Telefon: +49 681 41097680 | Montag - Freitag: 9:00 - 17:00

Individuelle Wander- und Radreisen


Bitte warten …

Jakobsweg: Der ganze Weg
×

Highlights

  • Wandern Sie den ganzen Jakobsweg von Saint-Jean-Pied-de-Port bis nach Santiago.
  • Vollenden Sie eine einmalige Reise am Ziel in Santiago de Compostela.
  • Entdecken Sie einige der spannendsten Städte Nordspaniens.
  • Spüren Sie Frieden und Freiheit auf dem Weg zu sich selbst.
  • Treffen Sie andere Pilger und erleben, wie Fremde zu Freunden werden.

Der Jakobsweg zwischen Saint-Jean-Pied-de-Port und Santiago de Compostela ist eine Entdeckungsreise für Körper und Seele – ein Abenteuer auf das sich Jahr für Jahr Pilger aus aller Welt einlassen.

Begegnungen am Wegesrand, einige der anziehendsten Städte Nordspaniens und abwechslungsreiche Landschaften, wie die majestätischen Pyrenäen, die üppigen grünen Täler Galiciens oder die schier unendlichen Weiten der Getreidefelder auf der Meseta sind nur einige Highlights unter vielen, die Sie erwarten.

Was auch immer Ihre Gründe sind, auf dem Jakobsweg zu pilgern, der Geist des Camino wird auch Sie in seinen Bann ziehen.

ETAPPE 1:
St. Jean-Pied-de-Port nach Logroño (Tag 1-8)

Jede noch so lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Ihren ersten Schritt auf dem Jakobsweg machen Sie in St. Jean-Pied-de-Port, einem typisch baskischen Städtchen an der Grenze zwischen Frankreich und Spanien. Am Anfang überwinden Sie auf dem Camino die Pyrenäen. Die hohen Berge und tiefen Täler der Pyrenäen lassen Sie aber schnell hinter sich und nach den letzten Bergpässen erreichen Sie Pamplona. Ziel des ersten Abschnittes des Jakobsweges ist die Regionalhauptstadt Logroño, die inmitten des weltberühmten Weinbaugebietes La Rioja liegt.


Wandertage: 7


Nächte: 8


Entfernung: 154km


Schwierigkeit: moderat bis anstrengend


ETAPPE 2:
Logroño nach Burgos (Tag 9-14)

Dieser Abschnitt beginnt recht gemütlich mit Wanderungen durch die Weingärten des Rioja-Anbaugebietes und üppige Getreidefelder bis Sie schließlich das Oca Gebirge erreichen. Durch die nun eher kargen Landschaften wandern Sie in Richtung Burgos. Vom Pico-Tal aus können Sie den ersten Blick auf die majestätische Kathedrale der alten Königsstadt erhaschen. Burgos ist die Stadt mit den meisten Sehenswürdigkeiten auf dem Jakobsweg, nutzen Sie also Ihren ersten Ruhetag, um die Heimat des spanischen Nationalhelden El Cid besser kennenzulernen und schlendern Sie durch die malerischen Gassen mit den unzähligen Bauwerken aus Romanik, Gotik und Renaissance.


Wandertage: 5


Nächte: 6


Entfernung: 119km


Schwierigkeit: moderat


ETAPPE 3:
Burgos nach Leon (Tag 15-24)

Auf diesem Abschnitt verlassen Sie sie Welt von Städten, Asphalt und Geschäftigkeit und erobern die beschauliche Wildnis der Meseta. Sie wandern über staubige Pfade durch eine unberührte, einsame Landschaft und genießen die Ruhe in den schier endlosen Getreidefeldern. Nutzen Sie die kleinen Städte am Weg, die Ihnen wie Oasen in der Weite der Meseta vorkommen werden: Castrojeriz und Fromista mit den schönen romanischen Kirchen, Carrón de los Condes mit dem Kloster San Zoilo und Sahagún mit der interessanten Backsteinarchitektur. Höhepunkt und Ziel der Etappe ist León. Scheinbar mühelos verschmelzen entlang des Rio Barnesega Bauwerke aus Antike und Moderne, was den besonderen Charakter der Stadt ausmacht.


