau überlegen, was Sie wirklich brauchen. 10kg sind ein Gewicht, das noch immer eine angenehme Wanderung ermöglicht. Allerdings werden Sie dann wohl von Zeit zu Zeit Wäsche waschen müssen. Wenn Sie lieber unbelastet pilgern und aus einer größeren Garderobe auswählen möchten, wie die meisten unserer Kunden, dann ist der Gepäcktransport eine gute Wahl und erspart Ihnen außerdem das Wäsche waschen.

Welche Ausrüstung brauche ich?

In Ihrem Informationspaket finden Sie eine detaillierte Auflistung der benötigten Wanderausrüstung, wie beispielweise gute Wanderschuhe, Funktionskleidung, Regenjacke und Tagesrucksack.

Wann ist die beste Reisezeit?

April/Mai, wenn die Felder mit Frühlingsblumen übersäht sind und September/Oktober, wenn man ein ganz besonderes Farbenschauspiel erleben kann, sind einfach wunderbar. Während es im Juni, Juli und August beim Wandern sehr heiß werden kann, besonders wenn Sie nicht an Hitze gewöhnt sind, ist es im Winter sehr kalt und einige Unterkünfte sind geschlossen.

Kann ich meinen Reiseverlauf auch nach dem Start noch ändern?

Leider ist es nicht möglich Ihre gebuchten Unterkünfte und die Reiseroute nach Reiseantritt noch zu ändern, da so kurzfristig keine Zimmer mehr zu bekommen sind.

 

Hoffentlich konnten wir Ihnen dabei helfen, sich für eine Reise auf dem Jakobsweg zu entscheiden. Wenn Sie mehr wissen oder eine Reise buchen wollen, finden Sie umfassende Informationen und Angebote auf www.AbenteuerWege.de/jakobsweg

Immernoch Fragen? Downloaden Sie unseren ausführlichen Wegweiser zum Jakobsweg mit ausführlichen Informationen über die verschiedenen Jakobswege, Ausrüstungstipps, uvm.

camino guide download button

 

Keine Neuigkeiten mehr verpassen? Melden Sie sich ganz einfach zum AbenteuerWege Reisen Newsletter an. Wir halten Sie auf dem Laufenden! newsletter-anmelde-button

, ,

Lisa Zwilling By
Ich liebe es von klein auf zu reisen und draußen in der Natur zu sein. Nachdem ich ein Jahr in Mexiko gelebt habe und den Mont Blanc bestiegen habe bin ich so froh, nun als Abenteuer- und Destinationsexpertin bei AbenteuerWege Reisen anderen Menschen eine abenteuerliche Reise organisieren zu können.