Wandertage: 9


Nächte: 10


Entfernung: 176km


Schwierigkeit: moderat



ETAPPE 4:
León nach O’Cebreiro (Tag 25-31)

Sie verlassen León und wandern in Richtung Galicien, durch eine Landschaft, die geprägt ist von Heide- und Ginsterbüschen, sowie Eichen- und Nadelwäldern. Der letzte Abschnitt dieser Etappe ist anstrengend, denn auf dem Weg nach O’Cebreiro müssen Sie auf nur 5 Kilometern einen Höhenunterschied von ca. 600m überwinden. Eine Mühe, die sich lohnt— O’Cebreiro gibt Ihnen einen ersten Vorgeschmack auf die unverwechselbare galicische Kultur, die Sie an den folgenden Tagen erwartet. Ein besonderes Highlight sind die Pallozas - kleine, runde Häuser mit Strohdach, die vor 2500 Jahren von den Keltiberern gebaut wurden und heute besichtigt werden können.


Wandertage: 7


Nächte: 8


Entfernung: 151km


Schwierigkeit: moderat


ETAPPE 5:
O’Cebreiro nach Santiago de Compostela (Tag 32-40)

Der letzte Abschnitt führt über die Sierra de Ranadoiro und hinunter ins Tal von Triacastela. Dabei durchwandern Sie auf dem Weg nach Portomarin und in Richtung des mächtigen Rio Mino immer wieder typische galicische Dörfer. Zunächst ist der Weg gesäumt von Pinienhainen und Eukalyptusbäumen bevor die Wälder in der Provinz A Coruna weniger werden und Sie schon bald vom Berg der Freude, dem Monte del Gozo (368m), den ersten Ausblick auf die Kathedrale von Santiago erhaschen können.
Genießen Sie den Moment, wenn Sie in dieser beeindruckenden Stadt mit ihrer faszinierenden Architektur und einzigartigen Atmosphäre ankommen. Santiago de Compostela - Ziel jeder Jakobswegreise und UNESCO Weltkulturerbe.
Nehmen Sie sich die Zeit Santiago de Compostela zu entdecken. Alternativ können Sie auch mit dem Bus (Monbus – vor Ort zu zahlen) an die Küste zum Kap Finisterre fahren, dem endgültigen Endpunkt des Jakobsweges.


Wandertage: 7


Nächte: 8


Entfernung: 153km


Schwierigkeit: moderat

So wohnen wir

In Pamplona, Logroño, Burgos, Leon und Santiago übernachten Sie in guten 3*** Hotels. In den anderen Etappenorten sind Sie in Landgasthöfen oder kleinen Pensionen untergebracht, jeweils in privaten Zimmern mit Dusche/WC. In allen unseren Unterkünften erwarten Sie traditionelle Gastfreundschaft und hervorragende regionale Küche. Sie sollten diese Tour relativ zeitig buchen, da der Jakobsweg sehr beliebt ist und Hotels und Pensionen sehr schnell ausgebucht sind.


Verpflegung

Auf Ihrer Jakobswegreise ist das Frühstück in Ihren Unterkünften inklusive. Es besteht landestypisch normalerweise aus Kaffee, Brot und Marmelade. Mittag- und Abendessen sind nicht inklusive, so dass Sie die für Sie ansprechendsten Restaurants, Cafés oder Tapas Bars auswählen können. Oft bieten auch Ihre Unterkünfte spezielle Pilgermenüs mit 3 Gängen inklusive Wein für um die €10 an.



Unterkunftsbeispiele





Wir haben für Sie hier einige beispielhafte Unterkünfte auf dem Jakobsweg für Sie aufgelistet. Wir möchten Ihnen damit einen Eindruck unserer Standards geben. Da es sich um Beispiele handelt, können wir Ihnen nicht garantieren, dass Sie in genau diesen Unterkünften übernachten werden.


 


Hotel Eslava - Pamplona 


Hotel Jakue - Puente la Reina




Hospederia Cisterciense - Santo Domingo de la Calzada






Hotel Pausada de Portomarin - Portomarin


Casa Benilde - Palas de Rei


Casa Teodora - Arzua


Hotel O Pino - Rua


Hotel O Tafona do Peregrino - Santiago de Compostela 

Tourenbroschüre

Hier können Sie die Tourenbroschüre herunterladen.


Zusatznächte

Auf dem Jakobsweg gibt es so viel zu tun und zu entdecken, dass viele unserer Kunden Zusatznächte einplanen, entweder als Ruhetage oder um die Region noch intensiver kennenzulernen. Wenn Sie alleine reisen, sollten Sie nicht zu viele Zusatzstopps einlegen, da es so schwerer wird, unterwegs Anschluss an eine Gruppe zu finden.
Aufgrund der relativ aufwendigen Anreise nach St. Jean-Pied-de-Port empfehlen wir auch hier eine Zusatznacht, damit Sie die erste schwere Pyrenäenetappe ausgeruht angehen können.


Schwierigkeitsgrad & Fitness

Die Jakobswegpilgerreise ist als moderat einzustufen. Zwar führt sie meist über breite, relativ gut zu begehende Wege, aber gelegentliche unbefestigte Abschnitte und die täglichen Distanzen zwischen 9 und 30km erfordern durchaus eine gute Grundkondition und eine gewisse Wandererfahrung. Der erste Abschnitt von St. Jean-Pied-de-Port mit steilen Auf- und Abstiegen in den Pyrenäen ist am schwierigsten.


Orientierung

Der Jakobsweg ist gut ausgeschildert und es ist leicht, der Strecke zu folgen. Holzpfosten mit einer gelben Muschel weisen den Weg, genauso wie gelbe Pfeile, die sich an Hauswänden, Laternen, Pfeilern usw. befinden. Ein detailliertes Informationspaket mit Wegbeschreibungen, lokalen Informationen und Karten ist in Ihrer ersten Unterkunft für Sie hinterlegt.


Alleinreisende

Der Jakobsweg ist auch für Alleinreisende geeignet. Es fällt ein Einzelzimmerzuschlag an.


Gepäcktransport (optional)

Wir können für Sie einen Gepäcktransport organisieren, so dass Sie tagsüber nur Ihren Tagesrucksack mitnehmen und Ihr Koffer bei Ankunft in der Unterkunft schon auf Sie wartet. Die ist eine optionale Leistung, die mit zusätzlichen Kosten verbunden ist und bei der Buchung mitangegeben werden muss. Das Maximalgewicht des Gepäckstückes darf 18kg nicht überschreiten.


Pilgerpass und –urkunde

Der Pilgerpass ist in vielen Kirchen und Pilgerbüros entlang des Jakobsweges erhältlich. Wo genau, können Sie Ihrem Reiseführer entnehmen. Sie müssen den Pass unterwegs in Kirchen, Restaurants oder Hotels 2X täglich abstempeln lassen, um am Ende der Pilgerreise in Santiago die Pilgerurkunde Compostela zu erhalten. Diese erhält nur, wer mindestens 100km auf dem Jakobsweg gepilgert ist.



Ausrüstung



In Ihrem Informationspaket finden Sie eine detaillierte Auflistung der benötigten Wanderausrüstung, wie beispielweise gute Wanderschuhe, Funktionskleidung, Regenjacke und Tagesrucksack.



Einreise



EU-Bürger benötigen zur Einreise nach Frankreich/Spanien einen gültigen Personalausweis. Falls Sie nicht aus einem EU-Land kommen, können andere Bestimmungen gelten. Bitte erkundigen Sie sich beim zuständigen Konsulat.


Verfügbarkeit

Auf dem Jakobsweg kann zwischen März und Mitte November gepilgert werden.
Sie können Ihre Reise an jedem beliebigen Tag und Datum starten. Wegen der enormen Beliebtheit des Jakobsweges sollten Sie Ihre Reise so früh wie möglich buchen.


Anreise nach St.-Jean-Pied-de-Port

Mit dem Flugzeug: Der am günstigsten gelegene Flughafen ist Biarritz, allerdings gibt es von Deutschland aus keine Direktflüge, sondern Umsteigeverbindungen, meist über Paris oder Lyon.


Weitere mögliche Flughäfen sind Bilbao, San Sebastian oder Santander, jedoch mit längeren Transfers nach St. Jean-Pied-de-Port. Ab Biarritz können Sie private Transfers direkt bei uns buchen.


Vom Flughafen Biarritz können Sie einen Bus zum Bahnhof nach Bayonne nehmen (20 Minuten) und von dort den Zug nach St. Jean-Pied-de-Port (1,5 Std.) durch eine landschaftlich sehr reizvolle Strecke. Tickets für diesen Zug sind auf der Webseite der SNCF im Voraus buchbar.


Mit dem Zug: Die Anreise per Bahn (min. 10 Std.) erfolgt zumeist über Paris nach Bayonne und kann über die deutsche Bahn und SNCF gebucht werden.


Aufgrund der relativ komplizierten Anreise empfehlen wir eine Zusatznacht in St. Jean-Pied-de-Port, damit Sie gut ausgeruht in den Camino starten können.


Weiterreise von Santiago

Mit Ryanair gibt es einen Direktflug ab Santiago nach Frankfurt/Hahn. Ab April
2017 bietet auch die Lufthansa Direktflüge von Santiago nach Frankfurt am Main
an.
Zu den übrigen deutschen Flughäfen gibt es Umsteigeverbindungen über Barcelona oder Madrid.


Von Santiago aus können Sie auch einen Schnellzug nach Madrid nehmen. Bitte informieren Sie sich auf der Webseite der RENFE.

Inklusive

  • 39X Übernachtung mit Frühstück in 3* Hotels in den größeren Städten und in kleinen ländlichen Hotels und Gästehäusern im DZ mit Dusche/WC
  • Pro Gruppe ein ausführliches Informationspaket mit Wegbeschreibungen, Karten und lokalen Informationen
  • Jakobsweg Reiseführer
  • 24h-Service-Hotline zu unseren Partnern vor Ort und zu unserem Büro in Deutschland

Nicht enthalten

  • An-/Abreise
  • Mittag- und Abendessen, Getränke, Proviant
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausrüstung
  • Taxitransfers oder öffentliche Verkehrsmittel, falls Sie eine Etappe überspringen möchten

Extras

  • Täglicher Gepäcktransport
  • Zusatznächte
  • Einzelzimmerzuschlag

Optionen

Art Name ab
Extras Halbpension €830
Unterkunft Zusatznacht Fisterra (August) €55
Unterkunft Zusatznacht Fisterra (außer August) €45
Unterkunft Zusatznacht Melide €40
Unterkunft Zusatznacht Muxía €55
Unterkunft Zusatznacht Burgos €50
Unterkunft Zusatznacht Logrono €55
Unterkunft Zusatznacht Leon €50
Unterkunft Zusatznacht O'Cebreiro €45
Unterkunft Zusatznacht Pamplona €50
Unterkunft Zusatznacht Sarria €45
Unterkunft Zusatznacht Santiago €50
Unterkunft Zusatznacht St. Jean-Pied-de-Port €65
Unterkunft Übernachtung im EZ €1015
Transport Gepäcktransport €425

Wie fit muss ich sein?

Wir bieten Ihnen eine große Bandbreite an Reisen für jedes Fitness-Level. Dabei gibt es Routen die sich ganz gemütlich und ohne besonderes Training wandern lassen. Andere sind anspruchsvoller und benötigen Wander- oder Raderfahrung und Trittsicherheit. Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Reise unbedingt auf den angegebenen Schwierigkeitsgrad! Wir haben eine detaillierte Erläuterung der Schwierigkeitsgrade auf der Webseite für Sie zusammengestellt. Unsere Destinations- & Abenteuer Experten beraten Sie gerne.

Wie weit im Voraus sollte ich buchen?

Wir empfehlen Ihnen, schnell zu buchen, wenn Sie sich für eine Reise entschieden haben, da wir für Sie besonders sorgfältig, kleine und authentische Unterkünfte ausgewählt haben. Diese können dementsprechend recht schnell ausgebucht sein.

Welche Ausrüstung benötige ich?

Grundsätzlich empfiehlt sich gutes (wasserfestes) Schuhwerk, komfortable Funktionskleidung, sowie eine regenfeste Jacke und ein Tagesrucksack. Sie erhalten aber auch in Ihrem Infopaket eine ausführliche Beschreibung, welche Ausrüstung Sie, abhängig von Ihrer Route, benötigen.

Es gibt ein Problem, was soll ich tun?

Sollte während Ihrer Reise ein Problem auftreten, stehen wir und unsere Partner vor Ort Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Sie erreichen uns unter den in Ihrem Infopaket angegebenen Telefonnummern während Ihrer Reise jederzeit!

Kann ich eine Nacht länger bleiben?

Sie möchten Ihre Tour um einen Tag verlängern, um am Ziel noch einen Tag zu genießen oder zwischendurch einen Erholungstag einzulegen? Kein Problem, kontaktieren Sie uns ganz einfach mit Ihrem Anliegen! Ihr Destinations- & Abenteuer Experte wird Ihnen Ihre Reise nach Wunsch maßschneidern.
×
×
Jetzt anfragen



Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinie

Finden Sie Ihre individuelle Wander- oder Radreise. AbenteuerWege Reisen ist Ihr Experte für individuelle Wander- & Radreisen in Europa.


© 2017 AbenteuerWege Reisen

 - AbenteuerWege Reisen GmbH, Heinrich-Barth-Straße 1-1a, 66115 Saarbrücken, Deutschland

| Sitemap